Samstag, Juni 15, 2024

Jan Linnemann sichert sich die Kaiserwürde in Varnhövel

Anzeige

Werne. Jan Linnemann ist seit dem frühen Samstagabend (25.05.2024) neuer Kaiser beim Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen.

Nach einer spannenden Finalrunde schaffte es der Schützenkönig von 2012, die letzten Reste des zähen Vogels mit einem gezielten Schuss von der Stange zu holen und damit gleichzeitig die Kaiserwürde übernehmen zu dürfen Die Freude unter schätzungsweise rund 300 Zuschauern auf dem Schießplatz im Stadtwald war groß. Doch richtig gefeiert wird erst am kommenden Wochenende mit einem Zwei-Tages-Programm.

- Advertisement -

Zu Beginn des Schießens saß der prächtige Holzvogel mit der Goldkrone noch fest auf seiner Stange und blickte stolz und selbstbewusst auf die Besucher. Der hölzerne Adler stammte aus der Werkstatt von Ulrich Behrens. Der Rentner berichtete im Werne-Plus-Gespräch: „Ich habe 107 Stunden an dem Vogel gearbeitet. Der Körper besteht aus sieben Einzelteilen, beim Schwanz musste ich 21 Teile verleimen“.

Jan und Eva Linnemann sind für die kommenden zwei Jahre das neue Kaiserpaar im Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen, dazu gehören die Kinder Mia (links), Michel (mit Hut) und Anna. Foto: Steinmüller
Jan und Eva Linnemann sind für die kommenden zwei Jahre das neue Kaiserpaar im Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen, dazu gehören die Kinder Mia (links), Michel (mit Hut) und Anna. Foto: Steinmüller

Der gezielte Kugelhagel auf den Vogel begann gegen 17 Uhr. Schon in der ersten halben Stunde fiel der linke Flügel nach einem Volltreffer von Stefan Mersch. Wenig später holte sich Christian Rinschede den anderen Flügel. Die goldene Krone fiel der Zielkunst von Carsten Grewe zum Opfer. Schon in diesem ersten Durchgang stellte Jan Linnemann seine Ziel- und Treffsicherheit unter Beweis. Der Vogel trug ein kleines Fässchen um den Hals. Linnemann schoss das Fässchen ab und bekommt dafür ein 30-Liter-Gerstensaft-Fass.

Pressesprecherin Christin Krebs: „Nach unseren internen Regeln darf er das riesige Bierfass nicht für sich alleine behalten. Der Inhalt ist für unser Biwak vorgesehen, das im September 2025 geplant ist.“

Nach der Feuerpause hing immer noch ein großes Stück Holz am Haken, das vom einstigen Prachtvogel übrig geblieben war. Vorwiegend drei Schützen teilten sich die Arbeit, Schuss für Schuss den letzten Vogelrest auf den Boden zu holen. Jörg Honermann, Johannes Wittenbrink und Jan Linnemann konnten zunächst nur kleine Erfolge verbuchen. Am Anfang lösten die Treffer nur Sägemehlstäbchen frei. Erst allmählich lösten sich ganze Späne ab.

Mit 91 noch immer dabei, wenn in  seinem Verein etwas los ist. Walter Mann ist seit über 60 Jahren Mitglied
Mit 91 noch immer dabei, wenn in  seinem Verein etwas los ist. Heinz Waltermann ist seit über 60 Jahren Mitglied. Foto: Steinmüller

Unter den Zuschauern befanden sich die Repräsentanten der Nachbarschützenvereine, Kinder, Jugendliche und viele aktive Mitglieder zusammen mit ihren Familien. Unter den Besuchern nahm Heinz Waltermann eine besondere Stellung ein. Drei Tage nach dem Vogelschießen feiert der Senior seinen 91. Geburtstag. Sein Kommentar: „Ich bin jetzt seit über 60 Jahren dabei. Der Verein erhält mich jung“.

Das Vogelschießen war in gemütliches kleines Volksfest integriert. Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Spielmannszug Hamm-Herringen und das Werner Bläsercorps.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Klassiker oder internationale Kost: Food-Festival ist gestartet

Werne. Kurzurlaub für den Gaumen gewünscht? Das Streetfood-Festival ist noch bis Sonntag (16.06.2024) im Herzen der Lippestadt zu Gast. Das kulinarische Ereignis auf dem...

Museum Schloss Cappenberg: Freier Eintritt am Schlösser- und Burgentag

Cappenberg/Kreis Unna. Mehr als 30 Anwesen nehmen in diesem Jahr am siebten Schlösser- und Burgentag teil – darunter auch das Museum Schloss Cappenberg. Am...

Weg für Anbau der Wiehagenschule frei – Turnhallenabriss später

Werne. In der Sitzung für den Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne (KBW) wollte Vorsitzender Lars Hübchen am Donnerstag (13.06.2024) keine großen Diskussionen mehr zulassen und...

Plätzerfest zu Peter und Paul: Sieben Zentner Kartoffeln stehen bereit

Werne. Immer am 29. Juni, immer am Kloster - das Plätzerfest zu Peter und Paul hat eine jahrzehntelange Tradition in Werne. In diesem Jahr...