Freitag, Juni 14, 2024

Raus mit Applaus: LippeBaskets scheitern knapp im Pokal

Anzeige

Werne. Die Pokalreise endete für die LippeBaskets Werne diesmal etwas früher als in den vergangenen Jahren gewohnt. Gegen den Erstregionalligisten BBA Hagen zeigten die Schützlinge von Headcoach Christoph Henke eine starke Leistung, schieden aber aus – mit Applaus.

WBV-Pokal, Viertelfinale: LippeBaskets – BBA Hagen 76:86 (26:19, 23:23, 18:25, 9:19)

- Advertisement -

Aggressiv in der Defensive und treffsicher aus der Distanz und der Freiwurflinie. So lässt sich das erste Viertel kurz und knapp zusammenfassen. Der Favorit zeigte sich beeindruckt vom großen Aufwand, den die LippeBaskets betrieben. Vor allem Anthony Hodge war von Hagen kaum zu packen. Mit sieben Punkten Vorsprung gewann Werne den ersten Durchgang.

Die Gastgeber hielten auch in den zweiten zehn Minuten wirkungsvoll dagegen. Probleme bereitete ihnen aber Hagens Bester, Shawn Scott II, der die Aufholjagd seiner Mannschaft durch erfolgreiche aus der Distanz forcierte. Der bisweilen zweistellige Vorsprung der LippeBaskets schrumpfte bis zum Seitenwechsel wieder auf sieben zusammen.

Nico Funk und die LippeBaskets schieden im Pokal-Viertelfinale aus.

Im dritten Viertel kam Hagen immer näher. Mit einem ausgeglichenen Punktestand (67:67) ging es schließlich in den letzten Abschnitt. Die entscheidende Phase begann, und in der hatte der Erstregionalligist die bessere Treffsicherheit und Nervenstärke. Die LippeBaskets ließen viele Chancen ungenutzt und mussten Hagen am Ende ziehen lassen.

„Ich bin beeindruckt von der Leistung meiner Mannschaft gegen diesen Top-Gegner. Die erste Halbzeit hat uns gut getan. Dann hofft man natürlich, das ins Ziel zu retten, doch der Gegner hat seine 1:1-Qualitäten und Athletik ausgespielt. So wurde es sehr schwer. Dennoch: Wir haben wieder eine gute Pokalsaison gespielt – mit dem gewünschten Highlight zum Abschluss“, resümierte Coach Christoph Henke nach der Begegnung.

Am Samstag geht es bereits mit dem nächsten Heimspiel für die LippeBaskets Werne weiter. Ab 19.30 Uhr ist Herford in der Ballspielhalle zu Gast. „Da gehen wir mit Wut im Bauch ins Spiel, weil die Niederlage im Hinspiel so nicht eingeplant war“, so Henke abschließend.

LBW: Bode 10/2, Funk 8/2, Wiedey 4, Brinkmann 4, Hodge 29/2, F. Bromisch, Winter 3/1, Barkowski 3, Bredt 6, Brachhaus 4, Böcker 2, Meinert 3/1

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

HFA: Zweistufiger Briefwahlmodus bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. In der Stadt Werne sollen künftige Bürgerentscheide in einem reinen zweistufigen Briefwahlverfahren durchgeführt werden. Diese mehrheitliche Beschlussempfehlung gaben die Mitglieder des Haupt- und...

Surfpark in Werne: Offenlage der Pläne lässt weiter auf sich warten

Werne. Um das Großprojekt SCNCWAVE/SURFWRLD ist es in den vergangenen Wochen ruhig geworden, nachdem der städtische Baudezernent Ralf Bülte Mitte März noch die Offenlage...

Kostensprung für Kanalbau-Maßnahme Horster Straße

Werne. Über die neue – deutlich gestiegene - Kostenschätzung für den dritten und letzten Abschnitt der Kanalbau-Maßnahme an der Horster Straße werden die Mitglieder...

Leo Club Werne veranstaltet erneut „Ein Teil mehr“-Aktion

Werne. Der Leo Club Werne veranstaltet erneut eine "Ein Teil mehr“-Aktion zugunsten der Werner Tafel. Am Samstag, 15. Juni, zwischen 9 und 13 Uhr...