Donnerstag, Juni 13, 2024

Otto-Wendler-Fußballspiel feiert Jubiläum: Zum 50. Mal rollt der Ball

Anzeige

Werne. Einzigartig wie unser Simon-Juda-Markt selbst ist auch das Otto-Wendler-Fußball-Spiel. In diesem Jahr können wir „Goldene Hochzeit“ feiern, denn das Ganze findet zum 50. Mal statt.

In dieser Form ist das einmalig in Deutschland. In keiner anderen Stadt gibt es eine derart innige Verbindung zwischen Schaustellern und Bürgern im Rahmen einer Traditionskirmes. Über 50 Jahre hinweg hat man Wind und Wetter getrotzt – Schneeflocken inklusive – und dabei sage und schreibe mehr als 100.000 Euro Spenden für gute Zwecke gesammelt. Oftmals für das Kapuzinerkloster (und seinen Verbleib), das Heimatmuseum und andere gemeinnützige Werner Institutionen.

- Advertisement -

Die Aufstellung der Werner Allstars unter Leitung von Thomas Berndsen (Leiter der Amateur- Fußballabteilung beim Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen) wird am 20. Oktober bekannt gegeben. Nur soviel: Hendrik Telgmann, Alexander Steinkuhl, die Klimecki-Jungs und Dribbelkünstler Ernst Wenner (Autocentrum Wenner) werden wieder mit von der Partie sein. Ebenso Nikolas Hüppe, Lars Müller und Frederic Honé sowie „Oldie“ Manfred Tapken.

Die Presse wird vertreten von Sportreporter Rainer Gudra, die große Politik von Hubert Hüppe (MdB). Ehrenspielführer Dr. Luitger Honé wird mit seinen langjährigen Mitstreitern Carl Reckers, Martin Gößl, Bernd Haverkamp, Willi Kraak, Jochen Kroes, Hartmut Marks, Jürgen Plohmann, Klaus Wortmann und Jürgen Zielonka ein starkes Betreuerteam bilden.

Die Schausteller-Auswahl im Jahr 1983. Foto: Archiv Sim-Jü Verlag

Weitere Unterstützung von ganz oben dürfen die Allstars wieder durch den Guardian des Kapuzinerklosters, Pater Norbert, und den Dechant von St. Christophorus, Jürgen Schäfer erwarten. Als Schiri fungiert erneut Michael Bodenstein mit seinem Team.

Wie der Ball einst ins Rollen kam…

Ursprünglich ist das Fußballspiel vom inzwischen leider verstorbenen Otto Wendler und von Rainer Schulz im Jahr 1973 ins Leben gerufen worden, um Gelder für den Neubau des Hallenbades hereinzuholen. Den dazugehörigen Hallenbad-Förderverein sowie das alte Hallenbad gibt es indes schon lange nicht mehr. Auch der Abriss des Stadt-Stadions an der Freiherr-vom-Stein-Straße, das lange Schauplatz der Sim-Jü-Fußballspiele war, hat die Spieltradition nicht abreißen lassen.

Das letzte Otto-Wendler-Fußballspiel im Stadtstadion vor etwas mehr als zehn Jahren. Sim-Jü-Foto: Bodo Brauer

Ein wenig Statistik: Bislang haben die Werner „Allstars“ 18 Spiele für sich entscheiden können. 21 Mal gewannen die Sim-Jü-Schausteller, zehnmal gab es ein Remis. Besonders torreich war die Partie 1991 mit insgesamt zwölf gleichmäßig verteilten „Buden“ (6:6). Die höchste Niederlage mit 7:1 brachte den Allstars im Jahr 1977 eine überragende Schausteller-Elf bei. Es wäre also durchaus an der Zeit, dass unsere Werner Bürger auf Zeit wieder einmal an solch einen Sieg anknüpfen und gewinnen.

