Donnerstag, Juni 20, 2024

Rekord beim Badminton: 160 Aktive spielen in Werne um die Titel

Anzeige

Werne. Die Offenen Werner Jugendstadtmeisterschaften im Badminton zogen am vergangenen Wochenende zahlreiche junge Spieler aus weiten Teilen Nordrhein-Westfalens in die Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs.

In seiner vierten Auflage erlebte das Turnier eine Rekordbeteiligung an jungen Leuten von fünf bis 19 Jahren. Es traten 160 Sportler in 17 Konkurrenzen an und machten dabei 306 Spiele. Am Samstag wurde bis in die späten Abendstunden um die Pokale gestritten, am Sonntag waren am frühen Abend alle Preise verteilt.

- Advertisement -

Erfolgreichster Spieler mit Siegen in allen drei U20-Disziplinen wurde Maurice Nowak vom 1. BV Troisdorf. An seiner Seite freuten sich im Mixed Nele Espelkott (SC 28 Nordwalde) und im Doppel Philipp Henkel (BSC Unna).

Höchst erfolgreich war auch Sam Reff vom PSV Gelsenkirchen-Buer, der zunächst das Einzel U13 gewann. Dem ließ er sonntags die zweiten Plätze im Jungendoppel U15 mit Vereinskollege Erik Schwartz und im Mixed U15 mit Emily Hellier vom Gladbecker FC folgen, wobei das Finale das dramatischste Spiel des Turniers war (21:19, 19:21, 22:24). Letztere hatte zuvor auch schon gemeinsam mit ihrer Schwester Leann den Sieg im Mädchendoppel U15 eingefahren, die wiederum mit Damon Becker (PSV Gelsenkirchen-Buer) Dritte im Mixed U15 wurde.

Viele Podestplätze gab es für die Spieler/innen des TV Werne, wie hier für Fynn Hagedorn und Ben Wiederstein (links). Foto: Victor

Laura Bogacka vom VFL Kemminghausen sicherte sich schon zum dritten Mal in Folge einen Einzeltitel, diesmal in der Altersklasse U17. Außerdem wurde sie noch Zweite im Mixed U20 zusammen mit Vereinskollege Leon Levers.

Erfolgreichste Spielerin aus Werner Sicht wurde Saskia Link, die im Mädchendoppel U20 an der Seite von Nelli Schweda (LSV Teutonia Lippstadt), mit der sie auch Verbandsturniere bestreitet, den Turniersieg holte und im Mixed U20 mit Henrik Herrmann, ebenfalls TV Werne, Dritte wurde.

Krish und Sinthya Pulenthiran (hinten) spielten gegen Nicolas Löher und Melih Özdemir. Foto: Nicola Victor

Im Doppel U11 hatten nur Kinder aus Werne gemeldet. Hier war auch der jüngste Teilnehmer des Turniers am Start: Der fünfjährige Krish Pulenthiran kämpfte zusammen mit seiner Schwester Sinthya tapfer gegen die älteren Gegner, musste ihnen aber den Vortritt lassen. Nach drei umkämpften Spielen belegten Maxim Pourie und Ben Tauber den ersten Platz, Nicolas Löher und Melih Özdemir wurden Zweite. Die Jüngsten standen als Dritte aber mit auf dem Podest.

Es gab noch einige Platzierungen und „undankbare“ vierte Plätze für die Werner Delegation, die nur in einer Konkurrenz nicht am Start war.

Zweite im Jungendoppel U15 wurden Fynn Hagedorn und Ben Wiederstein. Im Mädchendoppel U15 holten Louisa und Kristine Kuhn den dritten Platz. Vierter im Jungeneinzel U15 war Vitor Segundo. Zweite im Mädcheneinzel U17 und Vierte im Mädchendoppel U20 zusammen mit Marharita Vilnevetska wurde Selin Öztürk. Marharita belegte zusätzlich noch Rang vier im Mädcheneinzel U20 und im Mixed U20 gemeinsam mit Justin Rönne. Einen weiteren vierten Platz erreichten Vincent Niemann und Henrik Herrmann im Jungendoppel U20.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockeyherren feiern Auswärtssieg beim Tabellenletzten

Werne. Am vergangenen Sonntag traten die Hockeyherren des TV Werne beim Schlusslicht RHTC Rheine 2 an. Mit knapp besetzter Mannschaft feierten die Gäste nach...

Gymnasium St. Christophorus bekommt einen neuen Lernort

Werne. Das Gymnasium St. Christophorus bietet ein üppiges Angebot an Veranstaltungen und Aktivitäten, um den Schülerinnen und Schülern eine ganzheitliche Ausbildung zu ermöglichen. In...

Werner SC bietet Outdoor-Sport in den Sommerferien an

Werne. Mit anderen Sport treiben und dabei noch frische Luft tanken: In den kommenden Sommerferien bieten die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Freizeit- und Breitensportabteilung...

TTC-Quartett startet bei Tischtennis-Senioren-WM in Rom

Werne. Vom 6. bis zum 14. Juli 2024 finden in der „ewigen Stadt“ Rom die 22. Tischtennis-Senioren-Weltmeisterschaften (offizielle Bezeichnung: ITTF World Masters Table Tennis...