Dienstag, Juni 18, 2024

Jonathan Dammermann aus Werne bleibt Chef der JuLis im Kreis Unna

Anzeige

Werne/Kreis Unna. Der Kreisverband der Jungen Liberalen hat sich am Sonntag (14. August 2022) zu seinem Kreiskongress in Unna getroffen. Neben der Wahl des Vorstandes stand ein Austausch mit dem Vizepräsidenten des NRW-Landtages und FDP-Bezirksvorsitzenden, Christof Rasche MdL, auf der Tagesordnung.

Der Kreisvorsitzende Jonathan Dammermann (23) aus Werne wurde von den über 20 Teilnehmenden in geheimer Wahl einstimmig wiedergewählt.

- Advertisement -

Zu seiner Wahl erklärt er: „Ich freue mich über das große Vertrauen unserer Mitglieder und auf die Arbeit in einem tollen Vorstandsteam in meinem nun dritten Amtsjahr als Vorsitzender. Wir haben ein diverses Vorstandsteam aus Schülern, Studenten, Auszubildenden und FSJ-lern und wollen aktiv junge Menschen von unserer Mutterpartei, der FDP, überzeugen und zugleich Anliegen junger Menschen in die FDP hineintragen.“

In seinem Rechenschaftsbericht blickte der Student zunächst auf das vergangene Amtsjahr zurück. Mit der Bundestags- und Landtagswahl sei dieses Zeit vom Wahlkampf geprägt gewesen. Zugleich seien die Mitgliederzahl um knapp 30 Prozent gesteigert sowie einige personelle Erfolge bei den FDP Vorstandswahlen erzielt worden.

Der Blick nach vorne richtete sich vor allem auf das im September geplante Norderney-Wochenende. Dort sollen in gemütlicher Atmosphäre politische Workshops absolviert werden. Als besonderen Gast aus der Landespolitik begrüßten die Jungen Liberalen den neuen Vizepräsidenten des NRW-Landtages, Christof Rasche. Der FDP-Politiker aus Erwitte sitzt seit 2000 im Landtag und war bis Juni Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion.

Die Teilnehmenden des Kreiskongresses der Jungen Liberalen. Foto: JuLis

Im Dialog mit den jungen Nachwuchspolitikern berichtete Rasche über die neue Rolle der FDP in NRW als Oppositionspartei. Auch inhaltlich wurden viele Themen diskutiert. Im Fokus standen unter anderem das 9-Euro-Ticket, die geplante Aktienrente und mögliche Corona-Maßnahmen im kommenden Winter.

Aus seiner Sicht könne beispielsweise die Maskenpflicht im ÖPNV – wie in vielen anderen europäischen Ländern – sofort entfallen und auch das 9-Euro-Ticket solle in dieser Form nicht mehr fortgeführt werden, erklärte Dammermann. Wichtiger wären Investitionen in die Infrastruktur.

Vorstand: Jonathan Dammermann, Vorsitzender (Werne), Christian Bednarski, Suat Gülden und Lina Wolters, stellvertretende Vorsitzende (Lünen, Schwerte, Selm), Phillip Köhler, Schatzmeister (Schwerte), Vincent Althoff, Lia-Marie Moltrecht und Janning Wulfert, Beisitzer (Werne, Selm, Werne).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Vorverkauf der Sommerferienkarte im Solebad Werne startet

Werne, Sommer, Sonne, Freibad – ab sofort können Schüler/innen, Studierende und junge Erwachsene im Bundesfreiwilligendienst (Bufdis) sich eine der beliebten Sommerferienkarten für das Solebad...

Kurz notiert: Vehring nominiert – Sportabzeichen-Training fällt aus

Werne. Bereits in Münster bei den westfälischen Meisterschaften konnte Reiterin Leonie Vehring (RV St. Georg Werne) ihre gute Form unter Beweis stellen. Das zweite Sichtungsturnier...

Ukraine-Krieg: Bund und Land helfen bei Kosten für Asyl-Leistungen

Werne. Den überplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz im Jahr 2023 in Höhe von rund 306.350 Euro und deren Deckung durch Mittel von...

Kreisverkehr im Gewerbegebiet wird halbseitig gesperrt

Werne. Momentan findet der Endausbau der Raiffeisenstraße im Gewerbegebiet Wahrbrink-West (bei Amazon) statt. Darüber informiert Dr. Tobias Gehrke, Leiter des Kommunalbetriebs Werne (KBW), in...