Samstag, März 2, 2024

Rettungsschwimmer aus Werne an den Küsten im Einsatz

Anzeige

Werne. Bereits in der zweiten Saison haben die Werner Rettungsschwimmer ihren Dienst an den deutschen Küsten unter Corona-Bedingungen verrichtet. Mit dem Ende der Hauptsaison Anfang September sind alle sechs Rettungsschwimmer wieder unversehrt in ihrem Alltag angekommen. In diesem Jahr waren sie an den Rettungswachen in Großenbrode, Heiligenhafen und Kellenhusen im Einsatz, berichtet die DLRG Ortsgruppe Werne.

Sie verbringen jedes Jahr ihren Urlaub oder ihre Ferien an der Nord- oder Ostsee auf den DLRG-Stationen, um ehrenamtlich den Touristen einen sicheren Urlaub bieten zu können. Einige können sich dabei auf ihre jahrelange Erfahrung verlassen, zwei der Rettungsschwimmerinnen waren in diesem Jahr aber auch zum ersten Mal im Einsatz. Dabei werden die Kameraden der DLRG Werne sowohl als Rettungsschwimmer, als auch als Sanitäter oder Bootsführer eingesetzt. Dabei kamen sie oft zum Einsatz und mussten ihr Können unter Beweis stellen.

- Advertisement -

Am häufigsten fielen kleine Erste-Hilfe Leistungen an Land an, dazu gehörten Wunden versorgen oder die Nesseln von Feuerquallen entfernen. Aber auch größere Einsätze zusammen mit dem Rettungsdienst sind an der Tagesordnung. Mit dem Rettungsboot mussten die Werner Lebensretter ein Besatzungsmitglied eines Katamarans retten, der beim Kentern über Bord gegangen und weit auf die offene See abgetrieben war.

Die Lebensretter aus Werne opfern ihre Freizeit gerne, um anderen Menschen helfen zu können. Sie pflegen dabei Freundschaften mit Rettungsschwimmern aus ganz Deutschland.  

Die DLRG Werne sucht immer neue engagierte Rettungsschwimmer, die zum Beispiel beim Wasserrettungsdienst beim Hafenfest in Rünthe, aber auch an der Küste zum Einsatz kommen wollen. Weitere Informationen für Interessierte gibt es auf werne.dlrg.de.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Radtouren mit dem Heimatverein: Rück- und Ausblick am 7. März

Werne. Der Heimatverein lädt zu Donnerstag, 7. März, um 15 Uhr in die Westfälische Stube ins Museum ein. Bei einer Tasse Kaffee gibt es...

Gersteinwerk Stockum erhält Zuschlag für Gasblöcke F, G und K1

Essen/Stockum. In der dritten Ausschreibung für die Kapazitätsreserve hat RWE Generation den Zuschlag für ihre Erdgas-Kombiblöcke F und G sowie für die Gasturbine K1...

Über 45 Jahre im Dienst der Stadt: Frank Adamietz nimmt Abschied

Werne. Er ist kein Mann, der gern im Mittelpunkt steht. Und so bat Frank Adamietz Bürgermeister Lothar Christ darum, seine Abschiedsrede möglichst kurz zu...

Lesetipp der Woche: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes. Es gibt nichts Schöneres als...