Freitag, Mai 24, 2024

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Anzeige

Werne. Es kommt zum „Showdown“ für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei unterstützen, mindestens einen Punkt gegen den Tabellenführer zu holen.

1. Bezirksklasse 5: Werner SC II – TTC Bergkamen-Rünthe III 7:3

- Advertisement -

Einen von beiden Vereinen als „verdient“ eingeschätzten Erfolg erzielte die Werner Tischtennis-Reserve im letzten Heimspiel der Serie in der 1. Bezirksklasse 5 gegen den TTC Bergkamen-Rünthe III. Den Grundstein für diesen wichtigen Erfolg – nach dem 5:5 im Hinspiel gegen die kampfstarken Rünthener so nicht erwartet – legten die beiden Doppel.

Während Stephan Müller/Jürgen-Theodor Fränzer über fünf Sätze gegen Stefan Lodensträter/Marco Krass gehen durften (-7,6,5,-6,2), bezwangen Oliver Thomas Sonnen/Matthias Makosch Christian Eulich/Markus Kryszun zwar deutlich 3:0, mussten aber einen gewaltigen Schrecken durch die Wadenverhärtung von Makosch zum Ende des ersten Satzes einstecken.

Zunächst aber zog der Gastgeber mit zwei weiteren sicheren 3:0-Erfolgen oben auf 4:0 davon, ehe Makosch es trotz Verletzung am Tisch versuchte: Nach zweimal 6:11 zeigte er enormen Kampfgeist (6,8,10) und brachte den WSC II zum 5:0 in Front. Kapitän Fränzer unterlag trotz sehenswertem Einsatz Krass zum 5:1. Das obere Paarkeuz war an diesem Tag die Garantie für den Sieg, sodass auch die zwei weiteren knappen Niederlagen unten nicht mehr für den starken Erfolg ins Gewicht fielen.

Da parallel der Spitzenreiter Preußen Lünen IV am Samstag einen Punkt abgab, steht der WSC II kurz vor der Krönung einer wahrlich herausragenden Saison: Die Werner befinden sich nun punktgleich mit den Lünern auf Platz zwei. Sollte der SV Stockum ebenso gegen Preußen IV punkten und der WSC II seine Auswärtsaufgabe am letzten Spieltag erfolgreich bestehen, „droht“ der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

WSC II: Sonnen/Makosch 1:0, Müller/Fränzer 1:0, Müller 2:0, Sonnen 2:0, Makosch 1:1, Fränzer 0:2.

2. Bezirksklasse 6: SuS Oberaden IV – Werner SC III 6:4

„Hätte, wäre, könnte“, haderte Teamkapitän Ernst Kasch mit dem Spiel am Sonntagvormittag in Oberaden. Jetzt steht es endgültig fest: Die Oldietruppe des WSC steigt in die 3. Bezirksklasse ab und wird sich dort in der neuen Saison vermutlich mit der „Vierten“ des WSC duellieren.

Dabei war in Oberaden einiges möglich, nachdem Martin Geiger/Karsten Dahl ihr Doppel klar mit 3:0 gewonnen hatten, konnten Kasch/Manfred Woehl eine 2:0-Führung nicht nutzen und verloren noch (6,8,-5,-9,-8). Anschließend gewann Kasch gegen Kowalski 3:1, während Woehl gegen Weischenberg und dessen Noppen mit 0:3 scheiterte. Danach wieder ausgeglichen, Geiger verlor gegen Pielke und Dahl gewann nach 0:1 und anschließender guten Einstellung durch den mitgereisten Mannschaftskollegen Jürgen Löcke souverän mit 3:1 gegen Grundner. Also 3:3, alles war möglich zur Halbzeit.

Auch Kasch hatte seine Schwierigkeiten mit Weischenbergs Noppen und seinen Kantenbällen. Im zweiten Satz gab der Kapitän nach einer 8:3-Führung noch sang- und klanglos 8:11 ab. Insgesamt sogar 0:3. Da auch Woehl nach gewonnem ersten Satz gegen Kowalski knapp 1:3 (16:14, 6:11, 10:12, 9:11) verlor, war höchstens noch ein unnützes Unentschieden möglich. Als allerdings Geiger gegen Grundner chancenlos 0:3 verlor, dabei die Sätze zwei und drei deutlich abgab, war der Drops gelutscht und Dahls 3:1 gegen Pielke wiederum nur Ergebniskosmetik. Im nächsten Jahr wird die Mannschaft, möglicherweise mit neuem Gesicht, den Wiederaufstieg in Angriff nehmen.

WSC III: Kasch/Woehl 0:1, Geiger/Dahl 1:0, Kasch 1:1, Woehl 0:2, Geiger 0:2, Dahl 2:0.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

27. Sprint Cup in Hagen ein voller Erfolg für TV-Schwimmteams

Werne. Einer von 39 startenden Vereinen beim 27. Internationalen Sprint Cup im Erlebnisbad Hestert in Hagen war der TV Werne. Bei diesem Freiluft-Wettkampf "regnete"...

WSC soll erste Adresse für Frauenfußball werden

Werne. Oft ist die direkte Ansprache am besten, dachten sich Lisa Timmermann und Renee Bieder. Die Spielerin der ersten Fußball-Frauenmannschaft und der Koordinator für...

TV-Leichtathleten stark bei Wettkämpfen in Olfen und Lanstrop

Werne. Vier Athleten des TV Werne waren jüngstbeim Sportfest in Olfen am Start - und dabei sehr erfolgreich. Christoph Ealden lief die 300m in einer...

Pfingstturnier in Herbern: Kleine und große Fußballer strömen zum Platz

Herbern. Vier Tage lang verwandelte sich am Pfingstwochenende der Sportplatz an der Werner Straße zur Pilgerstätte für groß und kleine Fußballer. Hundert Mannschaften waren beim SV Herbern gemeldet, einige Absagen kamen kurzfristig...