Montag, April 15, 2024

TV-Reserve holt „Big Points“ im Abstiegskampf

Anzeige

Werne. Die Werner Bezirksliga-Volleyballerinnen haben gegen ihren direkten Konkurrenten im Abstiegskampf SuS Oberaden II einen wichtigen Sieg eingefahren. In einem extrem nervenaufreibenden Spiel setzte sich die Mannschaft von Philipp Zurwieden knapp gegen Oberaden durch.

Damen Bezirksliga: TV Werne II – Oberaden II 3:2 (19:25, 27:25, 25:14, 14:25, 15:10)

- Advertisement -

Den Start in die Partie verschlief die junge Mannschaft komplett. Auch im zweiten Satz lag der TVW II lange hinten. Zurwieden appellierte an den Kampfgeist seiner Spielerinnen und das fruchtete. Trotz eines Fünfpunkte-Rückstandes konnte der TVW die Partie noch drehen und sich mit dem 27:25 den wichtigen Satzausgleich sichern.

Im dritten Durchgang sorgte dann Wernes Spielmacherin Franziska Warnecke fast im Alleingang für die Führung. Nach zehn erfolgreichen Aufschlägen lag Werne direkt fast uneinholbar vorne. Der dritte Satz ging entsprechend deutlich an den TVW.

Danach allerdings der Einbruch. „Ab und an machte sich natürlich bemerkbar, dass das Team einfach noch nicht eingespielt genug ist. Solche Satzverluste sind dann auch die Quittung für mangelnde Trainingsbeteiligug“, erklärte Zurwieden. „Trotzdem war die Leistung schon um Welten besser als das was wir in der ersten Saisonhälfte gezeigt haben und dafür bin ich sehr stolz auf das Team. Die Ups and Downs innerhalb der Sätze müssen wir jetzt noch besser in der Griff kriegen.“

Im Entscheidungssatz zeigte sich Werne wieder von seiner besten Seite und setzte sich letztlich verdient 3:2 durch. „Ich bin heute sehr zufrieden mit der Leistung. Wir haben eine extrem starte Verteidigung gespielt. So gut waren wir in dieser Saison noch nicht“, sagt Zurwieden. „Für die nächsten Gegner brauchen wir noch etwas mehr Mut und Risiko im Angriff. Da kommt noch etwas mehr Gegenwehr.“ Ein Sonderlob holte sich Franziska Warnecke nicht nur wegen überragender Aufschläge ab, sondern auch, weil sie ihre Mitspielerin perfekt in Szene setzen konnte. 

Um sich weiter Chancen auf den Klassenerhalt auszumalen, muss der TVW auch in den kommenden Spielen punkten. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich in zwei Wochen beim Drittplatzierten Echthausen. Aktuell belegen die Werner Talente noch den letzten Platz.

TVW: Helin Keskin, Greta Lexius, Greta Stach, Mira Pollak, Henrike Asche, Laura Sievert, Franziska Warnecke, Kim Schmitt, Luisa Haverkamp

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Herren siegen – Feldkemper spielt sich ins Rampenlicht

Werne. Die Handballherren des TV Werne sind gegen Tus Westfalia Kamen Ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und konnten sich nach zwei souveränen Hälften verdient durchsetzen. Handball...

Werner SC mit Schützenfest – Konkurrent VfL Kamen patzt

Werne. Vor dem Spitzenspiel beim Verfolger VfL Kamen setzte der Werner SC mit dem Kantersieg gegen das Schlusslicht ein Ausrufezeichen. Der Konkurrent um den...

Eintracht Werne gibt sich gegen die SpVg Bönen keine Blöße

Werne. Nach dem turbulenten Auswärtssieg mit unschönen Szenen beim TSC Hamm erlebte Eintracht-Trainer Aykut Kocabas diesmal einen geruhsamen Nachmittag. Sein Team siegte ungefährdet gegen...

SV Stockum erledigt Pflichtaufgabe und ist weiter auf Kurs Aufstieg

Stockum. Der SV Stockum hat im Titelrennen seine Hausaufgaben erledigt, tat sich nach ausgeglichener ersten Halbzeit beim TSC Hamm II aber sehr schwer. Kreisliga B1...