Freitag, Mai 24, 2024

TOP 50 boßelt endlich wieder

Anzeige

Werne. „Das Wetter haben wir uns doch verdient“, meinten einige der 43 Teilnehmenden der TOP 50 des Werner SC 2000, die am vergangenen Samstag vom Parkplatz des Landgasthauses Simonsmeier zu ihrem 20. Boßel-Wettbewerb aufbrachen.

Infolge der Pandemie und der schlechter Witterung musste die beliebte Veranstaltung in den letzten Jahren immer wieder ausfallen.

- Advertisement -

Zunächst wurden unter den Mitspielern sechs Mannschaften mit so wohl klingenden Namen wie „Osterhasen“, „Hühner“ oder „Marienkäfer“ ausgelost und den entsprechenden Spielführern zugeordnet. Nach einer kurzen Einweisung gingen anschließend jeweils zwei Mannschaften im Abstand von rund 20 Minuten auf die circa fünf Kilometer lange Strecke.

Bei diesem nicht ganz ernst gemeinten Wettkampf geht es darum, eine Boßelkugel aus Holz oder Hartgummi – ähnlich wie beim Kegeln – mit viel Schwung möglichst weit zu werfen oder zu rollen. Als Spielfeld mussten die umliegenden Wirtschaftswege mit ihrer unterschiedlichen Beschaffenheit herhalten. Nicht selten konnte das Spiel erst nach längerem Suchen der Kugel in den angrenzenden Wassergräben fortgesetzt werden. Das kostete zwar Zeit, führte aber zu viel Heiterkeit unter den beteiligten Mannschaften. Der Sieg gehörte der Mannschaft, die den Rundkurs mit den wenigsten Würfen bewältigte.

Natürlich hatten die Organisatoren für die notwendige Verpflegung unterwegs, insbesondere auch für „Zielwasser“, gesorgt, die in Bollerwagen mitgeführt wurde. Auf der Hälfte der Strecke standen Kaffee, Kuchen und Schnittchen bereit, so dass sich die Teilnehmenden in einer längeren Pause von ihren Anstrengungen erholen konnten. Als zusätzliches Highlight wurde dabei ein Einzelwettkampf getrennt für Frauen und Männer durchgeführt. Dabei galt es, mit jeweils zwei Würfen eine vorher festgelegte, aber den Werfern nicht bekannte Weite von 100 bzw. 70 Metern zu erreichen.

Auf dem Rückweg wurde dann bereits über den Gesamtsieg spekuliert und man konnte schon aus einiger Entfernung hören, mit wie viel Spaß alle bei der Sache waren. Gegen 18.30 Uhr trafen die Gruppen dann wieder am Ausgangsort Simonsmeier ein, wo bei einem gemeinsamen Abendessen in lockerer Form der Wettkampf analysiert und die Siegerehrung vorgenommen wurde.

Etwas mehr als 40 Boßel-Begeisterte fanden sich am vergangenen Samstag zusammen. Foto: privat

Beim Mannschaftswettkampf siegte das Team von Heinz Lünebrink („Fußbälle“) mit 122 Würfen vor dem Team „Hühner“ mit Regina Koch (119). Den dritten Platz belegten die „Osterhasen“ mit Brigitte Gbur (122) zusammen mit dem Team „Nordsee“ von Angelika Zielonka (122), Auf dem fünften Platz landeten die „Gänse“ mit Anne Weidemann (125) vor der Mannschaft von Michael Dörr („Marienkäfer“) mit 135 Würfen.

Über kleine Präsente konnten sich die Sieger der Einzelwettbewerbe freuen. Dies waren bei den Frauen Irmlinde Bannat (erster Platz), Moni Hüttemann (zweiter Platz) und Anne Weidemann (dritter Platz). Bei den Männern gewann Dieter Wortmann, gefolgt von Karl-Heinz Hörstrup und Uli Wiebusch.

Während des anschließenden gemütlichen Beisammenseins war für alle Beteiligten klar, dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage dieser beliebten Veranstaltung geben wird.

Zu ihrer ersten Radtour in diesem Jahr trifft sich die TOP 50-Gruppe des WSC 2000 am Sonntag, 5. Mai 2024. Die Teilnehmer und ihre Partnerinnen treffen sich 10 Uhr am Sportzentrum Lindert, um rechtzeitig um 10.30 Uhr beim gemeinsamen Frühstück im „Haus Havers“ zu sein.

Anmeldungen dazu nimmt Manfred Prömel (Telefon 86 87 oder E-Mail manfred.proemel@wernersc.de) entgegen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

27. Sprint Cup in Hagen ein voller Erfolg für TV-Schwimmteams

Werne. Einer von 39 startenden Vereinen beim 27. Internationalen Sprint Cup im Erlebnisbad Hestert in Hagen war der TV Werne. Bei diesem Freiluft-Wettkampf "regnete"...

WSC soll erste Adresse für Frauenfußball werden

Werne. Oft ist die direkte Ansprache am besten, dachten sich Lisa Timmermann und Renee Bieder. Die Spielerin der ersten Fußball-Frauenmannschaft und der Koordinator für...

TV-Leichtathleten stark bei Wettkämpfen in Olfen und Lanstrop

Werne. Vier Athleten des TV Werne waren jüngstbeim Sportfest in Olfen am Start - und dabei sehr erfolgreich. Christoph Ealden lief die 300m in einer...

Pfingstturnier in Herbern: Kleine und große Fußballer strömen zum Platz

Herbern. Vier Tage lang verwandelte sich am Pfingstwochenende der Sportplatz an der Werner Straße zur Pilgerstätte für groß und kleine Fußballer. Hundert Mannschaften waren beim SV Herbern gemeldet, einige Absagen kamen kurzfristig...