Montag, Juli 15, 2024

Charlotte Görz und Basketball-Mädchen gewinnen Sportlerwahl

Anzeige

Werne. Verleihung der Sportplakette, die Wahl zum Sportler bzw. zur Mannschaft des Jahres, Auszeichnung des Ehrenamts, Show-Act – die Sportgala 2024 war wieder vielfältig und Dank des Moderatoren-Duos Tatjana Kortmann/Markus Schnatmann auch kurzweilig. Zum „Star des Abends“ entwickelte sich eine 14-jährige Leichtathletin.

Die Lünerin Charlotte Görz, die für den TV Werne Leichtathletik startet, erhielt erstmals die Sportplakette der Stadt Werne für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr. Sie errang bekanntlich den Bronzeplatz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Siebenkampf und krönte sich zur mehrfachen Westfalen-Meisterin in verschiedenen Disziplinen. „Wieder angreifen und die Erfolge wiederholen“, das seien ihre Ziele auch für 2024.

- Advertisement -

Bei der Verleihung der Sportplakette befand sich Görz teilweise in bekannter Gesellschaft. Denn Triathletin Tatjana Kortmann, die sich Staffel-Weltmeisterin nennen darf, wurde zum zweiten Mal in Folge geehrt. Ein „alter Hase“ ist der 42-jährige Tennisspieler Andreas Thiveßen, der abermals Westfälischer Meister der Herren 40 in der Halle wurde. Das Special World-Games-Team der Reittherapie mit Luisa Fussy, Mia Wünsch und Christian Jansen sowie die Weibliche U16-Jugend der TV-Leichtathleten komplettierten die Ausgezeichneten.

Die U12-Mädchen der LippeBaskets wurden für ihre Teilnahme am Final-Four zur Regionalliga-Meisterschaft zur Mannschaft des Jahres gewählt.

Bis zum Schluss spannend und der Höhepunkt des Abends war die Wahl zur/zum Sportler/in bzw. zur Mannschaft des Jahres. Erstmals konnte man nur online für seine Favoriten abstimmen. Deutlich mit 57,5 Prozent lag Charlotte Görz bei dem Publikumspreis vor Tatjana Kortmann (27,3 Prozent) und Andreas Thiveßen (15,2 Prozent). 1.237 Stimmen wurden abgegeben.

Ebenso deutlich gewannen die U12-Basketballmädchen der LippeBaskets Werne die Wahl zur Mannschaft des Jahres – nämlich mit 59,5 Prozent vor den Leichtathletik-Mädchen und dem Special-Olympics-Team. Da hatten sich die Mühen der Korbjägerinnen gelohnt. Sie hatten in der Ballspielhalle, aber auch in der Schule kräftig die Werbetrommel für sich gerührt.

25 Jahre im Ehrenamt: Der ehemalige SSV-Vorsitzende Jürgen Zielonka wurde von Bürgermeister Lothar Christ ausgezeichnet.

Aber auch das Ehrenamt nahm einen großen Stellenwert bei der Sportgala im Kolpingsaal, in dem viele Plätze frei blieben, ein. Ehrennadeln erhielten Beate Schmidt Klaus Janisch, Anette Rakoniewski, Marion Schmidt, Cafer Yilmaz, Iris Schulze-van-Loon, Ralf Koch (für 15 Jahre), Sonja Blaha, Christian Blaha, Dirk Böhle, Uta Deutschländer, Sascha Hilmer (für 20 Jahre), Dieter Herrberg, Manfred Deutsch, Rolf Hiemer, Margret Schmitt, Roland Schönberger, Iris Kalinowski, Rudolf Credo, Heinz Meinke, Jürgen Küper, Jürgen Zielonka (für 25 Jahre).

Die Verleihung der Sportabzeichen fand wieder auf der großen Bühne statt.

Insgesamt 123 Sportabzeichen verliehen die Verantwortlichen des Stadtsportverbandes am Galaabend. Die Förderpreise Jugend und Senioren, jeweils mit 500 Euro dotiert, gingen diesmal an den Verein für Reittherapie und den Tanzsportclub-Werne.

Im Rahmenprogramm sorgten die Hip-Hop-Gruppe des Werner SC und das Tanzpaar Maryam und Jannis Reher für Abwechslung. In die großen Fußstapfen von Jürgen Zielonka als Moderator traten gekonnt Tatjana Kortmann und Markus Schnatmann. Premiere geglückt, auch weil das sympathische Moderatoren-Duo deutlich im Zeitplan blieb.

Zwischendurch gab es dann auch viele gute Gespräche und gute Sprüche, wie der von Leichtathletik-Trainerin Petra Nagel, die zum Erfolgsgeheimnis befragt wurde: „Das Training macht natürlich nicht immer Spaß, denn sonst wären wir ja ein Karnevalsverein!“

Mehr Fotos von der Sportgala finden Sie in unserer Bildergalerie.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Worte im Fluss: Workshop für junge Literatur- und Lyrik-Enthusiasten

Werne. Wie gelingt es Autoren, uns in ihren Bann zu ziehen? Diese Frage mag auf den ersten Blick undurchsichtig erscheinen, doch es gibt einen...

Dr. Annika Roth leitet Fachbereich Gesundheit des Kreises Unna

Kreis Unna. Der Fachbereich Gesundheit (FB 53) des Kreises Unna hat eine neue Leitung: Dr. Annika Roth hat die Position seit dem 1. Juli...

Klaus Wortmann immer noch aktiv: „Animieren im Bad hält jung“

Werne. Vor zwölf Jahren ist Klaus Wortmann vom Beckenrand in den Vorruhestand gewechselt. Dreieinhalb Jahrzehnte war Wortmann zuvor als Schwimmmeister im Solebad Werne tätig....

LWL-Kulturstiftung: Gelder für Projekte jetzt beantragen

Münster. Verantwortliche für Kulturprojekte in und aus Westfalen-Lippe können für ihre Vorhaben, die ab 2025 beginnen, Gelder bei der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL)...