Samstag, April 20, 2024

Kurz notiert: Solidarität mit der Ukraine und Beten für den Frieden

Anzeige

Werne. Das Alte Rathaus leuchtet in den ukrainischen Nationalfarben. Die Stadt Werne setzt damit ein Zeichen für Solidarität mit der Ukraine.

In Werne und den Partnerstädten gab es bereits unzählige Solidaritätsbekundungen und Aktionen dieser Art. Die Lichtinstallation wird, für mindestens die nächsten 14 Tage, das Wahrzeichen der Stadt Werne in den Farben Blau und Gelb erstrahlen lassen, teilt Stephanie Viefhues, Beauftragte für Städtepartnerschaften, mit.

- Advertisement -

„Entschlossen für den Frieden“

Zum Gemeindegottesdienst „Entschlossen für den Frieden“ in der Martin-Luther-Kirche lädt die Evangelische Kirchengemeinde am Sonntag, 6. März, ab 10.30 Uhr. Pfarrer Andreas Bader hält den Gottesdienst, für Musik sorgt Dagmar Wensing. Krieg sei Sünde. Krieg sei ein Zeichen für die Trennung von Gott, heißt es.

Und weiter: „Wir wollen ein Zeichen des Friedens setzen. Wir feiern Gottesdienst – im entschiedenen Vertrauen auf Gott, dem Gott des Friedens. Wir feiern Gottesdienst – in der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Wir beten für den Frieden und treten für ihn ein.“ 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sportabzeichen-Auftakt steht bevor – Verleihung der Familienurkunden

Werne. Der Stadtsportverband Werne 1953 e.V. lädt zur Eröffnung der Sportabzeichensaison 2024 am Mittwoch (24.04.2024) um 17.30 Uhr auf die Sportanlage im Dahl, Grote...

Sonnenernte auch vom nicht-privilegierten Acker

Werne. Der Bau eines Solarparks (Freiflächen-Photovoltaik) plus Batteriespeicherung im Bereich der A1 in Werne-Horst soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Anteil Erneuerbarer Energien...

Reitertage trotzen dem Wetter – Sonntag das große S****-Springen

Werne. Die Lenklarer Reitertage laufen seit einer Woche. Trotz der teilweisen Sperrung der B54 ist die Anlage am Martinsweg 4 für Reiterinnen und Reiter...

Jugendlicher lacht die Polizei aus – Die zeigt ihm dann seinen Haftbefehl

Dortmund. Anders als erwartet endete für einen 13-jährigen Jungen und einen 15-jährigen Jugendlichen am Donnerstag (18.4.2024) ein Einsatz der Polizei. In einem Linienbus mit dem...