Dienstag, Februar 27, 2024

Kronkorken für den guten Zweck: Sammelstelle bei „Alltagshelden“

Anzeige

Werne. Die „Alltagshelden“ in Werne beteiligen sich an der Aktion „WIR reden nicht, WIR tun was“. Sie sammeln seit rund zwei Wochen Kronkorken für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, der Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen beisteht.

Geschäftsführerin Sandra Wittler ist begeistert über viele Spenden. „Wir freuen uns, jetzt auch ein Teil dieser tollen Heldentat zu sein und für den guten Zweck als eine von 13 Sammelstellen im Kreis Unna zur Verfügung zu stehen.“ Seit sieben Jahren werden Kronkorken für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna gesammelt.

- Advertisement -

Die Handhabung ist einfach. Die Spender bringen ihre gesammelten Kronkorken in die Geschäftsstelle der „Alltagshelden“ (Roggenmarkt 30), bevor diese dann regelmäßig zur Abgabestelle gebracht werden.

„Für jede Tonne, die zusammen kommt, legen wir von den Alltagshelden noch einmal 50 Euro an Spenden drauf“, ergänzt Wittler. Weitere Auskünfte erteilt sie unter: Tel. 02389 7787955 oder E-Mail: kontakt@alltags-helden.nrw.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Westnetz baut neue Umspannanlage für Werne

Werne. Verteilnetzbetreiber Westnetz investiert mit dem Bau einer neuen Umspannanlage im Werner Norden in die zukunftssichere Stromversorgung der Stadt. Zehn Millionen Euro für die...

GSC-Schüler gewinnt Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“

Werne. An dem Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“ nehmen Schüler/innen der sechsten bis achten Klassen aus NRW teil. Aurelius Stöppelkamp aus der Klasse...

Erneut Brandkatastrophe in Chile: Wahl-Wernerin sammelt Spenden

Valparaiso/Werne. Vor genau zehn Jahren wütete ein Feuer in der chilenischen Stadt Valparaiso. Nun wiederholte sich die Katastrophe in dem südamerikanischen Land. Eine Wahl-Wernerin...

Schulstatistik 2024/25: MSS kann fünf Kinder aus Werne nicht aufnehmen

Werne. Die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen 2024/25 in Werne liegen vor - und werden im kommenden Schul- und Sportausschuss (07.03.2024) zur Diskussion stehen....