Montag, Juni 17, 2024

Volleyball-Sonntag: Vereinsfest und Werbung für den Sport

Anzeige

Werne. Zum ersten Mal nach zweijähriger Coronapause findet wieder der große Werner Volleyballsonntag statt.

Unter Federführung von Jugendkoordinator Bernd Purzner treffen sich am Sonntag ab 10.30 Uhr in der großen Halle am Gymnasium St. Christophorus 55 Kinder, um ein Jugendturnier in zwei Spielklassen auszuspielen. Das ist absoluter Teilnehmerrekord bisher. Im Anschluss spielen dann die Oberligadamen nebenan in der Linderthalle, um die Tabellenführung zu verteidigen. 

- Advertisement -

Kinder der Schulklassen vier bis sieben werden beim Volleyballturnier am Morgen teilnehmen. Die jungen Talente sind bereits Mitglieder im Verein oder lernen die Grundzüge des Spiels noch in einer von Purzners Schul-AGs. 

Unterstützung bei der Durchführung erhält Purzner von Jugendlichen des TV Werne und deren Eltern. Auch Damen-Coach Bronek Bakiewicz wird vor Ort sein. Nach dem Turnier verlagert sich das Geschehen dann in die Werner Linderthalle, wo die Oberligadamen des TV Werne den Post SV Bielefeld empfängt. 

„Das schöne an dem Volleyballsonntag ist, dass alle zusammenkommen. Eltern, Helfer und Coaches sind involviert. Der Grundgedanke ist also nicht nur ein tolles Turnier auf die Beine zu stellen, sondern sogar eine Art Vereinsfest“, sagt Purzner. „Der Förderverein profitiert auch und generell ist es für den Volleyballsport in Werne tolle Werbung.“ 

Damen Oberliga: TV Werne – Telekom Post SV Bielefeld 

Mit ordentlich Unterstützung der eigenen Jugend möchten die Oberligavolleyballerinnen den Volleyballsonntag erfolgreich abrunden. Als Spitzenreiter treffen die Werner Damen auf Schlusslicht Telekom Post SV Bielefeld. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. Dennoch warnt Coach Bronek Bakiewicz vor dem Gegner. 

Der TV Werne hatte wie so oft in dieser Saison eine mühsame Vorbereitung auf das Spiel. Unter der Woche fielen fünf Spielerinnen krankheitsbedingt aus. Während Chiara Grewe und Mira Struwe voraussichtlich am Sonntag dabei sind, sind Leia Budde und Anna Jäger weiterhin fraglich.  

Bei Bielefeld gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Ein Trainerwechsel soll Rückenwind im Abstiegskampf bringen. „Wir kennen unseren Gegner sehr gut und wissen, dass Bielefeld vor allem über die Außenposition sehr gefährlich ist. Mit taktischen Aufschlägen wollen wir dieses Problem lösen und unsere kollektive Angriffspower ausspielen“, erklärt Bakiewicz. „Unsere Stärke ist, dass wir über alle Angriffspositionen gleichmäßig punkten können. Das ist einer der Gründe, dass wir ganz oben stehen. Diesen Platz wollen wir mit einem klaren Sieg gegen Bielefeld untermauern. Wir freuen uns auf volles Haus und wollen unseren jungen Fans ein tolles Spiel zeigen.“ 

Beginn: 14 Uhr, Lindert-Halle, Goetheweg 12, 59368 Werne 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Für jeden etwas dabei“: RSC Werne lädt zur Radtouristik 2024 ein

Werne. Ende Juni sollten sich alle Radbegeisterten einen Termin merken und freihalten: Am Samstag (22.06.2024) findet die Touristikfahrt 2024 des RSC Werne statt. Neu...

U14-Hockey-Jungen des TVW feiern zwei weitere Siege – United achtbar

Werne. Die Siege zwei und drei in der laufenden Meisterschafts-Vorrunde auf Westfalen-Ebene sammelten die U14-Jungen des TV Werne am Samstag beim Heimspieltag im Lindert....

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...