Mittwoch, April 17, 2024

Glatteis: Polizei meldet Unfall mit einem leicht verletzten Kind in Werne

Anzeige

Aktualisiert 12.01.2024 – 14.15 Uhr

Dortmund/Lünen. Nach einem Sturz auf der vereisten Speicherstraße im Dortmunder Hafen ist ein 55-jähriger Radfahrer am Freitagmorgen verstorben. Ein Zeuge verständigte den Rettungsdienst über den Sturz. Trotz Reanimations-Maßnahmen ist der Dortmunder in einem Krankenhaus verstorben.

- Advertisement -

Zwischen Donnerstag (11.1.2024, 20 Uhr) und Freitag, 10 Uhr, beschäftigten 167 Verkehrsunfälle das Polizeipräsidium Dortmund in Dortmund, Lünen und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Arnsberg. Mindestens 104 sind auf Glätte zurückzuführen.

In Lünen stürzte ein Kind auf glatter Straße mit dem Rad auf dem Weg zur Schule. Der Rettungsdienst lieferte das verletzte Kind in ein Krankenhaus ein. Auf dem Hohen Wall in Dortmund stürzte eine Frau. Auch diese Radfahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Anrufe bei der Polizei aufgrund von Verkehrsunfällen hielten bis in die Mittagsstunden an.

Aktualisiert 12.01.2024 – 12.00 Uhr

Kreis Unna. Die Rettungsleitstelle im Kreis Unna warnt für den heutigen Freitag, 12. Januar, vor extrem glatten Straßen und Wegen im gesamten Kreisgebiet.

Es wird dringend empfohlen, nicht notwendige Besorgungen aufzuschieben und das Haus nicht zu verlassen. Die Kreispolizeibehörde rät, die Fahrweise den Witterungs- und Straßenverhältnissen anzupassen und auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad besonders vorsichtig zu sein, wenn man das Haus verlassen muss.

Regen und Nässe haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und am frühen Freitagmorgen in Verbindung mit den kalten Temperaturen für gefährliches Glatteis gesorgt. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor gefährlichem Glatteis.

Weitere Entwicklungen sind über die Warn-Apps NINA und Katwarn zu verfolgen. PK | PKU

Aktualisiert 12.01.2024 – 10.30 Uhr

Kreis Unna/Werne. Zwischen Donnerstagabend (11.01.2024, 19.00 Uhr) und Freitagmorgen (12.01.2024) wurden der Kreispolizeibehörde Unna zahlreiche Verkehrsunfälle auf Grund von Glatteis oder rutschiger Fahrbahn gemeldet.

Insgesamt gingen 34 Meldungen bei den Polizeistationen im Kreisgebiet ein, fünf davon in Werne. Bei einem Verkehrsunfall verletzte sich ein Kind leicht.

In Bergkamen kam es zu sechs Verkehrsunfällen mit Sachschaden mit einer leicht verletzten Person und einem Schwerverletzten, der mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen war und mit einem Baum kollidiert ist. Der Mann rutschte mit seinem Auto zwei Meter in die Tiefe und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug herausgeschnitten und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

14 Verkehrsunfälle mit Sachschaden und einer verletzten Person gab es in Unna. Dort war ein Mann zu schnell auf spiegelglatter Fahrbahn unterwegs und kollidierte mit einem Ampelmast. Bei dem 31-Jährigen wurde aufgrund von Alkohol eine Blutprobe entnommen.

Die Kreispolizeibehörde Unna informiert: „Aufgrund der Wetterlage und den zum Teil vereisten Straßen und Gehwegen kommt es weiterhin im Kreis Unna zu Verkehrsunfällen. Fahren Sie bitte vorsichtig und angepasst. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit der Witterung an und planen etwas mehr Zeit für Ihre Wege ein. Achten Sie darauf, dass Ihre Auto- und Fahrradreifen aufgepumpt sind und über ausreichend Profil verfügen. Kommen Sie gut und sicher an Ihr Ziel!“

Aktualisiert 12.01.2024 – 9.55 Uhr

Werne/Arnsberg/Hamm. Folgende Information kam von der Bezirksregierung: Protestaktionen, Streiks im ÖPNV und die winterliche Witterung in NRW können in dieser Woche Auswirkungen auf den Schulweg haben. Grundsätzlich gilt weiterhin die Schulpflicht.

