Sonntag, Juni 23, 2024

Michael Thews (SPD): Note „sehr gut“ für Transparenz

Anzeige

Werne. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Thews hat die Note „sehr gut“ von dem Internet-Transparenzportal abgeordnetenwatch.de bekommen. Das teilte das Büro des heimischen Bundestagsabgeordneten jetzt mit.

Die Seite abgeordnetenwatch.de bewerte die Transparenz und das quantitative Antwortverhalten von Abgeordneten im Bundestag, informiert dazu Julian Jansen (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Die Transparenz-Beobachter vergeben jährlich Noten und erstellen eine Tabelle, in der alles nachzulesen sei, heißt es weiter.

- Advertisement -

Thews sei mit der Note „sehr gut“ bewertet worden, weil er alle an ihn gerichteten Fragen beantwortet habe. In 2021 sei er daher auf Platz 18 von 142 Abgeordneten aus NRW platziert worden.

„Mir ist Bürgernähe und der direkte Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern sehr wichtig. Ich bin selbst auf allen Social Media-Kanälen erreichbar und antworte auch auf alle Mails. Zudem biete ich regelmäßig eine Sprechstunde an und versende nach jeder Sitzungswoche einen Newsletter mit allen Infos aus Berlin und dem Wahlkreis. Transparenz und Bürgernähe sind für mich die Grundpfeiler für die Arbeit aller Abgeordneten“, so Michael Thews.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Gersteinwerk Stockum: Abrissbagger Wegbereiter zum Energiestandort

Werne. Der Abriss von mehr als 40 Nebenanlagen und Gebäuden des Gersteinwerks Stockum soll den Boden bereiten für dessen Wandel vom ehemaligen Steinkohlekraftwerk zum...

„Beckmann’s Wohnwerke“ – Neues Quartier mit altem Kern

Werne. Auf Gewerbe folgt Wohnen, aus Alt wird Neu: Auf dem ehemaligen Gelände der Druckerei Beckmann an der Penningrode sollen „Beckmann's Wohnwerke“ entstehen. Das...

Digitale VKU-Bilanz mit musikalischem Beitrag aus Werne

Kreis Unna/Werne. 13,4 Millionen Menschen sind im vergangenen Jahr von der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) transportiert worden. Diese und andere Zahlen sind dem jetzt...

Leserbrief der BIN zum Briefwahlverfahren bei künftigen Bürgerentscheiden

Werne. Ein Leserbrief der Bürgerinitiative Industriegebiet Nordlippestraße e.V. – kurz BIN - zum Thema „zweistufiges Briefwahlverfahren ohne Wahllokale bei Bürgerentscheiden in der Stadt Werne“...