Montag, Juli 22, 2024

Pkw liegt nach Unfall auf dem Dach: Feuerwehr mit Einsatz auf A1

Anzeige

Werne (ots). Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen eilte der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Sonntagabend um 17.27 Uhr.

Bereits auf der Anfahrt nahm die Leitstelle in Unna eine sogenannte Alarmstufenerhöhung vor. Vier Rettungswagen und zwei Notärzte, einer davon schließlich mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 eingeflogen, wurden alarmiert. Der zuerst eintreffende Rettungsdienst aus Werne konnte über Funk den nachrückenden Einsatzkräften eine erste Rückmeldung von der Einsatzstelle geben. Der Einsatzort lag circa 600 Meter vor der Brücke Bakenfelder Weg auf Höhe des Schloss Westerwinkel.

- Advertisement -

Es handelte sich um einen Pkw, der auf dem Dach liegend zum Stehen gekommen war. Die Fahrerin war glücklicherweise nicht eingeklemmt, jedoch befand sie sich noch schwer verletzt im Auto.

Die Feuerwehrleute sicherten nach ihrem Eintreffen die Unfallstelle ab und leuchteten den Bereich großflächig aus. Ein Trupp vom Tanklöschfahrzeug stellte mit geschultertem Atemschutz den zweifachen Brandschutz sicher. „Dies ist nötig um bei einer Brandentstehung schnell eingreifen zu können. Zwei weitere Trupps stabilisierten mit dem Pkw-Sicherungssystem das Unfallfahrzeug. So konnten wir ungewollte Bewegungen und ein Wanken ausschließen, um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten“, schilderte Oberbrandmeister Tobias Tenk die Lage.

Ein zweiter Notarzt aus Lünen wurde mit dem Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle geflogen. Foto: Feuerwehr Werne

In Rücksprache mit dem Notarzt entschieden sich die Einsatzkräfte, die verletzte Fahrerin schonend mit dem Spineboard liegend durch die Heckklappe aus dem Pkw zu befreien. Die Fahrerin wurde im Rettungswagen (RTW) in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert. Die Autobahn wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen vollständig durch die Autobahnpolizei gesperrt. Der Verkehr staute sich zurück bis zur Abfahrt Hamm-Bockum/Werne. Die Autobahnpolizei aus Münster leitete dort die Fahrzeuge von der Autobahn ab.

Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge und 22 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne, ein RTW aus Werne und Kamen, der Rettungshubschrauber Christoph 8 inklusive Notarzt aus Lünen, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst aus Lünen und der leitende Notarzt aus Unna sowie fünf Streifenwagen der Autobahn-Polizei. Um 18.40 Uhr konnte der Rettungsleitstelle in Unna über Funk Einsatzende gemeldet werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Tollwut bei Fledermaus in Bork – Fundtiere nicht berühren

Kreis Unna. In der vergangenen Woche ist bei einer aufgefundenen Fledermaus in Selm-Bork eine Tollwutinfektion bestätigt worden. Da Tollwutinfektionen auch für den Menschen gefährlich...

Pkw-Fahrer fährt Motorrad um – und macht sich aus dem Staub

Bergkamen/Bochum. Am Samstagmittag (20. Juli) fuhr ein zunächst Unbekannter ein Kraftrad mit seinem Pkw auf dem Parkplatz des Bochumer Hauptbahnhofs um. Anschließend ergriff dieser...

Frühschwimmer-Familie: Fit und entspannt in den Tag

Werne. Die meist recht lange Reihe von Frühschwimmern wartet oft schon kurz vor sechs Uhr morgens vor dem Eingang des Solebads Werne auf den...

Am Hafen in Rünthe: Fest mit viel Wein und Flair

Rünthe. Viel Andrang trotz schwüler Hitze: Die elfte Auflage der Veranstaltungs-Reihe „Weingenuss am Wasser“ geht als eine der heißesten in die Geschichte ein. Am...