Mittwoch, April 17, 2024

Sieg trotz schlechter Leistung: Werner SC gewinnt am Nordberg

Anzeige

Werne/Bergkamen. Der Spitzenreiter der Bezirksliga hat sich beim Nachbarschaftsduell gegen den FC TuRa Bergkamen keine Blöße gegeben. Dank eines 3:1-Erfolgs grüßt das Team von Kurtulus Öztürk auch nach dem ersten Spiel nach der Winterpause von der Tabellenspitze. Dennoch gab es am wenig überzeugenden Sieg Kritik.

Bezirksliga Staffel 07: FC TuRa Bergkamen – Werner SC 1:3 (0:1)

- Advertisement -

Wenn der Letzte gegen den Ersten antritt und gleichzeitig die schlechteste Heimmannschaft der Liga das auf fremden Plätzen erfolgreichste Team der Liga empfängt, ist es vornehmlich den großen Optimisten vorbehalten, an eine reale Chance für einen Punktgewinn zu denken. Um so überraschender verlief das Spiel im Nordbergstadion.

TuRa-Trainer Christopher Brügmann hatte sein Team gut eingestellt, allerdings nicht für die allerfrüheste Startphase. Gleich der erste Angriff der favorisierten Gäste aus Werne fand in der zweiten Minute durch Maurice Modrzik den Weg ins Netz.

Bergkamen hält gut mit

Doch der FC TuRa ließ nach dem frühen Rückstand bei reichlich Regen und frischem Wind nicht die nassen Köpfe hängen. Tatsächlich gelang es dem Tabellenletzten nicht nur, die Gäste meist weit vom eigenen Strafraum zu halten, sondern auch eigene Aktenze in der Offensive zu setzten. Die Chancen der Gastgeber parierte WSC-Keeper allerdings Henrick Pollak sicher.

Ähnlich gestaltete sich das Bild auch in der zweiten Hälfte. Das Pendel zu Gunsten des Werner SC schlug erst mit dem zweiten Treffer, einem abgefälschten Schuss von Leon Becker in der 64 Minute, um. Frederic Fischer besiegelte in der 78. Minute den nächsten Auswärtserfolg des WSC. Erst in der Nachspielzeit gelang nach einer Ecke den Gastgebern durch Philipp Hoffmann der überaus verdiente Ehrentreffer.

Bei stömendem Regen und reichlich Wind gelang dem Werner SC ein Auftakt nach Maß. Maurice Modrzik schloss gleich den ersten Angriff des Spiels erfolgreich ab. Foto: Volkmer

Trainer Kurtulus Öztürk war trotz des Siegs alles andere als zufrieden: „Das Ergebnis spiegelt das Spiel nicht wieder. Es hätte ebensogut unentschieden ausgehen können. So sind wir froh, dass wir trotz einer ganz schlechten Leistung drei Punkte geholt haben. Insgesamt haben wir zu wenig für unser Spiel gemacht. Es hatte fast den Anschein, dass einigen nach den guten Vorbereitungsspielen nicht klar war, dass es wieder um Punkte geht. Das war bisher die schlechteste Leistung in dieser Saison.“

Nach der 14. Saisonniederlage bleibt Bergkamen mit nur sechs Punkten letzter in der Liga. Der WSC hat seine Tabellenführung behauptet, allerdings hat auch Verfolger VfL Kamen seine Hausaufgaben in Heessen gemacht und bleibt dem Club aus der Lippestadt mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Fersen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Werne. Es kommt zum "Showdown" für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...

Änderung für den Baumschutz: Baustart für Spielplatz steht bevor

Werne. Der neue Spielplatz im Schatten des Gradierwerks soll nach der Fertigstellung zu einem Vorzeige-Objekt werden. Bis dahin wird es aber noch einige Zeit...

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...