Im Jahr 1998 lief zum 25. Jubiläum erstmals eine unglaublich starke Schausteller-Damen-Mannschaft mit auf den Platz. Mit dabei unter anderem Bärbel Schütze (Schloß Dracula), Marianne Petter (Skooter), Gaby Isken (Auto-Skooter No.1), Heidi Arens (Bistro Arens). Leider sind die Damen der ersten Stunde aus der Kaffeebar und Mitbegründer Otto Wendler inzwischen verstorben und können so nur noch „von oben“ mitfiebern.

Jubiläumsfeier mit vielen Extras

Zum 50. Kick haben sich die Organisatoren natürlich ein paar Besonderheiten einfallen lassen. Der eine oder andere bekannte Gast hat sich bereits angekündigt, Dieter Vatheuer wird nach längerer Pause das Geschehen am Mikrofon kommentieren und das Spiel mit seinen bekannt markigen Sprüchen begleiten.

Und es gibt auch was zu gewinnen: Zu den 60 heiß begehrten Bummelpäckchen werden auch noch einmal genauso viele attraktive Sachpreise und Gutscheine verlost.

Die Freikarten in den Bummelpäckchen sind wie immer eine Spende der Schausteller, die wertigen Gutscheine und Sachpreise werden aus dem Kreis der Werner Kaufmannschaft gestiftet.

Wird die Rekordspende von 2022 geknackt?

Zur Stärkung stehen frische Bratwurst und selbst gebackener Kuchen bereit. Kaltgetränke dürfen wie bei jedem Fußballspiel auch diesmal nicht fehlen. Neben einem lustigen und unterhaltsamen Fußballnachmittag für Groß und Klein hoffen die Organisatoren, dass zum Jubiläum die Rekord-Spendensumme von 4.800 Euro aus dem Vorjahr noch übertroffen werden kann.

Zu diesem Zweck sind am Spielfeldrand Heidelore Fertig-Möller, unsere langjährige Museumsleiterin, und „Kiepenkerl“ Gottfried Forstmann (1. Vorsitzender des Verkehrsvereins) mit hochprozentigen „Kurzen“ von Moormann und Spendendosen unterwegs.

Im Vorjahr setzten sich die Werner Allstars (hier mit Ernst Wenner) deutlich gegen die Schausteller durch. Foto: MSW

Der Anstoß zum Spiel am Freitag (20. Oktober) im Sportzentrum Dahl erfolgt um 16 Uhr durch Bürgermeister Lothar Christ. Diesmal wird keine Münze geworfen, sondern die Platzwahl durch ein Tauziehen zwischen beiden Mannschaft entschieden. Das war in früheren Jahren eine echte Gaudi und soll zum Jubiläum wieder aufleben.

Das ursprünglich nur einmal vorgesehene Aufeinandertreffen der Werne Allstars und einer Schausteller-Elf war so erfolgreich, dass einen Tag vor Sim-Jü 2023 zum bereits 50. Mal der Ball rollt.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Energiekosten dramatisch gestiegen: Solebad mit 2,7 Millionen Euro Defizit

Werne. Wie bereits Ende des vergangenen Jahres vermutet, weist das Jahresergebnis 2023 des städtischen Bäderbetriebs ein dickes Defizit aus, das aus Mitteln der Kapitalrücklage...

Fahndungserfolg nach Auto-Diebstahlserie: Kuga gefunden

Aktualisiert - 12.06.2024 - 16.30 Uhr Der in der Zeit von Sonntagnachmittag (09.06.2024) bis Montagmorgen (10.06.2024) an der Lippestraße in Werne entwendete schwarze Ford Kuga...

Weihe der Johanneskapelle, Gemeindefest und Kitajubiläum

Werne. Am Donnerstag (20.6.2024) wird Weihbischof Dr. Zekorn um 19 Uhr die neu eingerichtete Johanneskapelle einweihen. Der Kirchenchor St. Johannes wird die Messe mitgestalten....

Versuchtes Tötungsdelikt in Werne – 36-Jähriger in Untersuchungshaft

Werne. Am Sonntagmorgen (9. Juni 2024) gegen 4.30 Uhr endete ein Nachbarschaftsstreit in Werne zwischen einem 36-Jährigen und einem 63-Jährigen mit einem versuchten Tötungsdelikt....