Donnerstag, Mai 30, 2024

SV Stockum erleidet nächsten Rückschlag im Aufstiegskampf

Anzeige

Werne/Stockum. Lange sah der SV Stockum beim Heimspiel im Sportzentrum Dahl wie der sichere Sieger aus. Am Ende entglitten den Gastgebern aber alle drei sicher geglaubten Punkte. Für Trainer Leonardo Amoresano war der Schuldige schnell ausgemacht.

Kreisliga B1 (UN/HAM): SV Stockum – SVE Heessen III 1:2 (0:0)

- Advertisement -

Alles lief nach Plan für den Tabellendritten. Nach torloser erster Halbzeit ließ Dominik Herrmann den SV Stockum in der 53. Minute jubeln. Er schob sicher zur Führung ein. Danach plätscherte die Partie bei Dauer-Nieselregen ohne Höhepunkte so dahin. Chancen blieben Mangelware. Die eingewechselten Hernan Sebastian Diaz Darias (65.) und Najih Othman, dessen Kopfball-Aufsetzer die Latte streichelte (76.) vergaben die wenigen Möglichkeiten.

Andererseits hatte der SVS defensiv alles im Griff. Torwart Andi Betke bekam in der 84. Minute den ersten Schuss in Durchgang zwei auf seinen Kasten und parierte leicht.

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Der Schiedsrichter entschied nach einer unübersichtlichen Situation im Stockumer Strafraum auf Handelfmeter. Vor der Ausführung ging der Unparteiische zunächst zur Seitenlinie, um den wild reklamierenden SVS-Coach Leonardo Amoresano die Gelb-Rote Karte zu zeigen. Den Elfmeter verwandelten die Gäste schließlich sicher (90.).

In der 53. Minute jubelte noch der SV Stockum, der am Ende aber unglücklich verlor. Foto: Wagner

In der üppigen Nachspielzeit warfen die Platzherren alles nach vorne, konnten zunächst den Ball kurz vor der eigenen Torlinie wegschlagen, um auf der Gegenseite durch Khalid Barakhli die Riesenchance auf das 2:1 zu vergeben. Heessen machte es wenig später besser und den nicht für möglich gehaltenen Auswärtserfolg perfekt (90.+10).

„Der Schiedsrichter hat komplett gegen uns gepfiffen. Khalid Barakhli sagt, dass es niemals Hand war. Ich bekomme die erste Gelbe Karte, weil Zuschauer am Spielfeldrand meckern. Insgesamt haben wir aber zu wenig nach dem 1:0 getan“, meinte Trainer Leonardo Amoresano nach dem Schlusspfiff.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

1:2-Pleite in Bochum: Erneuter Rückschlag für TV-Hockeyherren

Werne. Nur ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen: Den Hockeyherren des TV Werne scheint auf der Zielgeraden der Saison 2023/24 die Puste auszugehen....

Fünf Turniere und eine Hochzeit

Werne. Fünf Turniere und eine Hochzeit - Maryam und Jannis Reher absolvierten wieder einmal einen Tanzmarathon. Sie starteten in Frankfurt bei „Hessen tanzt“, einem...

RSC Werne: Partnerstadt wird zum Jubiläum mit dem Rad besucht

Werne/Bailleul. Zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Werne und Bailleul hat sich am Mittwoch (29.05.2024) eine zehnköpfige Gruppe des RSC Werne auf den...

Werner SC: U6 lädt zum Schnuppertraining ein

Werne. Auch in der nächsten Saison wird der Werner SC mit einer U6-Mannschaft am Fußball-Spielbetrieb teilnehmen. In dieser Mannschaft werden Kinder eingesetzt, die 2019...