Sonntag, Februar 25, 2024

Eintracht verpasst Kreisliga A-Titel nur wegen schwächerer Tordifferenz

Anzeige

Werne. Nur eine Niederlage, fünf Remis, 22 Siege und damit 71 Punkte sowie 117:37-Tore: Die Saisonbilanz von Eintracht Werne in der Kreisliga A1 (UN/HAM) ist meisterlich. Für den Titel reichte es aufgrund der schwächeren Tordifferenz gegenüber dem VfL Mark aber nicht.

Eintracht Werne – Hammer SC 6:3 (2:0)

- Advertisement -

„Wir hatten uns vorgenommen, schnell einige Tore zu schießen, um das Unmögliche vielleicht doch noch möglich zu machen. Als wir dann vom Ergebnis beim VfL Mark gehört haben, war der Drops gelutscht“, meinte Trainer Aykut Kocabas nach 90 entspannten Minuten mit einem verdienten Sieger.

Abdullah Sahin schoss das frühe 1:0 (9.). Doch der VfL Mark, der gegen den TSC noch einmal hätte stolpern müssen, führte nach einer Viertelstunde schon mit 3:0, legte dann immer weiter nach, gewann schließlich mit 10:0 und sicherte sich die Meisterschaft um eine 19 Treffer bessere Tordifferenz gegenüber den Evenkämpern.

So entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz im Dahl ein netter Sommerkick. Der Hammer SC versteckte sich nicht und spielte munter mit. Tunahan Sari markierte die 2:0-Pausenführung für Werne (38.).

Im zweiten Durchgang legte Sami Schebab (55.) nach. Serkan Adas, Enes Akyüz und Abdullah Sahin mit seinem 40. Saisontor schossen bei drei Gegentreffern den klaren 6:3-Erfolg heraus.

„Es ist bitter und traurig, dass wir es nicht geschafft haben. Denn das war eine fantastische Saison. Aber vielleicht holen wir das in der nächsten Saison nach“, sagte Aykut Kocabas, der aber auch verriet, dass viele Spieler den Verein verlassen werden. Sicher sind die Abgänge von Ibrahim Akalin, Sami Schebab, Tunahan Sari und Alper Lafci. Über fünf weitere Kicker wird spekuliert, dass sie gehen. „Wir führen jetzt noch finale Gespräche. Daher haben wir heute auch noch niemanden verabschiedet“, so Vize-Meister-Trainer Kocabas abschließend.

Während die erste Mannschaft von Eintracht Werne den Titel verpasste, feierte die „Reserve“ nach dem 3:0-Erfolg über den Hammer SC III die Meisterschaft in der Kreisliga C1 (UN/HAM). Foto: privat

Eintracht Werne II feiert Meisterschaft in der Kreisliga C

Der Aufstieg von Eintracht Werne II in die Kreisliga B steht schon länger fest, nun machte die Mannschaft von Trainer Heiko Baus auch ihr Meisterstück.

Rund 250 Zuschauer verfolgten das 3:0 gegen den Hammer SC III im Dahl und feierten die Truppe nach dem 23. Saisonsieg.

Mit 75 Punkten sicherten sich die Evenkämper die Meisterschaft. „Ich bin unheimlich stolz auf die Truppe“, jubelte Coach Heiko Baus.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

LippeBaskets deklassieren das Schlusslicht – Bangen um Hodge

Werne. Auch Anthony Hodge ging mit dem Eispack auf dem linken Fuß zum Jubeln. Die LippeBaskets nutzten den Schockmoment der Verletzung eines ihrer Topscorers...

Assisi-Wallfahrt mit Kapuzinerpater Norbert

Werne. Assisi in Umbrien ist die Stadt des heiligen Franziskus und der heiligen Klara. Vor über 800 Jahren haben sie dort gelebt. Von ihnen...

Kindertagespflege: Elf Absolventinnen meistern Qualifzierung

Werne. Vor Wochenfrist feierten elf Teilnehmerinnen ihre erfolgreich beendete Weiterbildung zur Kindertagespflegeperson. Die Weiterbildung, die erstmals nach dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch (QHB), in Kooperation mit...

Schwimm-Mehrkampf in Dortmund: TV-Wasserfreunde sind erfolgreich

Werne. Am vergangenen Wochenende (17./18.02.2024) richtete der Schwimmverband Südwestfalen seine Meisterschaften in drei Disziplinen im Dortmunder Südbad aus. Mit dabei waren auch Teilnehmende der...