Freitag, Mai 24, 2024

10. Integrationstag: Beschäftigte der Caritaswerkstatt schauen in Betriebe

Anzeige

Nordkirchen. Brot und Brötchen verkaufen, Landmaschinen reparieren und zusammenschrauben, Kundengespräche im Bürgerbüro oder Mitarbeiten im Zahnarztlabor: Neun Beschäftigte der Caritaswerkstatt Nordkirchen hatten am 25. April wieder die Möglichkeit, beim Integrationstag verschiedene Arbeitsstätten und Berufe kennenzulernen.

Der Integrationstag ist ein Kooperationsprojekt der Gemeinde Nordkirchen und des Caritasverbands im Kreis Coesfeld. Der Aktionstag soll dazu beitragen, Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen und Hürden abzubauen. Und er schafft interessante Einblicke.

- Advertisement -

So wie bei Martin Voß und Thomas Westermann, die einen Tag in der Werkstatt der Firma Limberg verbrachten. Während Thomas Westermann, der sonst bei den Caritas-Werkstätten als Gärtner arbeitet, zunächst die Kleingeräteabteilung von Limberg gezeigt bekam, konnte Martin Voß seine handwerklichen Fähigkeiten beim Gabelstapler-Umbau unter Beweis stellen. Sonst sei er in der Teilefertigung beschäftigt und baue eher kleine Zangen zusammen, erzählte Voß. Beim Integrationstag bekam er es mit Gabelstaplern zu tun, die zum Beispiel mit Waagen ausgestattet wurden.

Martin Voß absolvierte sein Tagespraktikum beim Integrationstag in der Gabelstapler-Werkstatt der Firma Limberg. (Foto: Gemeinde Nordkirchen/Hauck)
Martin Voß absolvierte sein Tagespraktikum beim Integrationstag in der Gabelstapler-Werkstatt der Firma Limberg. (Foto: Gemeinde Nordkirchen/Hauck)

Sandra Schwesig erlebte im Bürgerbüro der Gemeinde Nordkirchen den Kundenkontakt. Es waren schon so einige Bürger da, stellte sie nach nicht einmal zwei Stunden fest. Danach kümmerte sie sich selbst um Einladungen, die per Post verschickt werden mussten. Dass die Auslage mit belegten Brötchen gut gefüllt war und ansprechend aussah, das war die Aufgabe von Christine Wenzlaff. Sie verbrachte den Integrationstag in der Bäckerei Braune und unterstützte beim Verkauf.

Brot, Brötchen, Backwaren waren einen Tag lang das Handwerk von Christine Wenzlaff in der Nordkirchener Filiale der Bäckerei Braune. Foto: Gemeinde Nordkirchen/Hauck
Brot, Brötchen, Backwaren waren einen Tag lang das Handwerk von Christine Wenzlaff in der Nordkirchener Filiale der Bäckerei Braune. Foto: Gemeinde Nordkirchen/Hauck

Auch der Bauhof der Gemeinde, das Zahnärzteteam am Schloss, Solartechnik Ebbes, die Egreno OHG und der Raiffeisenmarkt Südkirchen haben sich am Integrationstag beteiligt. „Wir freuen uns über jedes Unternehmen, das beim 10. Integrationstag mitgemacht hat und sind zuversichtlich, dass im nächsten Jahr noch mehr Betriebe Tagespraktika anbieten werden“, sagt Karim Laouari, Wirtschaftsförderer der Gemeinde Nordkirchen.

Der Caritasverband gibt im Vorfeld gerne Tipps und Hilfestellungen, wie der Praktikumstag gestaltet werden kann. Der Integrationstag ist ein wichtiger Baustein Nordkirchens als inklusive Gemeinde, betont Bürgermeister Dietmar Bergmann. „Gemeinsame Aktionen wie der Integrationstag stärken das Miteinander in unserer Gemeinde.“

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Beim Tag der Familie in Kamen: Tomaten der Werner SoLaWi begehrt

Von Constanze Rauert Werne. Die Familienbande aus Kamen feierte den Tag der Familie mit vielen Angeboten und die Gärtnerei Stadtgemüse aus Werne machte mit. Sie...

Pfingstturnier in Herbern: Kleine und große Fußballer strömen zum Platz

Herbern. Vier Tage lang verwandelte sich am Pfingstwochenende der Sportplatz an der Werner Straße zur Pilgerstätte für groß und kleine Fußballer. Hundert Mannschaften waren beim SV Herbern gemeldet, einige Absagen kamen kurzfristig...

Mann entblößt sich vor Frau am Kanal – Polizei erhofft sich Hinweise

Bergkamen/Rünthe. Eine 29-jährige Bergkamenerin war am Dienstag (21.05.2024) gegen 14.30 Uhr auf ihrem E-Scooter von der Arbeit in Werne in Richtung Rünthe unterwegs, als...

Stadtfest Selm vom 13. bis 16. Juni mit attraktivem Programm

Selm. Vier Tage volles Programm bietet das Stadtfest Selm vom 13. bis 16. Juni. Der Dreiklang aus Stadtlauf, Musikveranstaltungen und dem Familiensonntag wird beibehalten....