Eltern können aber im Einzelfall selbst entscheiden, ob der Schulweg für ihr Kind zumutbar ist. Verspätungen oder das Fernbleiben vom Unterricht sind in diesen Fällen entschuldigt. Schulen können für alle, die nicht zur Schule kommen können, Aufgaben auch digital bereitstellen.

Die Stadt Hamm bittet alle Eltern darum, ihre Schulkinder heute Zuhause zu behalten. Gerade Geh- und Radwege seien stellenweise spiegelglatt, meldet Radio Lippewelle Hamm.

Ursprüngliche Meldung

Werne. Überfrierender Regen hat gestern Abend (11.01.2024) und heute morgen für Eisglätte auf den Straßen sowie Rad- und Gehwegen auch in Werne gesorgt.

„Achtung! Es ist stellenweise richtig glatt! Es nieselt auf gefrorenen Boden bei Minustemperaturen! Äußerste Vorsicht auf Bürgersteigen und auch auf nicht gestreuten Straßen“, meldete der Online-Dienst Wetter Südmünsterland bereits am Donnerstagabend.

In der Nacht hat sich die Lage weiter zugespitzt. „Zunächst die Warnung: Es ist immer noch extrem glatt! Seid vorsichtig“, hieß es dann am Freitagmorgen.

Radfahrer stürzt bei Glätte in Dortmund – Lebensgefahr

Glätte führte auf den Straßen in Dortmund und Lünen bereits in der Nacht zu Freitag (12.1.2024) zu Unfällen.

Nach dem Sturz eines Radfahrers auf der Speicherstraße (Dortmund, Hafen) besteht bei dem Mann Lebensgefahr. Der Rettungsdienst transportierte ihn in ein Krankenhaus.

Auf der Röntgenstraße in Lünen stürzte ein Kind mit dem Rad auf dem Schulweg. Auch hier ist der Rettungsdienst im Einsatz. Vorsorglich wude es in ein Krankenhaus eingeliefert.

Auf der Bundesstraße 236 schleuderte um 1.15 Uhr ein Audi in Richtung Schwerte 500 Meter vor der Abfahrt Hörde in die Schutzplanke. Wie bei diesem Unfall blieb es in den allermeisten Unfällen mit Glätte bei Sachschäden.

Das Polizeipräsidium Dortmund rät daher zu Vorsicht im Straßenverkehr. Tempo und Abstand sollten den Witterungsverhältnissen angepasst werden – denn: Verkehrsunfälle sind auch bei Glätte vermeidbar.

Ein Hinweis an ältere Menschen, die zu Fuß unsicher sind: Bleiben Sie Zuhause. Fragen Sie Nachbarn oder Angehörige, ob diese den Wochenend-Einkauf erledigen können. Ein Sturz im hohen Alter kann weitreichende Folgen haben.

38 Unfälle in Münster

Blitzeis führte ab Donnerstagabend (11.01., 18 Uhr) bis zum Freitagmorgen (12.01., 7.30 Uhr) im Stadtgebiet und auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster zu 38 Unfällen.

Im Bereich der Autobahn der Polizei Münster ist es zu acht Verkehrsunfällen gekommen. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt, heißt es in der Pressemitteilung. Im Stadtgebiet führte das Glatteis zu 30 Unfällen. Bei 26 Unfällen blieb es bei Blechschäden.

Die Polizei rät, die Fahrweise den Witterungs- und Straßenverhältnissen anzupassen und auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad besonders vorsichtig zu sein.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

EM-Vorbereitung: Übung am Gefahren-Abwehrzentrum

Kreis Unna. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Vier der zehn Spielorte liegen in NRW. Darauf bereitet sich das Land vor, und...

„Very British“: Kammerchor Haltern in St. Christophorus zu Gast

Werne. Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica ist am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr der Kammerchor Haltern zu Gast in der Werner...

Zuvor vermisste 15-Jährige aus Bergkamen ist wieder da

Aktualisiert 16.04.2024 - 16 Uhr Bergkamen. Die Öffentlichkeitsfahndung nach einer 15-jährigen Jugendlichen aus Bergkamen von heute (16.04.2024) wird hiermit zurückgenommen. Das Mädchen konnte wohlbehalten angetroffen...

Fotoclubs 3 ASA: Poggibonsi und Werne ins Bild gerückt

Werne/Poggibonsi. Dass Werne mit Poggibonsi, der italienischen Stadt in der Toskana partnerschaftlich verbunden ist, dürfte nicht allen Werner/innen bekannt sein. Denn anders als der...