Freitag, April 19, 2024

LippeBaskets Werne fegen Iserlohn aus der Ballspielhalle

Anzeige

Werne. Die LippeBaskets Werne haben sich vor dem „Showdown“ bei der BG Dorsten in Korblaune präsentiert und die Iserlohn Kangaroos mit einem Rekordergebnis aus der Ballspielhalle gefegt.

2. Regionalliga 2: LippeBaskets – Iserlohn 131:60 (33:11, 38:21, 33:18, 27:10)

- Advertisement -

Aktuell sind die Werner Korbjäger für viele Mannschaften in der Liga einfach zu stark. Das musste auch der Vorletzte, der förmlich überrannt wurde, neidlos anerkennen. Nico Funk stellte früh auf 8:0, zwei Minuten vor dem Ende des ersten Viertels traf Robin Brachhaus schon zum 27:6. Da war die Partie eigentlich schon entschieden – zu schwach trat Iserlohn beim Spitzenreiter auf.

Im zweiten Durchgang legten die Schützlinge von Headcoach Christoph Henke in der Offensive noch eine Schippe drauf, erzielten 38 Punkte, während die Gäste immerhin auf 21 Zähler kamen. Mit der Pausensirene markierte Janne Bromisch das 71:32.

Bei diesem Spielverlauf stellten sich nur noch zwei Fragen: Wer macht wann die hundert voll und knacken die LippeBaskets den bestehenden Punkterekord der laufenden Saison der 2. Regionalliga 2. Die erste Antwort gab Max Winter knapp eineinhalb Minuten vor Viertelende mit dem 100:47. Nicht wenige rieben sich die Augen in der Ballspielhalle, wie wehrlos sich Iserlohn seinem Schicksal ergab. Hallensprecher Sebastian Bressler konnte sich nicht erinnern, ob die LippeBaskets jemals die 100-Punkte-Marke schon im dritten Viertel überschritten hatten. Mit 104:50 ging es in die letzten zehn Minuten der einseitigen Partie.

Werne ließ nicht locker. Mit dem 118:51 durch Max Winter fiel dann auch der bisher von der BG Dorsten gehaltene Punkterekord (116:71 gegen Lüdenscheid im November). Am Ende feierte die LippeBaskets einen Erolg mit 71 (!) Punkten Unterschied.

„Die Mannschaft hat von Beginn an Lust auf ein schnelles Spiel gehabt. Unser Ziel war, nicht einmal vom Gas zu gehen. Iserlohn war ohne Top-Spieler überfordert. Wir haben jede Menge Selbstvertrauen getankt und freuen uns über das Comeback von Anthony Hodge. Wir gehen nun mit Rückenwind in die nächste Trainingswoche“, freute sich Christoph Henke nach dem Rekordsieg.

Am kommenden Samstag (16.03.2024) steigt womöglich schon das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der 2. Regionalliga 2, wenn der Tabellenführer ab 19 Uhr beim Verfolger BG Dorsten gastiert. „Wir wollen dort gewinnen und als Tabellenführer das letzte Spiel vor Ostern gegen Telgte bestreiten“, so noch einmal Henke. Ob der „Sieg im Spaziergang“ nun förderlich für das Top-Duell war, wird sich in knapp einer Woche zeigen. Jedenfalls forderten die Spieler ihre Anhänger auf: „Alle in blau nach Dorsten!“ Im Fanbus sind nur noch wenige Plätze frei.

LBW: Bode 8, Wiedey 17/1, Funk 25/2, Brinkmann 11, Hodge 4, F. Bromisch, Möller, Winter 11, Barkowski 13, Bredt 15/1, J. Bromisch 13/2

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

22. Werner Stadtlauf nur mit einer Neuheit – Degenhardt folgt auf Böhle

Werne. "Mit einem Pott Kaffee in der Eisdiele", so Dirk Böhles Antwort auf die Frage, wo er am 8. Juni 2024 ist, wenn der...

Sporthalle Klöcknerstraße – Parkangebot neu überdacht

Werne. Eine neue Lösung für die Parkflächen der geplanten Doppelturnhalle an der Klöcknerstraße stellte Dezernent Ralf Bülte in dieser Woche im Ausschuss für Stadtentwicklung,...

Clemens Schlüter präsentiert Hommage an Hanns Dieter Hüsch

Werne. Hanns Dieter Hüsch, der große literarische Kabarettist und "Bauchredner Gottes",wäre am 6. Mai dieses Jahres 99 Jahre alt geworden. Am kommenden Sonntag, 21....

TV Werne III krönt starke Rückrunde mit dem Kreisliga-Meistertitel

Werne. Die Volleyballerinnen des TV Werne III feiern die Meisterschaft in der Kreisliga Unna. Das talentierte Team von Kathryn Weidemann spielte eine herausragende zweite...