Freitag, Juni 21, 2024

Nur Staub- statt Rauchentwicklung

Anzeige

Werne. Am Freitagnachmittag wurde der Löschzug Stadtmitte und die Löschgruppe Holthausen der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit dem Stichwort „Feuer_2“ zu einem vermuteten Böschungs- oder Waldbrand zur Nordlippestraße alarmiert.

Ein Autofahrer hatte eine Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort konnte der Einsatzleiter keine entsprechende Feststellung machen. Jedoch war auf einem benachbarten Acker eine Rundballenpresse im Einsatz. „Da lag die Vermutung nahe, dass es sich anstatt um eine Rauchentwicklung eher um eine Staubentwicklung durch die Feldarbeit handelte“, berichtete Löschzugführer Dr. Bodo Bernsdorf.

- Advertisement -

Sicherheitshalber wurde die Umgebung mit mehreren Fahrzeugen abgesucht. Auch die Drohne des Löschzug Stadtmitte kam zum Einsatz, um aus großer Höhe die Umgebung zu kontrollieren. Da auch hierbei keine entsprechende Feststellung zu machen war, konnte der Einsatz in Absprache mit der Polizei beendet werden. Im Einsatz waren 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen sowie die Polizei und der Rettungsdienst aus Werne.

„Grundsätzlich ist es jedoch bei den aktuell hohen Temperaturen sinnvoll, bei einem Verdacht die Feuerwehr zu alarmieren. Denn sowohl der Waldbrandgefahrenindex als auch der Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienstes liegen für unsere Region aktuell jeweils wieder in der zweithöchsten Warnstufe (Stufe 4 von 5). Ein kleiner Auslöser – etwa eine weggeworfene Zigarette – können schnell zu einem Böschungs- oder Waldbrand führen“, warnt Bernsdorf.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden sich beim Deutschen Wetterdienst: Waldbrandgefahrenindex: https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html Graslandfeuerindex: https://www.dwd.de/DE/leistungen/graslandfi/graslandfi.html

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Hoffnungsvoll und seelenschwer – Ausstellung in Hospizräumen

Werne. Hoffnungsvoll & seelenschwer – dies ist der Titel einer Wanderausstellung über das Leben, das Sterben und die Trauer, die aktuell in den Räumen...

LWL unterstützt Freilichtbühne – 15.000 Euro für LED-Scheinwerfer

Dortmund/Westfalen/Werne (lwl). Mit 175.000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr 16 westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen - Region Nord mit...

„Beckmann’s Wohnwerke“ – Neues Quartier mit altem Kern

Werne. Auf Gewerbe folgt Wohnen, aus Alt wird Neu: Auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei Beckmann an der Penningrode sollen „Beckmann's Wohnwerke“ entstehen. Das...

Känguruwettbewerb 2024: Das GSC „hüpft“ wieder mit

Werne. Der Känguruwettbewerb ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Schuljahres am Gymnasium St. Christophorus (GSC) in Werne. In diesem Jahr stellten sich knapp...