Donnerstag, April 25, 2024

TV-Mädchen hochmotiviert: Quali für „WM“-Endrunde das i-Tüpfelchen

Anzeige

Werne. Die U16-Volleyballmädchen des TV Werne haben eine sensationelle Volleyballsaison gespielt. Auf dem Weg zu den Westdeutschen Meisterschaften ist das junge Team von Trainerin Kathryn Weidemann sowohl in der Liga als auch in der Quali A unbesiegt geblieben. Die Belohnung dafür ist die Ausrichtung der Quali B als Gruppenkopf am Samstag, 4. März, ab 12 Uhr in der Berufsschulhalle.

Schon jetzt gehört die talentierte Werner Mannschaft zu den besten 20 Teams ihres Jahrgangs im ganzen Bundesland NRW. Am Wochenende möchte das Team seine Saison mit dem nächsten Schritt krönen und sich die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften erspielen. 

- Advertisement -

TV Werne – 1.VC Minden 

TV Werne – Erkelenzer VV 

TV Werne – PTSV Aachen 

„Unsere Ambition ist ganz klar uns für die Westdeutschen zu qualifizieren“, sagt Weidemann. Nach zwei coronagebeutelten Jahren ohne richtigen Spielbetrieb sind die Werner Talente hochmotiviert. Vor zwei Jahren konnte sich das Team schon einmal in einer jüngeren Altersklasse qualifizieren. Damals durfte das Turnier coronabedingt dann aber nicht ausgetragen werden. Umso motivierter ist das Team es dieses Jahr wieder zu schaffen.

In der unmittelbaren Vorbereitung auf den großen Tag lief zwar nicht alles rund, weil das Team mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen hatte, aber jetzt sind alle elf Spielerinnen wieder an Bord und brennen auf ihre drei Spiele.

Am Ende des langen Turniertags werden sich die besten zwei Teams dann für die Meisterschaften am 25. und 26. März in Aachen qualifizieren. Auch wenn die Spielstärke der Gegner relativ unbekannt ist, zeigt sich Weidemann zuversichtlich. Immerhin sei Werne das einzige der vier Teams, das in dieser Saison noch gar nicht verloren habe. „Gerade weil es ein neuformiertes Team ist, ist der Saisonverlauf so erstaunlich. Die Mannschaft ist sehr eng zusammengewachsen. Der Kampf- und Teamgeist der Mädels sucht seinesgleichen“, so Weidemann. „Dass wir ungeschlagen durch die Saison gegangen sind und an der Quali B teilnehmen können, ist schon ein Riesenerfolg. Die Teilnahme an den Westdeutschen wäre das i-Tüpfelchen und diesen Schritt wollen wir unbedingt gehen.“ 

Einen großen Vorteil hat das junge Team schonmal auf seiner Seite. In der heimischen Halle des Werner Berufskollegs werden viele unterstützende Fans erwartet. In Drucksituationen konnten sich die Werner Mädels in dieser Saison schon einige Male beweisen. Der Großteil der Spiele in dieser Spielzeit ging über die maximale Jugendvolleyball-Distanz von drei Sätzen. Jedes Mal gewannen die Werner Mädchen 2:1 und zeigten sich nervenstark. 

TVW U16: Greta Lexius, Anabel Preik, Jil Weniger, Nora Hamer, Damla Özayranci, Lena Seyffert, Laura Dornhegge, Lia Weidemann, Kathryn Weidemann, Ellen Schmidt, Franziska Warnecke, Lara Schulze Kalthoff

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Volleyball: U12 des Werner SC erreicht Westdeutsche Meisterschaft

Werne. Nachdem die U12 des Werner SC als Vize-Bezirksmeister die direkte Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften denkbar knapp verpasst hatte, haben die Jungs nun...

Neuer Fußball-Chef beim WSC ist in Werne kein Unbekannter

Werne. Nach der offiziellen Verabschiedung von Thomas „Stan“ Overmann beim Werner SC laufen beim neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung längst die Vorbereitungen für die nächste...

Christian Huppert bietet literarisch-musikalischen Trip nach Rügen

Werne. Über 80 Suchende interessierten sich am 20. April in der Stadtbücherei für die Premiere einer neuen Literaturgattung: das Smartphone-Reiseromänchen, erfunden vom Sprachkünstler und...

72-Stunden-Aktion: Landjugend verschönert Horster Kita

Horst. 20 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene der Landjugend-Ortsgruppe Werne-Stockum nutzten die deutschlandweite 72-Stunden-Aktion des Bundesverbandes katholischer Jugendverbände (BDKJ) am vergangenen Wochenende, um das...