Freitag, Mai 24, 2024

Eingeschränkter Freibadbetrieb startet Freitag

Anzeige

Der Freibadbereich im Solebad Werne öffnet am Freitag wieder. Nachdem vor elf Wochen das Solebad aufgrund der Coronaschutzverordnung schließen musste, erlaubt die Landesregierung NRW unter bestimmten Auflagen einen Freibadbetrieb. Zur Verfügung stehen zum Start des Werner Bades das 50-Meter-Sportbecken im Freibad, die Kaltwasser-Außenduschen, provisorische Umkleidekabinen im Außenbereich, die Liegeflächen und WCs im Tribünenbereich sowie die beiden Liegewiesen. Das teilte die Solebad-Geschäftsführung heute mit.

„Leider dürfen die Umkleiden, Toiletten und Duschen im Innenbereich noch nicht genutzt werden“, erklärt Badleiter Jürgen Thöne. Der Pandemieplan des Solebades sieht weiterhin folgende Regelungen vor:
– Das Bad kann zuerst nur in vier Zeitzonen (siehe unten) besucht werden. Um eine den Vorgaben gerechte Reinigung aller Kontaktflächen zu gewährleisten, werden Gäste in Zeitfenstern in das Bad gelangen, wobei die ersten zwei Stunden vor allem den Frühschwimmern zur Verfügung stehen.
– In dem ersten Zeitfenster hat natürlich auch die Frühschwimmerkarte ihre Gültigkeit.
– Um eine Reinigung und Desinfektion des Bades durchzuführen, müssen am Ende eines Zeitfensters alle Gäste das Bad verlassen.
– Die Besucherobergrenze wird auf 200 gleichzeitig anwesende Gäste, pro Zeitfenster, festgelegt.
– Bei einem reibungslosen Ablauf könnte dieser Wert angepasst werden.
– Für das reduzierte Angebot gelten für die Zeitfenster auch reduzierte Preise. So zahlen Erwachsene 4,00 EUR und Kinder/Jugendliche 2,50 EUR. Um einen Besucherstau am Empfang des Solebades zu verhindern, werden 70% der Eintrittskarten über die Homepage des Solebades als E-Ticket verkauft. Hier können sich Gäste bequem, bis zu einer Woche im Voraus, ihre Eintrittskarte sichern. Eine Bezahlung und Rabattierung mit den SoleCARDs bei Kauf eines E-Tickets ist nicht möglich.
– 30% der Eintrittskarten können, bis zum Erreichen der maximalen Besucherzahl, ganz normal am Empfang vor Ort gelöst werden. Hier können, neben einer Bar- oder Kartenzahlung, die SoleCARDs mit den jeweiligen Rabatten genutzt werden.
– Um bei einem Coronafall eine Kontaktpersonennachverfolgung zu ermöglichen, müssen alle Gäste beim Betreten des Bades ihre Kontaktdaten dokumentieren. Bei E-Ticketkäufern ist diese bereits beim Kauf des Tickets erfolgt. Alle anderen Gäste müssen im Empfangsbereich Kontaktkarten ausfüllen, die für vier Wochen sicher verwahrt und anschließend vernichtet werden. Damit es schneller geht, kann man sich vorab das Formular auf der Website runterladen und schon ausgefüllt mitbringen.
– In ausgewiesenen Bereichen, insbesondere im Gebäude des Bades müssen Gäste eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
– Alle Gäste werden über eine festgelegte Wegeführung ins Freibad geleitet.
– Im Sportbecken sind jeweils fünf Meter breite Schwimmbahnen abgetrennt. Hier gilt Rechtsverkehr, so dass auch beim Schwimmen ein Mindestabstand von mind. 1,50 Meter eingehalten werden kann.
– Auch im Freibadplanschbecken haben Eltern und Kinder auf den vorgeschriebenen Abstand zu achten.

- Advertisement -

„Wir haben uns viele organisatorische Dinge überlegt, um Gäste und Personal zu schützen, aber auch wieder ein Schwimmangebot anbieten zu können“, erläutert Badleiter Jürgen Thöne: „Aber letztendlich liegt die weitere Entwicklung an einem verantwortungsvollen Verhalten aller Gäste.“ Wann und mit welchen Regelungen eine Öffnung des kompletten Hallenbades und Solebereiches wieder möglich ist, steht noch nicht fest. Die Arbeiten an den defekten Sprudelliegen könnten in der zweiten Juniwoche abgeschlossen sein. Danach wird das Becken gereinigt, wieder gefüllt und eine Hygieneuntersuchung durchgeführt. Die Verantwortlichen des Solebades hoffen, das Becken Ende Juni wieder in Betrieb nehmen zu können.

Alle Infos zu der Wiedereröffnung, den Regelungen und auch zum E-Ticket finden die Gäste auf der Website https://solebad-werne.de.

Zeitzone 1: 6.00 bis 8.00 Uhr (Mo.-Fr.) / 7.00 bis 8.30 Uhr (Sa. und So.)
Zeitzone 2: 9.00 bis 12.00 Uhr (Mo.-So.)
Zeitzone 3: 13.00 bis 16.00 (Mo.-So.)
Zeitzone 4: 17.00 bis 20.00 (Mo.-So.)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Sole Night“ mit neuem Konzept: Entspannung und Erholung

Werne. Am Freitag, 24. Mai, verwandelt sich das Solebad Werne während der ersten "Sole Night" des Jahres 2024 in eine Oase der Ruhe und...

Fünftklässler im Rampenlicht: Ein musikalischer Abend am AFG

Werne. Ein ganz besonderer Abend fand jetzt am Anne-Frank-Gymnasium (AFG) statt: "Fünfer on Stage". Dieser Musikabend, der erstmalig ausschließlich für die Fünftklässler organisiert wurde,...

Neuauflage von „Bachelor of Bars“: Kneipen-Tour für den guten Zweck

Werne. Der Leo Club Werne will die lokale Kneipen-Szene bereichern und ein jüngeres Publikum anziehen. Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr findet die...

„Das Dschungelbuch“: Freilichtbühne Werne bietet Zusatzveranstaltung

Werne. Das Familientheater in der Freilichtbühne Werne erfreut sich großer Beliebtheit: Alle Nachmittagsvorstellungen des Stücks "Das Dschungelbuch" sind mittlerweile ausverkauft. Doch es gibt gute...