Samstag, Juni 15, 2024

Schwimmerin Carlotta Meese startet bei den Deutschen Meisterschaften

Anzeige

Werne. Ihre Leidenschaft für die Bewegung im Wasser hat Carlotta Meese früh entdeckt. Schon mit fünf Jahren hatte sie alle Schwimmabzeichen gesammelt, die es für Kinder gibt. Es folgten einige erfolgreiche Jahre bei den Wasserfreunden des TV Werne und 2021 der Wechsel zum Swim Team TuS 1859 Hamm. Nun tritt die Gymnasiastin bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin an.

„Ich wollte einfach öfter trainieren, um besser zu werden. Diese Möglichkeit gab es wegen der verfügbaren Trainingszeiten in Werne nicht“, begründet die 15-Jährige ihren Wechsel nach Hamm. In der Regel ist die Schülerin nun an sechs Tagen in der Woche im Schwimmbad. Nicht selten kommt durch die Teilnahme an Wettkämpfen auch der siebte Tag noch hinzu.

- Advertisement -

Bei den NRW-Jugendmeisterschaften in Wuppertal hat die Schülerin vor kurzer Zeit die Qualifikation für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften geschafft und wird dort über 200m Schmetterling an den Start gehen. Diese Schwimmtechnik hat sie erst in den vergangenen drei Jahren als Lieblingsdisziplin entdeckt. „Mein Trainer meinte, dass Schmetterling was für mich wäre. Er hatte wohl Recht“, sagt Carlotta Meese mit einem Lächeln.

Für die Erfolge im Becken opfert die Schülerin viel Zeit. Nach der Schule, dem Mittagessen und der Erledigung der Hausaufgaben geht es per Elterntaxi schon in Richtung Hamm. Nach der Rückkehr am Abend ist es dann oftmals zu spät für ausgiebige Treffen mit Freundinnen.

In Berlin wird die Schwimmerin aus Werne über die 200m Schmetterling an den Start gehen. Foto: privat

Die Jahrgangsmeisterschaften sind das größte Schwimm-Event des Jahres in Deutschland. Vom 22. bis 26. Mai kämpfen zahlreiche Aktive in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark im Bezirk Pankow um Medaillen. Für die Wernerin ein Erlebnis: „Das ist alles riesig. Da ist man schon aufgeregter als sonst.“ Vom TuS 1859 Hamm haben sich neben Carlotta Meese vier weitere Aktive qualifiziert. Gemeinsam im Vereins-Bulli geht es am Dienstag, 21. Mai, los.

Die Teilnahme in Berlin ist nicht die erste seit dem Wechsel nach Hamm. 2023 war die Meese bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal dabei, ein Jahr davor startete die Sportlerin bereits einmal in Berlin. Ziel der schwimmbegeisterten Schülerin ist es nun, in der Hauptstadt an das persönliche Leistungslimit heranzuschwimmen. „Ich möchte möglichst meine Bestzeit von 2:35 Minuten verbessern“, blickt die 15-Jährige auf den Höhepunkt der Saison.

Die Begeisterung für das Schwimmen ist längst auch auf die beiden jüngeren Schwestern Tineke und Philippa übertragen worden, die mittlerweile ebenso für den Verein in Hamm starten. „Die Trainingszeiten finden parallel statt, sodass wir dann immer zusammenfahren können“, merkt Vater Alexander Meese an.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Weg für Anbau der Wiehagenschule frei – Turnhallenabriss später

Werne. In der Sitzung für den Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne (KBW) wollte Vorsitzender Lars Hübchen am Donnerstag (13.06.2024) keine großen Diskussionen mehr zulassen und...

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Plätzerfest zu Peter und Paul: Sieben Zentner Kartoffeln stehen bereit

Werne. Immer am 29. Juni, immer am Kloster - das Plätzerfest zu Peter und Paul hat eine jahrzehntelange Tradition in Werne. In diesem Jahr...

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...