Montag, Februar 26, 2024

Alle weiblichen TV-Judoka erreichen die „WM“-Qualifikation

Anzeige

Werne. Erfolgreich, müde und glücklich – so sieht die Bilanz für die TV Werne Judoabteilung am Ende der Bezirkseinzelmeisterschaften (BEM) aus.

In den drei Altersgruppen U11, U15 und U18 hatten sich neun Judoka des TV Werne für die Teilnahme an den BEM in Holzwickede qualifiziert. Den U15- und U18-Kämpfer/innen winkte dabei bei wenigstens einem dritten Platz die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften am 11. Februar (U18) in Lünen bzw. am 18./19. Februar (U15) in Dormagen. Dies gelang sowohl Jule Rüschenschmidt (U18; Silber) als auch Lea Konert (U18; Gold) und Mira Konert (U15, Silber).

- Advertisement -

Zunächst starteten jedoch die Wettkämpfe der U11. Hier konnten Oskar Drees (- 31kg) und Tim Rips (- 37kg) jeweils einen Kampf gewinnen. Beide mussten in den jeweils zwei anderen Kämpfen gegen wirklich starke Konkurrenz Niederlagen hinnehmen. Alexander Wenk (- 25kg) erreichte nach zwei überzeugenden Siegen und einer Niederlage einen hervorragenden dritten Platz.

In der U15 der Jungen starteten sowohl Timo Rüschenschmidt (- 50kg) als auch Vitus Schneider (- 43kg) in sehr starken Gruppen. Beiden gelang es jedoch, sich im K.o.-System mit einem Sieg im ersten Kampf (Timo durch einen Waza-Ari, Vitus mit einer doppelten Waza-Ari-Wertung) erfolgreich weiter zu kämpfen. Vitus verlor seine beiden folgenden Kämpfe an deutlich stärkere Gegner, die jeweils mit Ippon-Würfen die Kämpfe beendeten. Timo machte es mit guten Kampftechniken seinen Gegnern nicht leicht. Alle seine Kämpfe gingen über die komplette Kampfzeit von drei Minuten. In seinem zweiten Kampf führte er mit Waza-Ari und musste zwei Sekunden vor Kampfende dem Gegner nach einem dritten Shido den Sieg überlassen. Im dritten Kampf hielt er dem starken Gegner lange stand, wurde erst in der Verlängerung im „golden score“ besiegt.

Jule Rüschenschmidt (rechts) qualifizierte sich als Zweite für die „Westdeutschen“. Foto: privat

Mira Konert (U15; -48kg) konnte ihre ersten beiden Kämpfe durch Waza-Ari-Wertungen nach Wurf bzw. Wurf und Haltegriff für sich entscheiden. Im Finalkampf gelang es der Gegnerin, sie im Haltegriff zu besiegen. Dennoch freute sich Mira am Ende über den 2. Platz auf dem Siegertreppchen und vor allem über die damit einhergehende Qualifikation zu den Westdeutschen Meisterschaften.

Lea Konert (-70kg) und Jule Rüschenschmidt (-48kg) starteten in der U18, beide hatten nur wenig Gegnerinnen. Lea freute sich, dass sie lang geübte Techniken gut zum Einsatz bringen konnte. Ihren ersten Kampf beendete sie mit zwei Waza-Ari-Wertungen. In ihrem zweiten Kampf gelang es zunächst der Gegnerin einen Waza-Ari gegen Lea zu erzielen. Lea verteidigte sich jedoch erfolgreich und konnte nach gutem Wurf (Waza-Ari) die Gegnerin direkt im Haltegriff besiegen. Damit sicherte sie sich die Goldmedaille.

Jule musste sich in zwei Kämpfen einer sehr starken Gegnerin mit internationaler Wettkampferfahrung stellen und sich durch Ippon-Würfe geschlagen geben. Da es am Ende jedoch für Platz zwei reichte, qualifizierte sich Jule ebenso wie Lea für die Westdeutschen Meisterschaften in Lünen am kommenden Wochenende.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Handballdamen lassen vor dem Tor zuviele Chancen liegen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben bei der ETG Recklinghausen eine bittere Niederlage kassiert. Landesliga Damen: ETG Recklinghausen - TV Werne 27:24 (13:14) Zur Halbzeit...

SV Stockum zeigt Charakter und holt Punkt beim Tabellenzweiten

Stockum. Der SV Stockum hat Wiedergutmachung für die schwache Leistung aus der Vorwoche (3:4 gegen Wiescherhöfen II) betrieben und im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter...

Werner SC muss sich mit torlosem Remis zufrieden geben

Werne. Nach fünf Siegen in Serie musste sich der Werner SC 2000 am Sonntag mit einem torlosen Unentschied gegen Warendorf zufrieden geben. Bezirksliga 7: Werner...

Eintracht mit Herz und Leidenschaft zum Sieg gegen Herringen

Werne. Enes Akyüz, Mirac Kavakbasi, Samet und Abdullah Sahin - die Ausfallliste bei Eintracht Werne vor dem Spitzenspiel gegen SVF Herringen war lang. Doch...