Samstag, April 13, 2024

Dramatik pur: LippeBaskets verlieren Spitzenspiel in fast letzter Sekunde

Anzeige

Werne. Lange waren die LippeBaskets dicht dran am Auswärtserfolg in Dorsten. Am Ende jubelten aber die Gastgeber, die vier Sekunden vor Schluss den Sieg perfekt machten und somit die klar bessere Ausgangsposition im Meisterschaftskampf haben.

2. Regionalliga 2: BG Dorsten – LippeBaskets Werne 87:85 (17:23, 18:22, 27:22, 25:18)

- Advertisement -

Das Top-Duell Erster gegen Zweiter hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte. Die Dramatik der letzten Minuten und Sekunden hätten nicht höher sein können. Nachdem die LippeBaskets von Beginn an vorne lagen, gelang Dorsten zum 74:74 erst der Ausgleich, zwei Minuten vor der Schlusssirne hieß es dann 81:78 für den Spitzenreiter. Kurz zuvor hatte Nico Funk nur einen von drei Freiwürfen verwandelt.

Die LippeBaskets verkürzten und lagen dann wieder mit 82:81 vorne. Da waren nur noch 54 Sekunden auf der Uhr. Dorsten konterte mit einem „Dreier“, Dominic Böcker ließ den Werner Anhang ebenfalls nach einem erfolgreichen Wurf aus der Distanz jubeln – 85:84. Doch die BG hatte den letzten Angriff. Jason Fabek fasste sich ein Herz und traf – vier Sekunden vor Ende – zum 87:85-Endstand. „Er wurde mit drei Drei-Punkte-Würfen zum ‚Helden des Abend‘. Vorher war er kein Faktor“, so Christoph Henke, der trotz der Niederlage lobende Worte für sein Mannschaft hatte: „Die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, war richtig gut. Es war eine tolle Teamleistung.“

Vor einer fantastischen Kulisse dominierten die Gäste die erste Halbzeit. Mit zehn Punkten (35:45) lagen die LippeBaskets in Führung. Im dritten Viertel schrumpfte dann der Vorsprung auf fünf Zähler. Alles war bereitet für den packenden „Showdown“, den letztlich die glücklichere Mannschaft für sich entschied.

„Manchmal entscheiden im Sport Kleinigkeiten. Wir hatten leider eine unterirdische Freiwurfquote. Zudem fehlte uns oft die Wachsamkeit beim Defensivrebound. Diese beiden Punkte haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber auch Kompliment an die BG Dorsten, die nie aufgesteckt hat“, analysierte Christoph Henke.

Vier Spieltage vor dem Saisonende liegt Werne mit zwei Punkten Rückstand und dem verlorenen direkten Vergleich hinter Tabellenführer BG Dorsten. Damit scheint eine Vorentscheidung im Titelrennen gefallen zu sein. „Ja, der Meisterschaftszug ist abgefahren. So war auch die Ausgangssituation. Wir wollen aber im Saisonendspurt weiter siegen und eine starke Saison auch mit zwei erfolgreichen Heimspielen abschließen“, meinte der Headcoach der LippeBaskets abschließend.

Das Team von Christoph Henke empfängt am kommenden Wochenende Telgte, während Dorsten in Lüdenscheid zu Gast ist.

LBW: Bode 6, Wiedey 5/1, Funk 18/2, Brinkmann 2, Hodge 11, F. Bromisch (n.e.), Winter 4, Barkowski 4, Bredt 7/1, Böcker 16/1, J. Bromisch 11/1, Brachhaus 1

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TTC Werne muss sich nach Remis in Selm mit Rang drei begnügen

Werne. Am vergangenen Wochenende musste der TTC Werne beim Tabellenführer in Selm antreten. Im Hinspiel gab es ein hauchdünnes 9:7 für die Selmer Sechs....

Vielseitigkeitsreiter des RuFV Werne starten erfolgreich in die Freiluftsaison

Werne. Vom 6. bis 7. April 2024 fanden in Olfen-Vinnum wie jedes Jahr die „Vinnumer Geländetage“ statt, eines der ersten Vielseitigkeits-Freiluftturniere nach der Winterpause....

Größtes Bauvorhaben bei Böcker: Spatenstich für zweiten Abschnitt

Werne. Seit Herbst 2021 investiert Böcker mit einem umfangreichen Neubauprojekt in eine zukunftsweisende Infrastruktur am Firmensitz in der Lippestraße. Es entstehen neue Produktionsflächen mit...

Musikkabarett-Show mit Thomas Hecking im Kolpinghaus

Werne. "Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“ - so ist der Name des Programms, das Konstrukteur und Folkmusiker Thomas Hecking am Samstag (13.04.2024) live im Kolpinghaus...