Freitag, Juni 21, 2024

Überraschende Frühform: TV Werne lässt Paderborn keine Chance

Anzeige

Werne. Die Oberligavolleyballerinnen des TV Werne sind mit einer überragenden Leistung in die neue Saison gestartet. Ihrem Gegner VoR Paderborn II ließen die Werner Damen in drei Sätzen nicht den Hauch einer Chance. 

TV Werne – VoR Paderborn II 3:0 (25:10, 25:14, 25:18) 

- Advertisement -

So ein starkes Spiel kam für das Werner Trainerteam um Bronek Bakiewicz und Philipp Zurwieden tatsächlich etwas unerwartet. Die Vorbereitung lief nicht unbedingt nach Plan, dafür ist der ungefährdete Sieg gegen Paderborn umso erfreulicher. „Das Trainingslager hat definitiv Früchte getragen. Hier haben wir vor allem nochmal an der Einstellung feilen können, was sich gegen Paderborn direkt aufs Spiel übertragen hat“, erklärt Bakiewicz.

Hochdiszipliniert und voller Motivation eröffnete Werne die Partie und stand dank hervorragendem Start schon nach zwei Minuten mit 7:1 in Führung. Werne machte mit seinen Aufschlägen enormen Druck und stand danach stabil in der Verteidigung, sodass einige Breaks gelangen.

Kapitänin Jenny Böttger hinterließ in ihrem ersten Spiel nach Bänderriss einen starken Eindruck und ihre Angreiferinnen konnten sich über alle Angriffspositionen gut durchsetzen. Der erste Satz ging mit 25:10 und der zweite mit 25:14 verdient an die Gastgeberinnen. Auch nach einigen Spielerwechseln konnte der TVW sein Niveau halten.

Allen Grund zum Jubeln hatten die Oberliga-Volleyballerinnen im ersten Saisonspiel. Foto: Juri Kollhoff

In den dritten Durchgang startete Werne etwas mühsam (6:6), setzte sich dann aber wieder ab zum 25:18-Satzerfolg und 3:0-Sieg. VoR Paderborn II zeigte mit seinem jungen, talentierten Kern keine schlechte Leistung, war gegen die Werner Abwehr aber nicht gewappnet. „Wir hatten große Problem direkte Punkte zu erzielen. Werne hat extrem stark verteidigt“, sagte VoR-Trainerin Sue Törner. Diesen Eindruck bestätigte auch Philipp Zurwieden: „Fast alle längeren Rallyes konnten wir für uns entscheiden. Wir haben trotz der langen Spielpause auf einem besseren Niveau gespielt als letzte Saison“, so Zurwieden. „Und das trotz vier hochkarätigen Abgängen. Bronek und ich sind sehr stolz auf das Team.“

Dank des guten Ballverhältnisses ist der TV Werne jetzt Spitzenreiter und reist kommenden Samstag zum BW Aasee II, das ebenfalls siegreich in die Saison gestartet ist. -JuK-

TVW: Jenny Böttger, Chiara Grewe, Mira Struwe, Kim Varlemann, Lisa Krüger, Marla Bergmann, Theresa Rottmann, Franziska Warnecke, Leia Budde, Julia Rieger, Nora Krock, Anna Poprawski 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

LWL unterstützt Freilichtbühne – 15.000 Euro für LED-Scheinwerfer

Dortmund/Westfalen/Werne (lwl). Mit 175.000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr 16 westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen - Region Nord mit...

WSC lädt ein: „Offenes Training“ für Fußballerinnen

Werne. Die Spielerin Lisa Timmermann und der Damenkoordinator beim Werner SC Fußball, Renee Bieder, machen auf das "Offene Training" am kommenden Sonntag (23.06.2024) von...

„Beckmann’s Wohnwerke“ – Neues Quartier mit altem Kern

Werne. Auf Gewerbe folgt Wohnen, aus Alt wird Neu: Auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei Beckmann an der Penningrode sollen „Beckmann's Wohnwerke“ entstehen. Das...

Dortmunder Chorakademie präsentiert „Heavenly Songs“

Werne. Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica gastiert am Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr der Jugendkonzertchor der Dortmunder Chorakademie mit seinem neuen...