Donnerstag, April 18, 2024

Eintracht gewinnt in Bönen, verliert aber erneut Samet Sahin

Anzeige

Werne. Zwar setzte sich Eintracht Werne bei der SpVg Bönen letztlich deutlich durch. Doch die Rote Karte für Samet Sahin, der nach Knieverletzung sein Comeback feierte, trübte die Freude bei den Evenkämpern.

Kreisliga A1 (UN/HAM): SpVg Bönen – Eintracht Werne 2:5 (1:2)

- Advertisement -

Werne musste gleich auf vier Leistungsträger – Enes Akyüz, Tunahan Sari sowie Kadir und Mirac Kavakbasi – verzichten. Doch die Umstellungen schadeten dem Spielfluss nicht. Die Gäste erwischten einen Top-Start.

Santino Benning stellte die Weichen mit zwei Toren früh auf Sieg für die Eintracht (17./27.). Doch die Platzherren kamen kurz vor dem Seitenwechsel zum 1:2 und markierten kurz nach dem Wiederanpfiff sogar den Ausgleich (49.). „Da laden wir den Gegner zum Toreschießen ein und machen ihn wieder stark“, war Coach Aykut Kocabas unzufrieden mit den Nachlässigkeiten seiner Truppe.

Die Gäste schüttelten sich nur kurz und konnten sich auf ihre individuelle Klasse verlassen. Und wieder war es ein „Doppelpacker“, der Bönen den Zahn zog. Bekir Kura war innerhalb von nur fünf Minuten zweimal erfolgreich (55./60.). Beim dritten Eintracht-Treffer leistete Abdullah Sahin sehenswert die Vorarbeit. Es stand 4:2 für Werne. Kenal Ünal machte in der 79. Minute alles klar.

Als sich Akyut Kocabas warmlief, um selbst noch aktiv ins Spielgeschehen eingreifen zu können, geriet Samet Sahin mit seinem Gegenspieler aneinander. „Ich habe es selbst nicht gesehen. Aber der Schiedsrichter hat den Schubser von Samet als Tätlichkeit bewertet. Die Aktion war natürlich total überflüssig. Jetzt bringt er sich selbst wieder raus“, ärgerte sich der Eintracht-Trainer.

In der Kreisliga A1 rückt die Spitze nach der ersten Saisonpleite für Tabellenführer TSC Hamm (0:3 gegen die Hammer SpVg II) wieder enger zusammen. Eintracht Werne bleibt Vierter mit nun fünf Zählern Rückstand auf Rang eins.

Am kommenden Sonntag empfängt die Kocabas-Elf den wiedererstarkten VfL Mark, im Sportzentrum Dahl. Anstoß ist um 15 Uhr.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Werne. Es kommt zum "Showdown" für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...

Änderung für den Baumschutz: Baustart für Spielplatz steht bevor

Werne. Der neue Spielplatz im Schatten des Gradierwerks soll nach der Fertigstellung zu einem Vorzeige-Objekt werden. Bis dahin wird es aber noch einige Zeit...

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...