Samstag, Juni 15, 2024

Hafenfest in Rünthe bietet auf und unter dem Wasser viel Spaß

Anzeige

Bergkamen-Rünthe. Das Hafenfest hat einmal mehr den Beweis erbracht, ein Fest für die ganze Familie zu sein. Zahlreiche Besucher strömten innerhalb der drei Tage bei perfekten Wetterbedingungen zum Festgelände an der Marina. Daunter auch viele aus Werne.

Während vor kurzer Zeit noch das große Drachenfest in Kamen wegen zu viel Regen komplett abgesagt wurde, fiel an den drei Festtagen kein einziger Tropfen vom Himmel. Nass wurden einige der vielen Besucher trotzdem – und das ganz freiwillig.

- Advertisement -

So wagten sich wieder etliche Menschen im Neoprenanzug aufs Flyboard, um dann mit Hilfe von Wasserdruck in die Höhe zu steigen. Das gelang den Teilnehmenden mit unterschiedlichem Erfolg, war aber für die Mutigen und für die vielen Zuschauer an der Hafenpromenade ein Spaß. Acht Mannschaften traten dazu beim wie immer umjubelten Fischerstechen an.

Abheben – auch das ist beim 22. Hafenfest in Rünthe möglich gewesen. Foto: Volkmer

Ins Schwitzen kamen die Besucher nicht nur am Samstagabend, als beim Auftritt von „Burning Heart“ auf dem Hafenplatz, aber ebenso vor den anderen beiden Bühnen kaum ein Platz frei blieb. Gefeiert wurde zu später Stunde nicht nur die Musik, sondern auch das Feuerwerk. Heiß her zu ging es schon am Samstagmittag, als der 19. Hafenlauf durchgeführt wurde, bei dem 95 Kinder aus Kitas und Grundschulen mitliefen.

Reichlich Bewegung herrschte auch bei den vielen Angeboten für Kinder. On bei Piratenspielen, einem Kletterturm oder beim Bungee-Trampolin – die teils langen Warteschlangen belegten, dass die kostenfreien Aktionen für die Kleinen mehr als gut ankamen.

Showeinlagen, Live-Musik und viele Angebote für die ganze Familie kamen bestens an. Hier sorgt eine Gruppe der Tanzschule „Dancers Home“ für Stimmung. Foto: Volkmer

Für besondere Einblicke auf dem Gelände sorgte ein großer Tauchcontainer. Dort wurde das unter anderem das Einsatztauchen in der DLRG darstellt. Aktive des TV Werne demonstrierten dort dazu nicht alltägliche Sportarten wie „Unterwasserrugby“ oder „Mermaiding“.

„Sogar Frisbee-Spielen ist möglich. So lernen Kinder schon früh, unter Wasser die Luft anzuhalten“, so der Abteilungs-Vorsitzende Jan Arenz. Um auch den Kleinen schon echte Taucherfahrungen zu bieten, hat der Verein für den Trainingsbetrieb längst auch kleine Tauchflaschen im Portfolio.

Später finden Sie bei WERNEplus noch eine Galerie mit vielen Bildern vom Hafenfest.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Weg für Anbau der Wiehagenschule frei – Turnhallenabriss später

Werne. In der Sitzung für den Ausschuss des Kommunalbetriebs Werne (KBW) wollte Vorsitzender Lars Hübchen am Donnerstag (13.06.2024) keine großen Diskussionen mehr zulassen und...

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Plätzerfest zu Peter und Paul: Sieben Zentner Kartoffeln stehen bereit

Werne. Immer am 29. Juni, immer am Kloster - das Plätzerfest zu Peter und Paul hat eine jahrzehntelange Tradition in Werne. In diesem Jahr...

Neue Kita der Jugendhilfe in Südkirchen: Grundsteinlegung erfolgt

Südkirchen. Seit April laufen die Bauarbeiten – jetzt konnte die Gemeinde Nordkirchen mit dem Investor, dem Träger und einigen Kita-Kindern die Grundsteinlegung der neuen...