Freitag, Juni 14, 2024

Werner SC zieht auf 8:5 davon, verspielt im Endspurt aber den Sieg

Anzeige

Werne. Die Tischtennis-Teams des Werner Sport-Clubs 2000 holten am vergangenen Spieltag einen Sieg. Im Derby der vierten Mannschaften setzten sich die Blau-Roten gegen den Lokalrivalen TTC Werne durch.

Herren Bezirksklasse: Werner SC – SuS Oberaden II 8:8

- Advertisement -

In den Eingangsdoppeln fing das Spiel schon eng an. Bröcker/Thöne gegen Kreutzer/Weischenberg und Overhage/Tamsel gegen Kensy/Kryjak verloren mit jeweils 2:3-Sätzen. Besser und konzentrierter machten es Bieder/Müller gegen Schneider/Knepper mit 3:1-Sätzen.

Nach 1:2-Punkten in den Doppeln glich Luca Bröcker gegen Wolfgang Schneider aus. Müller gegen Kreutzer und Overhage gegen Knepper brachten den WSC in Front mit 4:2. Bieder verlor gegen Kensy, aber Tamsel konterte und rang Weischenberg nieder.

Die Gäste kämpften sich durch die Niederlage von Pascal Thöne gegen Kryjak auf 4:5 heran. Bröcker gegen Kreutzer und Müller gegen Schneider hielten Oberaden auf Abstand. Beim Stand von 7:4 aus Sicht der Werner, patzte Overhage gegen Kensy. Renee Bieder besann sich auf seine Stärke und brillierte mit agressivem Spiel gegen Knepper, damit zogen die Werner auf 8:5 davon.

Im Endspurt aber dann verloren Tamsel gegen Kryjak und Thöne gegen Weischenberg mit jeweils 1:3-Sätzen. Beim vermeintlichen Sieg vor Augen patzten dann Bröcker/Thöne im Abschlussdoppel gegen Schneider/Knepper und am Ende sprang ein immerhin verdientes Unentschieden heraus.

Aus Werner Sicht bleibt noch zu vermerken, das Wodetzki und Holtmann schmerzlich vermisst werden und hoffentlich bald wieder zurückkehren.

Herren 1. Kreisklasse: Werner SC II – BW Ottmarsbocholt 4:6

Aktuell belegt der WSC II einen starken fünften Tabellenplatz unter den zehn Teams in der 1. Kreisklasse. Während Olli Sonnen und Kalle Thöne im Eingangsdoppel chancenlos blieben, konnten Alkan Atan und Jürgen Fränzer das zweite Doppel nervenstark mit 12:10 nach 7:10-Rückstand im fünften Satz gewinnen. Den zweiten Sieg für den Gastgeber fuhr Fränzer im ersten Einzal gegen Diepenbrock zum zwischenzeitlichen 2:4 ein. Beim Stande von 2:6 gewannen auch Atan gegen Diepenbrock als auch Fränzer gegen Thorsten Gudorf. Hierbei lag Fränzer nach 0:2-Satzrückstand (9:11, 8:11) scheinbar aussichtslos mit 4:8 im driten Satz hinten, konnte das Blatt jedoch noch mit 11:9, 11:6 und 11:8 äußerst kampfstark wenden.

Die Mannschaft wird sich nun sammeln, um für das nächste sehr wichtige Spiel am 23. Oktober beim Konkurrenten PSV Kamen-Bergkamen gut gewappnet zu sein.

Herren 3. Kreisklasse: Werner SC IV – TTC Werne IV 6:4

Im Ortsderby der Werner Vereine ging es munter los. Der WSC wollte die Punkte im Westen behalten. In den Doppeln eine klare Angelegenheit: Thissen/Jan von Frantzius gegen Börste/Urbschat und Lara Mohammed/Gerd von Frantzius gegen Willerding/Völz brachten die WSC-Vier mit 2:0 in Front.

In den Einzelspielen dann enge Partien: Thissen besiegte Willerding und Lara Mohammed musste Börste nach vier hart umkämpften Sätzen gratulieren. Gerd von Frantzius patzte gegen Urbschat, aber Jan von Frantzius gegen Völz und Thissen gegen Börste brachten den WSC mit 4:3 in Führung. Lara Mohammed verlor dann gegen Willerding, doch Gerd von Frantzius besiegte Völz in fünf Sätzen.

Nach 6:3 für den WSC sorgte Urbschat auf Seiten des TTC noch für die Ergebniskorrektur.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Westfälische Titelkämpfe: TV-Leichtathleten auf vorderen Plätzen

Werne. Seit Ende letzter Woche sind die Europameisterschaften in Rom in vollem Gange, doch auch in Westfalen wurde am Wochenende Einiges in Sachen Leichtathletik...

Volleyball-Kreismeisterschaften der Grundschulen: Werne stark wie nie

Werne. Großer Erfolg für die Werner Grundschulen bei den Volleyball-Kreismeisterschaften in Lünen: Die vier Teams sicherten sich die Plätze eins bis drei sowie den...

Prince aus Ghana hinterlässt Spuren bei Hockey United Werne

Werne. Dass Hockey United seinen Namen zurecht trägt, hat der Verein in den vergangenen 90 Tagen unter Beweis gestellt. So lange war Prince Lartey...

Neuer Trainer und acht neue Spieler für den Werner SC

Werne. Nach dem Aufstieg in die Landesliga laufen beim Werner SC die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit auf Hochtouren. Schon frühzeitig stand Sven Pahnreck...