Donnerstag, April 18, 2024

TV Werne II macht Hausaufgaben und peilt den Aufstieg an

Anzeige

Werne. Die Bezirksklasse-Volleyballerinnen des TV Werne haben ihre Hausaufgaben gemacht und ihr wichtiges Spiel gegen Germania Kaiserau gewonnen.

Damen Bezirksklasse: TV Werne II – Kaiserau 3:1 (25:22, 27:25, 23:25, 25:15)

- Advertisement -

Damit konnte das Team von Coach Bernd Warnecke seinen zweiten Platz in der Bezirksklasse festigen, um sich seine Aufstiegsmöglichkeiten zu wahren. Kaiserau war für das Werner Team eine echte Herausforderung. Die ersten drei Sätze waren alle extrem knapp. Werne ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und konnte in Satz eins sogar einen Rückstand von sechs Punkten (14:20) drehen.

Auch im zweiten Durchgang behielt Werne in den entscheidenden Momenten die Nerven und setzte sich nach vielen Führungswechseln 27:25 durch.

Dabei waren die Voraussetzungen gar nicht so leicht für den TVW. Ohne seine Punktegarantin Franziska Warnecke und in ungewohnt kleiner Halle mit niedriger Deckenhöhe hatte Werne große Probleme in der Annahme und produzierte viele Eigenfehler. So ging auch der dritte Satz verloren. Im vierten Satz war der TV Werne dann aber zur Stelle und konnte den Sack zu machen.

„Das war eine schwere Angelegenheit. Kaiserau war echt stark und wir haben uns in der kleinen Halle sehr schwer getan. Insgesamt haben wir es aber gut und souverän gelöst“, sagte Coach Warnecke. Julia Rieger machte dabei ihr erstes Spiel für den TV Werne II. Nach ihrer Schwangerschaft will die ehemalige Oberligisten der talentierten Reserve zum Aufstieg verhelfen.

Vier Spiele vor Saisonende hat die Werner Reserve nun sieben Punkte Vorsprung auf Rang drei und hat den Relegationsplatz so gut wie sicher. Der erste Platz, der zum direkten Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt, ist auch noch in erreichbarer Nähe. Dafür müsste der TV Bönen jedoch nicht nur im direkten Spiel gegen den TV Werne verlieren, sondern auch zusätzlich noch einmal stolpern. Der TVW stellt sich also darauf ein, den Aufstieg über die Relegation zu schaffen, wartet aber wachsam auf einen Patzer Bönens, um dann zur Stelle zu sein.

Weiter geht es für das junge Team am 17. Februar gegen den VV Holzwickede II.

TV Werne: Julia Rieger, Mena Hegemann, Lia Weidemann, Nora Hamer, Klara Schmersträter, Carla Lexius, Lucie Markewitz, Hannah Engelberg, Anabel Preik, Greta Lexius, Luisa Haverkamp, Jil Weniger

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Werne. Es kommt zum "Showdown" für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei...

GSC-Fußballteam siegt weiter: Finale steigt nun am 7. Mai

Werne. Weiter, weiter – immer weiter: Die Fußball-Kreismeister-Elf des Gymnasiums St. Christophorus hat auch die Sieger aus Dortmund und Hagen bezwungen. Nach dem Sieg bei...

Sportmix: Anpaddeln auf der Lippe – „Tag der offenen Tür“ beim WTC

Werne. Am vergangenen Samstag starteten die Kanutinnen und Kanuten des SV Stockum die Draußensaison mit der ersten gemeinsamen Fahrt auf der Lippe. Nach Kaffee...

TV-Herren siegen – Feldkemper spielt sich ins Rampenlicht

Werne. Die Handballherren des TV Werne sind gegen Tus Westfalia Kamen Ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und konnten sich nach zwei souveränen Hälften verdient durchsetzen. Handball...