Freitag, Juli 12, 2024

TTC-Reserve sichert sich endgültig den Klassenerhalt

Anzeige

Werne. Der Reserve des TTC Werne gelang am drittletzten Spieltag der laufenden Saison beim SuS Oberaden V die angestrebte Revanche für die knappe 4:6-Niederlage aus dem Hinspiel.

2. Bezirksklasse: SuS Oberaden V – TTC Werne 98 II 3:7 (15:24)

- Advertisement -

Da diesmal alle gemeldeten Spielerinnen und Spieler nach Oberaden angereist waren, wurde Franziska Kowalski nur im Doppel eingesetzt, während Peter Fleißig die beiden Einzel bestritt. Bei den Gastgebern fehlte diesmal allerdings verletzungsbedingt Spitzenspieler Uwe Grölich, was die Aufgabe für das TTC-Quintett auf dem Papier einfacher machte.

Die Doppel funktionierten allerdings nicht so gut wie im Hinspiel, in dem erstmals ein 2:0-Start gelang. Axel Brocke und Franziska Kowalski brachten ihr Doppel gegen Ralf Grundner und Rüdiger Pielke in vier Sätzen nach Hause. Friedhelm Heitmann und Katharina Hüsch bekamen es mit der Oberadener Nr. 1 und Nr. 2, Markus Weischenberg und Volker Kowalski, zu tun und unterlagen in allen drei Sätzen ganz knapp.

Auch in den ersten Spitzeneinzeln erzwangen die Gastgeber ein Remis. Fitty Heitmann unterlag dem Oberadener Spitzenspieler Weischenberg knapp in vier Sätzen (-9, -9, 6, -8), doch am Nebentisch gewann Brocke recht deutlich gegen Kowalski.

Richtungsweisend für den weiteren Spielverlauf waren dann die beiden Spiele am unteren Paarkreuz. Hier setzten sich Peter Fleißig gegen Ralf Grundner (-4, 8, 7, -8, 5) und Katharina Hüsch gegen Rüdiger Pielke (9, 9, -4, -9, 9) jeweils im Entscheidungssatz durch, sodass der TTC mit 4:2 in Führung gehen konnte.

Der zweite Durchgang am oberen Paarkreuz war dann eine sichere Sache für Brocke (3:1 gegen Weischenberg) und Heitmann (3:0 gegen Kowalski). Und auch Katharina Hüsch stellte ihre gute Form noch einmal durch einen 3:0-Erfolg gegen Ralf Grundner unter Beweis. Beim Stand von 7:2 für den TTC fiel die Fünfsatz-Niederlage von Peter Fleißig gegen Rüdiger Pielke nicht mehr ins Gewicht.

Durch diesen 7:3-Erolg sicherte sich die Zweitvertretung des TTC Werne endgültig den Klassenerhalt in der 2. Bezirkslasse.

TTC: Friedhelm Heitmann/Katharina Hüsch 0:1, Axel Brocke/Franziska Kowalski 1:0; Axel Brocke 2:0, Friedhelm Heitmann 1:1, Katharina Hüsch 2:0, Peter Fleißig 1:1

TTC SG Selm II – TTC Werne 98 II 5:5 (21:18)

Am vorletzten Spieltag stand für das Team um Mannschaftsführerin Katharina Hüsch am Donnerstagabend die Begegnung beim Tabellenzweiten, dem TTC SG Selm II, an. Auch hier war das TTC-Team, diesmal wieder ein Quartett, bestrebt, die knappe 4:6-Nierderlage aus dem Hinspiel wettzumachen.

Der Start war dann auch sehr verheißungsvoll. Hatte man in der 1. Serie noch beide Doppel verloren, gelangen diesmal zwei Siege. Friedhelm Heitmann und Katharina Hüsch gewannen nach hartem Kampf ihr erstes Doppel überhaupt. Beim Stand von 2:2 in den Sätzen ließen sie im Entscheidungssatz gegen Rudi Olbrich und Dirk Krüger nichts mehr anbrennen und setzten sich mit 11:3 durch. Im Parallelspiel bekamen es Axel Brocke und Franziska Kowalski mit Horst Haag und Torsten Rottmann zu tun, und auch sie machten ihre Sache gut und brachten ihr Team in einem Viersatzmatch mit 2:0 in Front.

