Dienstag, Juni 18, 2024

TV-Damen treffen in den entscheidenden Phasen

Anzeige

Werne. Nach dem 28:25-Sieg gegen Wiedenbrück vor einer Woche forderte Trainer Ingo Wagner eine deutliche Leistungssteigerung für das Spiel gegen die Reserve von Teutonia Bochum-Riemke. Die Handball-Damen des TV Werne kamen der Forderung ihres Trainers nach und gewannen verdient mit 28:24 (16:10).

Mit dem vierten Sieg im fünften Saisonspiel bleibt der TV Werne punktgleich mit PSV Recklinghausen II und VfL Gladbeck (alle 8:2 Punkte) in der Spitzengruppe der Landesliga.

- Advertisement -

Frauen-Landesliga 3: TV Werne – SV Teutonia Bochum-Riemke II 28:24 (16:10)

Keine idealen Voraussetzungen gab es in der Vorbereitung zum Spiel gegen Riemke. Aus beruflichen Gründen konnten viele Spielerinnen nicht trainieren, hinzu mussten einige Spielerinnen aus Krankheitsgründen absagen oder gingen geschwächt ins Spiel. „50 Minuten haben wir gut gestanden und vor allem in der ersten Halbzeit gut gespielt“, lobte Wagner. Mit einem Sechs-Tore-Vorsprung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit fehlte zeitweise die Kraft, um das Tempo durchzuhalten. Es reichte aber, um die Gegnerinnen auf Distanz zu halten. „Wir haben vieles spielerisch gelöst“, freute sich Wagner. Bochum fand oft kein Mittel gegen die einstudierten Spielzüge. Ein Trainer-Lob verdiente sich Sara Strauß, die im Rückraum Mitte ein gutes Spiel machte. Mit konzentrierter Deckungsarbeit gelang es den TV-Damen, den Gegner in den entscheidenden Phasen auf Distanz zu halten. Ohne Hektik wurden die Angriffe vorbereitet und erfolgreich abgeschlossen, so zum Beispiel als sich Clara Drohmann acht Minuten vor Schluss über außen durchsetzte und zum 25:20 traf.

Strahlende Gesichter nach dem Abpfiff: Die Handballerinnen des TV Werne setzten sich in eigener Halle gegen Bochum-Riemke durch. Foto: MSW
Strahlende Gesichter nach dem Abpfiff: Die Handballerinnen des TV Werne setzten sich in eigener Halle gegen Bochum-Riemke durch. Foto: MSW

Am nächsten Sonntag, 12. November, müssen die TV-Handballerinnen zum TV Verl. Anwurf ist um 13 Uhr in Verl. 

TV Werne: Böcker, Strauß (1), Klostermann (10), Plotek (4), Hins (1), Heinrich (4), Günther, Vorwick (2), Nordlohne, Häseler, Goletz (2), Schindelbauer (3), Drohmann (1) 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Neueröffnung von Düt und Dat – Räumungsverkauf bei Sodenkamp

Werne. Mehr als überrascht von der großen Resonanz zeigte sich das Düt und Dat-Team um die Vorsitzende Marita Melcher während der Wiedereröffnung des Second-Hand-Ladens...

Starkregen erwartet: Feuerwehr Werne warnt vor Unwetterlage

Werne. Die Freiwillige Feuerwehr Werne warnt am heutigen Tag vor einer Unwetterlage - und stützt sich dabei auf Informationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Der DWD...

Vorverkauf der Sommerferienkarte im Solebad Werne startet

Werne, Sommer, Sonne, Freibad – ab sofort können Schüler/innen, Studierende und junge Erwachsene im Bundesfreiwilligendienst (Bufdis) sich eine der beliebten Sommerferienkarten für das Solebad...

Kurz notiert: Vehring nominiert – Sportabzeichen-Training fällt aus

Werne. Bereits in Münster bei den westfälischen Meisterschaften konnte Reiterin Leonie Vehring (RV St. Georg Werne) ihre gute Form unter Beweis stellen. Das zweite Sichtungsturnier...