Donnerstag, Februar 29, 2024

LippeBaskets Werne sichern sich im Saisonfinale den zweiten Platz

Anzeige

Werne. Die LippeBaskets Werne haben ihr im Laufe der Spielzeit festgesetztes Saisonziel erreicht: Sie schlossen die Runde 2022/23 als Zweiter ab.

2. Regionalliga 2: LippeBaskets – SVD Dortmund 75:69 (13:15, 18:23, 28:18, 16:13)

- Advertisement -

Die Gastgeber lagen schnell mit 5:2 vorne, doch Derne kam besser ins Spiel – über 5:7 erspielten sich die Gäste ein 11:15, Werne verkürzte kurz vor Viertelende um zwei Punkte.

Im zweiten Abschnitt leisteten sich die LippeBaskets eine Schwächephase, die Derne für eine zwischenzeitliche Zwölf-Punkte-Führung (26:38) nutzte. Das Team von Christoph Henke schüttelte sich, kam heran, musste aber mit einem Rückstand in die Kabine gehen – 31:38.

„Wir haben vorne nicht getroffen und defensiv einige Wackler. Aber ich hatte nie das Gefühl, dass uns die Partie komplett entgleiten könnte“, meinte Coach Henke.

Mit großer Entschlossenheit kamen seine Schützlinge zurück auf den Court. Innerhalb weniger Minuten drehte Werne die Partie. Janne Bromisch traf zum 38:43, Dominik Böcker und Kevin Bode legten nach – 42:43.

Mitte des dritten Viertels lagen die LippeBaskets wieder vorne. Entscheidenden Anteil daran hatte Anthony Hodge, der zwei wichtige Treffer aus der Distanz erzielte. Derne hielt sich durch eine starke Quote von der Freiwurflinie im Spiel, während Werne dort ein ums andere Mal patzte und eine höhere Führung verpasste. Mit drei Zählern im Rücken ging es ins letzte Viertel.

Louis Barkowski sorgte gleich für noch mehr Euphorie mit zwei gelungenen Aktionen unter dem Korb. Anthony Hodge legte wenig später mit einem „Dreier“ zum 68:60 nach. Werne stand in der Defense jetzt sicher und hatte auch Ex-Mitspieler Yvan Noubissi gut im Griff. Die Führung ließ sich das Team nicht mehr nehmen.

„Wir wollten uns gut aus der Saison verabschieden – mit Selbstvertrauen und Inspiration. Das ist uns gut gelungen. Lukas Wiedey ist direkt vorneweg marschiert und hat im letzten Abschnitt wichtige Körbe für uns erzielt“, freute sich Coach Henke.

Mit 16 Siegen aus 22 Partien wurden die LippeBaskets souveräner Zweiter hinter Salzkotten. Als bester Vize-Meister beider Staffeln hätte nun die TG Düsseldorf (19 Siege) das Recht, in die 1. Regionalliga aufzusteigen. Ziehen die Rheinländer diese Option nicht, läge der Ball bei Werne. „Wir beschäftigen uns dann ergebnisoffen mit der Situation. Ich denke, bis Mitte Mai haben wir da auch eine Entscheidung“, so Trainer Christoph Henke abschließend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Musikalische Lesung zum Frauentag: „Keine Angst vor Virginia!“

Werne. Das Duo SprachMelodie bereichert den Internationalen Frauentag in Werne am Freitag, 8. März, mit der musikalischen Lesung „KEINE ANGST VOR VIRGINIA!“. Bücher Beckmann...

Versammlung in Rekordzeit: TC Blau-Weiß blickt zuversichtlich auf Saison

Werne. Auf eine harmonische und schnelle Jahreshauptversammlung blicken die Mitglieder des TC Blau-Weiß Werne (TCBW) zurück. Im Schnelldurchgang von nur 50 Minuten war alles geregelt....

Werner SC: Michael Laschitza wirft hin – Kehrt Oliver Grewe zurück?

Werne. Nach einem Jahr als Vorsitzender des Großvereins Werner SC 2000 e.V. wird Michael Laschitza sein Amt bei der nächsten Mitgliederversammlung vorzeitig zur Verfügung...

Drohnenflug über die Lippeaue zeigt Ausmaß der Überflutung

Kreis Unna. Rekordhöhen erreichte der Lippe-Pegel zum Ende des vergangenen Jahres in Bergkamen, Werne, Lünen und Selm. Welche Auswirkungen das "Weihnachts-Hochwasser" in den Naturschutzgebieten...