Freitag, Juni 14, 2024

Lenklarer Reitertage gesichert: „Beste der schlechtesten Optionen“

Anzeige

Werne. Traditionell treffen sich Familie Gripshöver und Rainer Evelt (Mit-Turnierleiter und Parcourschef) kurz vor den Lenklarer Reitertagen mit Vertretern der Presse am großen runden Tisch in der Küche der Gastgeber. Diesmal waren auch Dr. Tobias Gehrke, neuer Leiter des Kommunalbetriebs Werne (KBW), und Bürgerdialogmanagerin Dr. Linn Julia Temmann dabei – geschuldet der besonderen Verkehrssituation (Sanierung der Lünener Straße) während der sportlichen Großereignisses.

Von der Baumaßnahme habe sie zuerst bei WERNEplus gelesen, sagt Marion Gripshöver. Der Draht glühte schnell zu Bürgermeister Lothar Christ, der über seine Mitarbeiter gleich Kontakt zu Straßen.NRW aufnehmen ließ. Über diese Gespräche berichteten Gehrke und Temmann. „Wir waren auch überrascht und schockiert, hatten gehofft, früher mit ins Boot geholt zu werden“, schilderte der neue Leiter des Kommunalbetriebs Werne die Reaktionen aus dem Stadthaus. Nun habe man die Baustelle zwar nicht abwenden können, dennoch die „beste der schlechtesten Optionen“ erreicht.

- Advertisement -

Ergebnis: Die Lenklarer Reitertage sind erreichbar, dieser Hinweis soll in Kürze auch an allen Schildern prangen. Erst hinter dem Gasthof Galgenbach beginnt aus Fahrtrichtung Werne die Baustelle. So sei zumindest die Anreise aus Werne gewährleistet. „Die Fahrradwege sind in beiden Richtungen, also auch aus Lünen, frei“, rät die Bürgerdialogmanagerin zum Umstieg auf den „Drahtesel“. Zudem sei die Umleitung bei Google Maps nun sichtbar, eine mögliche Entschärfung von Blindgängern werde man beim Turnier nicht merken.

Erst hinter dem Gasthof Galgenbach ist die Lünener Straße aus Fahrtrichtung Werne gesperrt. Fotos: Wagner

Wer aus Süden zu den 43. Lenklarer Reitertagen möchte, muss entweder über Varnhövel oder Bergkamen-Heil fahren. Rainer Evelt riet den städtischen Verantwortlichen, den Verkehr von der Kamener Straße über den Südring zum Hof Gripshöver zu lenken statt durch die Innenstadt. „Der Kreisverkehr am Solebad und die anschließende Kreuzung sind ein Nadelöhr“, bemerkte er. Dr. Tobias Gehrke versicherte, die Anregung in die weiteren Planungen mitaufzunehmen.

Der KBW-Leiter ergänzte, dass man sich zudem in engen Gesprächen mit der Polizei befinden würde. „Um das Parken auf dem Seitenstreifen zu ermöglichen, muss eine sogenannte verkehrsrechtliche Anordnung erlassen werden“, erläuterte Gehrke. Kritisch sei aufgrund der starken Regenfälle derzeit die Situation auf den sonst als Parkflächen genutzten Wiesen. Als „unwahrscheinlich“ bezeichnete Evelt die Chance, dort wieder sicher parken zu können.

„Hätte Straßen.NRW den ursprünglichen Plan durchgezogen, wären die Lenklarer Reitertage abgesagt worden“

Mit-Turnierleiter Rainer Evelt

Eine mögliche Lösung für den Martinsweg sei eine Einbahnstraßen-Regelung. „Das würde funktionieren. Hier wird es nur bei Begegnungsverkehr eng“, so Gehrke weiter.

Am Kreisverkehr vor dem Hof Gripshöver werden noch Hinweisschilder, dass die Lenklarer Reitertage erreichbar sind, angebracht.

Trotz der einhelligen Meinung, dass die Kommunikation seitens Straßen.NRW hätte besser verlaufen können, hegt man bei Familie Gripshöver keinen Groll. „Das Entgegenkommen mit den zwei Bauabschnitten hat die Veranstaltung gerettet. Hätte Straßen.NRW den ursprünglichen Plan durchgezogen, wären die Lenklarer Reitertage abgesagt worden“, stellt Rainer Evelt klar. Und es sei auch wichtig, Straßen zu erneuern, so Ludger Gripshöver, der gleich Gegenwind von Ehefrau Irmgard erntete: „Aber doch nicht während des Turniers.“

Mehr zu den sportlichen Planungen der 43. Lenklarer Reitertage, die vom 12. bis 21. April stattfinden, lesen Sie morgen bei WERNEplus.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...

Schüleraustausch zwischen GSC und Lytham endet heute

Werne. Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem Christophorus-Gymnasium Werne erlebten derzeit 18 Schülerinnen und Schüler aus der englischen Partnerstadt Lytham St. Annes viel Programm...

Chromglanz auf dem Kirchplatz: Oldtimer kommen am Sonntag

Werne. Eine Art rollendes Museum mit 80 Autos und 20 Motorrädern aus längst vergangenen Jahrzehnten ist am Sonntag, 16. Juni, kurzzeitig in Werne zu...

HFA: Zweistufiger Briefwahlmodus bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. In der Stadt Werne sollen künftige Bürgerentscheide in einem reinen zweistufigen Briefwahlverfahren durchgeführt werden. Diese mehrheitliche Beschlussempfehlung gaben die Mitglieder des Haupt- und...