Montag, Juni 24, 2024

TTC Werne kommt in Kamen gut aus den Startlöchern

Anzeige

Werne. Am vergangenen Wochenende hatte der TTC Werne das erste Spiel und musste bei Germania Kamen III antreten. Nach siebenmonatiger Wettkampfpause waren alle Beteiligten gespannt, wo sie leistungsmäßig stehen würden.

TT Herren 2. Bezirksliga 3:  DJK Germania Kamen III – TTC Werne 98 6:9

- Advertisement -

Werne begann gut in den Doppeln. Düger/Jankord hatten gegen ihre Gegner keine Probleme und gewannen sicher in vier Sätzen. Noch besser machte es das Abwehrdoppel Heise/Heitmann, die sich klar in drei Sätzen durchsetzten. Lediglich Brocke/Lorenz mussten sich dem gegnerischen Spitzendoppel beugen.

Werne spielte in den Einzeln dominant weiter. Düger, der aufgrund des Ausfalls von Katharina Schwirten (verletzt) und Daniel Ahlert (verhindert) am oberen Paarkreuz einspringen musste, hatte einen guten Lauf und bezwang den Kamener Spitzenspieler knapp in fünf Sätzen. Auch Brocke spielte überzeugend und gewann mit 3:1. Damit stand es 4:1 für den TTC.

Am mittleren Paarkreuz waren die Spiele ausgeglichen. Lorenz, der keinen guten Tag erwischte, gab sein Spiel ab, während Jankord sich knapp durchsetzte. Am unteren Paarkreuz mussten die Abwehrspieler Heise und Heitmann gegen die gleichen Spieler antreten, gegen die sie bereits im Doppel gewonnen hatten. Hier behielten aber überraschenderweise die Kamener die Oberhand und konnten beide Spiel nach Hause fahren. So stand es zur Halbzeit 5:4 für Werne.

Im Duell der Spitzenspieler ließ Brocke mit einem klaren 3:0 nichts anbrennen. Düger verlor knapp in fünf Sätzen. Der starke Jankord konnte auch sein zweites Spiel gewinnen. Nach der Niederlage von Lorenz stand es dann 7:6 für den TTC. Nun war es das untere Paarkreuz, das jetzt positiv überraschte. Sowohl Heise als auch „Fitty“ Heitmann kamen viel besser mit ihren Gegnern klar und konnten jeweils in vier Sätzen die Spiele nach Hause fahren. So gab es am Ende ein verdientes 9:6 für den TTC Werne.

Mannschaftsführer Brocke war zufrieden mit der Leistung, zumal die ganze Mannschaft zum Sieg beigetragen hat. Das nächste Spiel ist am Samstag (28.10.2023, 19 Uhr) zu Hause gegen den Hammer Sport-Club II.

TTC: Martin Brocke 2:0, Andreas Düger 1:1, Michael Jankord 2:0, Guido Lorenz 0:2, Wolfgang Heise 1:1, Friedhelm Heitmann 1:1; Düger/Jankord 1:0 , Brocke/Lorenz 0:1, Heise/Heitmann 1:0

VFB Lünen II – TTC Werne III 7:3

In den Doppeln war es ausgeglichen, als Urbschat/Börste in vier Sätzen verloren, aber Willerding/Völz in knappen fünf Sätzen gewinnen konnten. So ging es in die Einzel, wo am oberen Paarkreuz mit Willerding und Urbschat beide Akteure ausgeglichen 1:1 spielten. So war die Partie zuerst noch offen, doch am unteren Paarkreuz lief der Abend für Börste und Völz nicht so rund, und sie spielten beide 0:2. Somit ging das Spiel, das zwischendurch offen gestaltet werden konnte, letztendlich mit 3:7 verloren.

Am nächsten Samstag, 28. Oktober, geht es für die TTCler mit dem Heimspiel gegen Oberaden weiter.

TTC: Willerding 1:1, Urbschat 1:1, Börste 0:2, Völz 0:2; Urbschat/Börste 0:1, Willerding/Völz 1:0

Übungsleiter Guido Lorenz vom TTC Werne 98 e.V. mit seinen Prüflinge der OGS an der Kardinal-von-Galen-Schule. Foto: privat

Erste OGS-Kinder erhalten Tischtennis-Führerschein

Zusammen mit Kirsten Winkelmann, Leiterin der OGS an der Kardinal-von-Galen-Schule, bot der TTC Werne einen Tischtennis-Führerschein für interessierte Kinder an.

Guido Lorenz führte die Kinder in zwei Gruppen, je 1 und 2 Klasse, sowie 3 und 4 Klasse an den Tischtennissport heran, bei dem die Kinder ihren Kenntnissen und Motorik entsprechend Übungen durchführten. Teilweise lernten sie schnell und konnten bereits Grundlagen des Sports und den Umgang mit Schläger und Ball sehr gut anwenden. Teils halfen vereinfachte Übungen den Kindern zu zeigen, dass es nicht unbedingt schwer ist, den Ball zu bzw. in ein Ziel zu spielen.

Mit Geduld, Fachkenntnis, Hilfsbereitschaft und Spaß daran, den Kindern seinen Sport zu zeigen, lockte er die Motivation aus ihnen heraus. Fast alle konnten schon eine Angabe mit Vorhand oder Rückhand machen, oder einen Rückschlag. Ein paar konnten schon ebenso schon nach kurzer Zeit, den Ball mehr als fünfmal den Ball auf dem Schläger ticken lassen. Mit diesen kleinen Vorübungen und Korrekturen, konnten sie die Prüfung für den Tischtennisführerschein des TTC Werne 98 e.V. mit ihrem teils neuen Niveau, abschließen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Hubracht kehrt zurück: TTC Werne mit neuem Vorstand

Werne. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Pizzeria Mama Leone hat sich der TTC Werne in der Vorstandsarbeit für die nächsten beiden Jahre neu...

St. Georg Werne holt viele Schleifen und Platzierungen in Fröndenberg

Werne. Am vergangenen Wochenende (13. bis 16. Juni 2024) fand beim Reitverein Fritz Sümmermann Fröndenberg e.V. unter anderem die Mannschaftskreismeisterschaften des KRV Unna-Hamm statt. Der...

TV Werne: Leichtathleten überzeugen bei den Westfälischen in Gladbeck

Werne. Ein Titel, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze - das war die „Treppchen“-Bilanz des TV Werne beim zweiten und dritten Tag...

Schwimmen, Radfahren und Tango: Wochenende in Werne wird sportlich

Werne. Schwimmen, Radfahren und drei Tage Tango: Das Wochenende in Werne steht ganz im Zeichen des Sports. Am 22. und 23. Juni (Samstag/Sonntag) geht es...