Freitag, April 19, 2024

Glück im Unglück für kleinen Schafbock

Anzeige

Werne (ots). Am Dienstagmorgen um 9:12 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einer Tierrettung in die Straße Butenlandwehr in Werne alarmiert. Der Text auf dem digitalem Meldeempfänger lautete: „TH_1 – Lamm im Stromzaun gefangen“.

Aufmerksame Passanten hatten ein sichtlich hilfloses Lamm bemerkt, das sich mit dem Kopf in einem Elektrozaun einer Weide verfangen hatte. Aufgrund der engen Maschen, die sich um dem Kopf verfangen hatten, und der Stromschläge konnte es sich nicht mehr selbstständig befreien.

- Advertisement -

Schnell wurde das Tier durch einen Feuerwehrmann festgehalten, damit sich die Schlinge nicht weiter verengte. Parallel wurde versucht, mit der kurzfristig hinzugekommenen Eigentümerin den Strom vom Weidezaun zu nehmen. Noch bevor der Strom abgeschaltet wurde, konnte der kleine Schafbock aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Nach einer kurzen Kontrolle konnte das Lamm unverletzt auf die Weide entlassen werden. Im Einsatz waren zehn Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen [1-HLF-20-1, 1-RW-1]. Der Einsatz konnte der Rettungsleitstelle in Unna um 9.3Die 0 Uhr als beendet gemeldet werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Clemens Schlüter präsentiert Hommage an Hanns Dieter Hüsch

Werne. Hanns Dieter Hüsch, der große literarische Kabarettist und "Bauchredner Gottes",wäre am 6. Mai dieses Jahres 99 Jahre alt geworden. Am kommenden Sonntag, 21....

TV Werne III krönt starke Rückrunde mit dem Kreisliga-Meistertitel

Werne. Die Volleyballerinnen des TV Werne III feiern die Meisterschaft in der Kreisliga Unna. Das talentierte Team von Kathryn Weidemann spielte eine herausragende zweite...

AFG: Neue Schülergenossenschaft produziert eigenes Multitool

Werne. Unter dem Namen „All For Goods“ ist jetzt die erste Schülergenossenschaft des Anne-Frank-Gymnasiums ins Leben gerufen worden. Dahinter stehen Schülerinnen und Schüler der...

Nach über 37 Jahren: Festnahme im Cold Case Fall aus Bergkamen

Bergkamen. Die Ermittlungsgruppe "Cold Case" des Polizeipräsidiums Dortmund hat 2023 die Ermittlungen im Fall des in Bergkamen getöteten 67-jährigen Josef Milata wieder aufgenommen. Nun...