Sonntag, April 21, 2024

TV-Frauen mit viel Aufwand, aber nur wenig Toren zum Heimsieg

Anzeige

Werne. Mit einer Energieleistung in den Schlussminuten brachten die Handball-Frauen des TV Werne den Sieg gegen ETG Recklinghausen unter Dach und Fach. 20:17 (10:9) hieß es nach einer Stunde Spielzeit für das Team von Trainer Ingo Wagner, der mehrfach Mühe hatte, die Entscheidungen des Schiedsrichter-Duos nachzuvollziehen.

Frauen-Landesliga 4: TV Werne – ETG Recklinghausen 20:17 (10:9)

- Advertisement -

Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen in der Deckung kamen die TV-Frauen besser ins Spiel und führten nach 20 Minuten mit 8:4. Allerdings verpassten sie einen klareren Vorsprung, weil sie ihre Chancen vor dem Tor nicht nutzten. Hier machte sich wohl auch das Fehlen der drei Stammkräfte Sonja Plotek (verletzt), Miriam Siebels (verhindert) und Sarah Stengl (Schulter-OP) bemerkbar. Über einstudierte Spielzüge erarbeiteten sich die Spielerinnen gute Wurfpositionen, scheiterten aber viel zu oft, sodass die Gäste innerhalb von zwei Minuten auf 8:7 herankamen. Mit einer knappen 10:9-Führung ging es in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich beim TV Werne nichts an der schlechten Torquote. Hinzu kamen unerklärliche Abspielfehler und zahlreiche Unterbrechungen, weil das Schiedsrichtergespann technische Fehler und Fouls erkannte. „Man konnte sich nicht auf die Schiedsrichter einstellen“, kritisierte Wagner, der die klare Linie der Unparteiischen vermisste.

Nach dem Schlusspfiff feierten die Spielerinnen des TV Werne den knappen Sieg gegen Recklinghausen. Foto: MSW

Schließlich mussten die Werner Handballerinnen mit einer Energieleistung den Sieg sicherstellen. Torfrau Melina Kalwey parierte in der Schlussphase mehrfach glänzend, Spielmacherin Anne Klostermann behielt die Nerven bei zwei Siebenmetern und sorgte mit zwei weiteren Feldtoren für den 20:17-Endstand.

Nach diesem Erfolg wechselt der TV Werne mit dem VfL Gladbeck die Plätze und klettert auf den zweiten Tabellenplatz, denn die Gladbecker verloren ihr Heimspiel gegen PSV Recklinghausen 2 mit 24:26. Und genau dieser PSV ist am 26. Februar nächster Gegner des TV Werne. Das Spiel wird um 17 Uhr in Recklinghausen angepfiffen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner SC siegt und ist unbeirrt auf dem Weg zur Meisterschaft

Werne. Der Werner SC hat das Spitzenspiel beim VfL Kamen vor rekordverdächtiger Kulisse mit 3:1 (1:0) gewonnen und sich damit vier Spieltage vor dem...

Fußball-Bezirksliga: VfL Kamen – Werner SC 2000

Werner SC siegt im Spitzenspiel beim VfL Kamen. Foto: Volkmer Werner SC siegt im Spitzenspiel beim VfL Kamen. Foto: Volkmer Werner SC siegt im Spitzenspiel beim VfL Kamen. Foto:...

Drogenfund: Mann aus Werne attackiert Bundespolizisten

Werne/Gelsenkirchen. Am vergangenen Freitagabend (19. April) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann aus Werne. Dieser war damit jedoch nicht einverstanden, weigerte sich seine...

LippeBaskets verabschieden sich mit 100 Punkten von ihrem Publikum

Werne. Dank einer furiosen zweiten Halbzeit setzten sich die LippeBaskets Werne auch gegen BBA Hagen deutlich durch und sicherten sich vorzeitig die Vize-Meisterschaft. Es...