Donnerstag, Juni 13, 2024

Turnhalle eröffnet – TV Werne hat sportliche Heimat gefunden

Anzeige

Werne. „Die Stadt Werne hat Wort gehalten. Wir haben unsere sportliche Heimat gefunden“, sparte Mathias Reimann, Vorsitzender des TV Werne 03, nicht mit Lob bei der offiziellen Eröffnung der Turnhalle an der Horster Straße, die innerhalb der letzten neun Monate umfänglich saniert worden ist.

Der Großverein ist der alleinige Nutzer der Einfach-Sporthalle am ehemaligen Standort der Wiehagenschule. Die Jahnturnhalle hatte der TVW bekanntlich aufgeben müssen. Nun sind an der Horster Straße Turngruppen, die Judo-, Fitnessboxen- und Taekwondo-Abteilung. „Das sind 50 Prozent unserer Mitglieder“, so Reimann weiter. Dabei sei die Stadt Werne innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens geblieben. Während der Sanierung sei durch Sportdezernent Frank Gründken „auf kurzem Dienstweg“ ein Ausweichquartier in der ehemaligen Tanzschule Bleckmann bereitgestellt worden.

- Advertisement -

Die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Funhoff zeigte sich – genauso wie die weiteren eingeladenen Gäste aus Verwaltung, Politik und Sportvereinen – beeindruckt vom Ergebnis. „Bereits im September konnten die Gruppen hier wieder den Sportbetrieb aufnehmen. Die Schnelligkeit ist erstaunlich bei der hohen Anzahl der Gewerke. Das Geld ist gut angelegt“, befand die Vorsitzende des Schul- und Sportausschusses.

Marita Funhoff und Mathias Reimann hielten vor den geladenen Gästen die offiziellen Eröffnungsreden. Foto: Wagner

Zur Erinnerung: Die in die Jahre gekommene Sportstätte erhielt eine neue Gebäudetechnik mit Heizung und Lüftung, einen neuen Boden, neue und vor allem behindertengerechte sanitäre Anlagen. Außenhülle und Halle selbst wurden für rund 1,26 Millionen Euro saniert. 90 Prozent, also 1,13 Millionen Euro, werden aus dem Förderprogramm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ beigesteuert. Der Kostenrahmen sei sogar unterschritten worden, bemerkte Philipp Cramer, Leiter des Gebäudemanagement im Kommunalbetrieb Werne (KBW), jüngst im zuständigen politischen Ausschuss.

„Der erfolgreiche Abschluss war nur möglich, weil alle Beteiligten an einem Strang gezogen haben“, so Marita Funhoff (SPD) weiter.

Ein Blick in die frisch sanierte Turnhalle an der Horster Straße (ehemaliger Standort der Wiehagenschule). Foto: Wagner

Nach den Eröffnungsworten ging es dann auch sportlich noch zur Sache. Judo-Trainerin Bianca Glück stellte zusammen mit den Nachwuchskämpferinnen Jule Rüschenschmidt und Jennifer Zoé Klein die in Werne sehr beliebte Individualsportart vor. 180 Mitglieder zählt die TV-Abteilung, Tendenz steigend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Energiekosten dramatisch gestiegen: Solebad mit 2,7 Millionen Euro Defizit

Werne. Wie bereits Ende des vergangenen Jahres vermutet, weist das Jahresergebnis 2023 des städtischen Bäderbetriebs ein dickes Defizit aus, das aus Mitteln der Kapitalrücklage...

Fahndungserfolg nach Auto-Diebstahlserie: Kuga gefunden

Aktualisiert - 12.06.2024 - 16.30 Uhr Der in der Zeit von Sonntagnachmittag (09.06.2024) bis Montagmorgen (10.06.2024) an der Lippestraße in Werne entwendete schwarze Ford Kuga...

Weihe der Johanneskapelle, Gemeindefest und Kitajubiläum

Werne. Am Donnerstag (20.6.2024) wird Weihbischof Dr. Zekorn um 19 Uhr die neu eingerichtete Johanneskapelle einweihen. Der Kirchenchor St. Johannes wird die Messe mitgestalten....

Versuchtes Tötungsdelikt in Werne – 36-Jähriger in Untersuchungshaft

Werne. Am Sonntagmorgen (9. Juni 2024) gegen 4.30 Uhr endete ein Nachbarschaftsstreit in Werne zwischen einem 36-Jährigen und einem 63-Jährigen mit einem versuchten Tötungsdelikt....