Freitag, Mai 24, 2024

A-Jugend des TV Werne 03 gelingt Einzug in die Oberliga

Anzeige

Werne. Mission Aufstieg geglückt: Die neu zusammengesetzte männliche A-Jugend des TV Werne spielte die Qualifikationsrunde für die Handball Oberliga an. Im ersten Turnier auf Kreisebene traf der TV auf Eintracht Dolberg, SuS Oberaden und Altenbögge. 

Im ersten Spiel gegen Dolberg führte der TV bis 30 Sekunden vor Schluss, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen. So ging es in ein Siebenmeterwerfen, das der TV dann siegreich gestalten konnte. Gegen SuS Oberaden tat sich der TV leichter und gewann souverän mit 31:10.

- Advertisement -

Im entscheidenden Spiel gegen Altenbögge lag der TV schnell mit 5:10 im Rückstand, kämpfte sich aber stark heran und lag drei Minuten vor Schluss sogar in Führung. Aufgrund von technischen Fehlern durch den ungewohnten Gebrauch von Haftmitteln konnte Altenbögge das Spiel noch drehen und mit 22:20 gewinnen.

Der zweite Platz in der Tabelle bedeutete, der TV musste nochmal zwei Wochen später überkreislich zu einem weiteren Turnier in Augustdorf antreten. Dort traf Werne auf die Mannschaften aus Müssen-Billinghausen, VTV Freier Grund und ESG HSG Bielefeld. Alle Mannschaften waren bis dato komplett unbekannt.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber Müssen-Billinghausen lag der TV nur am Anfang zurück, drehte dann aber das Spiel und gewann sehr deutlich mit 23:11. Noah Stelmach im Tor war hier der Garant des hohen Sieges, entschärfte er doch reihenweise gute Würfe.

Die zweite Partie gegen den VTV Freier Grund lief etwas ausgeglichener. Dennoch war auch hier der TV nicht zu stoppen in Form von Noah Junglass, Mats Blieke und Tim Heinemann. Mannschaftliches Spiel und starke Einzelleistungen ließen Werne mit 23:17 als Sieger vom Platz gehen.

Zu dem Zeitpunkt war die Manschaft von Trainer Christian Dahmen schon für die Oberliga qualifiziert, entsprechend lief das letzte Spiel gegen Bielefeld. Wenig Einsatz und mit den Gedanken schon woanders, lagen die Ostwestfalen schnell mit 9:3 in Führung. Zur Pause ging es zur Ansprache mit 12:8 für Bielefeld kurz in die Kabinen. Nach der Pause hatte der TV einen 6:0-Lauf und lag dann mit 14:12 vorne. „Leider konnten wir diese Leistung nicht bis zum Ende bestätigen“, so der Coach zur 19:22-Niederlage. Bielefeld und der Turnverein waren aber mit dem Ergebnis sicher für die Oberliga qualifiziert.

TVW: N.Stelmach, M.Trottenberg, F. Krause, Y. Ayyildiz, D. Arntzen, M. Blieke, M. Dahmen, T. Drüppel, Y. Feldhaus, T. Heinemann, N. Junglass, T. Kremerskothen, J. Lang, T. Siegert, M. Spychala, Steinhauer (D), Steinhauer (E), J. Tebbe, L. Zimmermann 

Quali-Runde, mC-Jugend: TV Werne 03 – TuS Westf. Anröchte 23:19 (11:7)

Nach einem nervösen Begin kam die Mannschaft vom TV Werne immer besser ins Spiel. Mitte der ersten Halbzeit konnte sich das Team einen kleinen Vorsprung herausarbeiten, dieser konnte dann bis zur Pause gehalten werden.

In der zweiten Halbzeit spielten die TVW-Jungs sehr konzentriert in der Abwehr und kamen nach vorne immer wieder mit schönen Spielzügen zum Torerfolg. So bauten sie die Führung bis zehn Minuten vor Spielende auf sieben Tore Vorsprung aus.

Danach ging die Konzentration ein wenig verloren, was aber auch der guten läuferischen Leistung im Spiel geschuldet war und die Kräfte ein wenig nachließen. Der Sieg war aber zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Gefahr und so konnte man am Ende den Vorsprung mit ins Ziel nehmen.

Sehr erfreulich war auch die Leistung der beiden Torhüter Fischer/Helbig, die insgesamt sechs von sieben Siebenmetern abwehrten. In der Offensive stach Timo Rüschenschmidt mit 13 Treffern raus.

TVW: Fischer; Helbig – Dankert, Biermann, Müller 4, Thievessen 4, Lücke 1, Stawski, Scholenberger, Meinke 1, Rüschenschmidt 13

Quali-Runde: wB-Jugend: TV Beckum – TV Werne  4:19 (0:10)

Nachdem die neue weibliche B-Jugend nur knapp mit zwei Toren den Sprung in die Oberliga verpasst hat, spielte das Team in der Kreisqualifikation. 

Schon zur Pause führte Werne mit zehn Toren. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel mit der Zeit noch besser. Lust und Siegermentalität kamen zurück. In der neuen 6:0-Deckung konnte der TVW schon sehr gute Fortschritte sehen, und der Block stand auch schon sehr gut. Im Angriff fehlte noch etwas die Abstimmung.

Das Endergebnis hätte auch noch höher ausfallen können. Ida Feldmann, die schon häufig gezeigt hat, was sie im Tor kann, ließ nur vier Treffer des Gegners zu. 

TVW: Ida Feldmann, Lara Staffeldt 3, Malin Plenge 3, Linda Lessmann 4, Leonie Räker 1, Lena Mette 4, Lotta Bramey 2, Marit Zurhove 2, Irem Pulat, Odette Aßmann, Mia Micke

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

REWE-Markt in der Werner City Mall öffnet am 28. Mai

Werne. Viele Angebote und tolle Aktionen verspricht Familie Krummenerl zur Neueröffnung ihrer zweiten REWE-Filiale in der Werner City Mall am kommenden Dienstag, 28. Mai...

27. Sprint Cup in Hagen ein voller Erfolg für TV-Schwimmteams

Werne. Einer von 39 startenden Vereinen beim 27. Internationalen Sprint Cup im Erlebnisbad Hestert in Hagen war der TV Werne. Bei diesem Freiluft-Wettkampf "regnete"...

LiSe eG informiert über 1. Solar-Projekt in Genossenschaftshand

Werne. Die Bürger-Energie-Genossenschaft Lippe-Seseke – kurz LiSe eG – hatte am Mittwoch 22. Mai 2024, zum Infoabend in das Martin-Luther-Zentrum Werne eingeladen. Ziel der...

WSC soll erste Adresse für Frauenfußball werden

Werne. Oft ist die direkte Ansprache am besten, dachten sich Lisa Timmermann und Renee Bieder. Die Spielerin der ersten Fußball-Frauenmannschaft und der Koordinator für...