Sonntag, April 21, 2024

Projekt am JuWeL: Lebensräume aneignen und gestalten

Anzeige

Werne. Rege Betriebsamkeit herrschte zuletzt vor dem Jugendzentrum JuWeL in Werne. Im Rahmen eines Projekts der Landesarbeitsgemeinschaft für Offene Kinder- und Jugendarbeit verschönerte eine Gruppe den Eingangsbereich.

„Wo lebe ich? Was gefällt mir? Was kann ich selber machen? Darum geht es in diesem Projekt“, berichtet Karl Luster-Haggeney aus dem JuWeL-Team. Acht Jugendliche, unterstützt von ihren Familienmitgliedern, packten mit an. Sie nahmen die Pflastersteine hoch und entfernten sie. Der frei gewordene Platz soll nun der Natur zurückgegeben werden.

- Advertisement -

„Es sollen Pflanzen aus den unterschiedlichen Kulturen in den Boden eingesetzt werden. Jetzt haben wir uns auch für Erdbeeren entschieden“, erklärt Luster-Haggeney, der sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis zeigte, aber auch ehrlich gestand: „Wir haben den Aufwand der Arbeit auch ein wenig unterschätzt.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Drogenfund: Mann aus Werne attackiert Bundespolizisten

Werne/Gelsenkirchen. Am vergangenen Freitagabend (19. April) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann aus Werne. Dieser war damit jedoch nicht einverstanden, weigerte sich seine...

AWO lädt zum Kaffeetrinken ein – Veranstaltung auch am 1. Mai

Der AWO-Ortsverein Werne lädt nach dem Erfolg der Premiere jetz zum zweiten Kaffeetrinken am Freitag, 26. April, in die Hüsingstraße 3e ein. In gemütlicher Atmosphäre...

Sonnenernte auch vom nicht-privilegierten Acker

Werne. Der Bau eines Solarparks (Freiflächen-Photovoltaik) plus Batteriespeicherung im Bereich der A1 in Werne-Horst soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Anteil Erneuerbarer Energien...

Jugendlicher lacht die Polizei aus – Die zeigt ihm dann seinen Haftbefehl

Dortmund. Anders als erwartet endete für einen 13-jährigen Jungen und einen 15-jährigen Jugendlichen am Donnerstag (18.4.2024) ein Einsatz der Polizei. In einem Linienbus mit dem...