Am oberen Paarkreuz setzte sich die Erfolgsserie zunächst fort: Friedhelm Heitmann hielt die Selmer Nr. 1, Rudi Olbrich mit 3:1 recht deutlich in Schach (5, -9, 6, 7), wohingegen Axel Brocke wesentlich mehr Mühe mit Horst Haag hatte. Im Hinspiel noch klarer Sieger in drei Sätzen, tat er sich diesmal sehr schwer und rang seinen Gegner nach hartem Kampf knapp im Entscheidungssatz nieder (4, -11, 8, -3, 9).

Ein Remis am unteren Paarkreuz nach klarem Sieg von Katharina Hüsch über Torsten Rottmann (1, 9, 9) und einer ebenso deutlichen Niederlage von Franziska Kowalski gegen Dirk Krüger (-8, -1, -7) sicherten den Werner Gästen beim Stand von 5:1 bereits mindestens einen Punkt.

Da dann aber der komplette zweite Einzeldurchgang an die schwarz-gelben Gastgeber ging, musste sich die Reserve des TTC Werne am Ende tatsächlich mit dem schon zur Halbzeit feststehenden Punkt zufrieden geben. Heitmann unterlag dabei Haag ebenso in drei Sätzen wie Hüsch Krüger. Am nächsten dran war noch Brocke im Spitzenspiel gegen Olbrich, doch den fünften Satz verlor er deutlich mit 6:11. Und auch Kowalski war im letzten Einzel des Tages nicht chancenlos, unterlag aber in den Durchgängen zwei und vier unglücklich in der Verlängerung.

Die Punkteteilung beim Tabellenzweiten in Selm ist für die 2. Mannschaft des TTC Werne nach der bisher mit 9:3-Punkten überaus erfolgreich, gestalteten Rückrunde sicher kein Beinbruch.

TTC: Friedhelm Heitmann/Katharina Hüsch 1:0, Axel Brocke/Franziska Kowalski 1:0; Axel Brocke 1:1, Friedhelm Heitmann 1:1 Katharina Hüsch 1:1, Franziska Kowalski 0:2, Peter Fleißig 0:2

TTC Werne 98 III – TTF Lünen III 0:10

War es im Hinspiel noch eine etwas engere Partie, so ereignete sich das Spiel am Samstagabend doch überraschend deutlich. So gingen die Doppel klar an die TTF Lünen, Werne konnte nur einen Satz in beiden Begegnungen gewinnen.

Viel entspannter ging es nicht in den ersten Einzelabschnitt, als lediglich Marc Urbschat seine Partie offen gestalten konnte und knapp trotz Führung im fünften Satz als Verlierer von der Platte ging. Alle anderen Spiele gingen doch deutlich an Lünen. So verlief dann auch der zweite Einzelabschnitt, in dem kein TTCler mehr den Hauch einer Chance in seinen Spielen hatte. So gewann am Ende der TTF Lünen etwas überraschend mit 10:0.

TTC: Urbschat/Börste 0:1, Klaas/Völz 0:1; Einzel: Urbschat 0:2, Klaas 0:2, Börste 0:2, Völz 0:2


Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Starke Premiere für neue TV-Wasserfreundin – Willfroth Vierter

Werne. Letzten Sonntag machten sich die Werner Triathleten Lisa Langerbein und Carsten Willfroth früh morgens  zum 42. Saerbecker Triathlon auf den Weg. Der Triathlon,...

TTC Werne II stellt sich für die kommende Saison neu auf

Werne. In der kommenden Spielzeit sind vom TTC Werne insgesamt vier Mannschaften in den diversen Ligen des Tischtennisbezirks Westfalen-Mitte vertreten. Die 2. Mannschaft des...

Werner Tennis-Club 75 steuert mit großen Schritten auf Jubiläum zu

Werne. Anfang Juli hielt der Werner Tennis-Club (WTC) 75 seine Mitgliederversammlung ab. Vorherrschendes Thema war das 50. Jubiläum im nächsten Jahr. Verein kann Position...

Hobby-Herren des TC Blau-Weiß beenden Saison auf Rang vier

Werne. Die Hobby-Herren des TC Blau-Weiß Werne blicken auf eine durchwachsene Freiluftsaison zurück. Trotz langer Teamliste, mit über 20 gemeldeten Spielern, traten die Hobbys...