Sonntag, Februar 25, 2024

Dr. Detering gibt Surfpark-Update im Planungsausschuss

Anzeige

Werne. Nach dem Förderbescheid über rund 1,52 Millionen aus dem 5-Standorte-Programm für das Doppelprojekt „SURFWRLD“ und „SCNCWAVE“ brachten Projektentwickler Dr. Michael Detering und Wirtschaftsförderer Matthias Stiller die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung auf den Stand der Dinge.

„Wir machen weiter“, gab Detering für die SW GmbH & Co. KG nach langem Warten auf die Förderzusage die Richtung vor. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Werne entsteht auf der Brache der ehemaligen Zeche Werne die größte und nachhaltigste Wellenanlage ihrer Art.

- Advertisement -

In der Wartezeit habe man parallel weiter gearbeitet. Jetzt gehe es vorrangig darum, das Baurecht voranzubringen. Beginnen werde man zuerst mit der Forschungseinrichtung Science Wave, die bekanntlich in Kooperation mit der RWTH Aachen und TH Köln entwickelt wird.

Weil sich in der Zwischenzeit beispielsweise das Vergaberecht und andere gesetzliche Vorgaben verändert hätten, habe man nun einigen Mehraufwand abzuarbeiten, hieß es sinngemäß. „Das dauert länger“, räumte Dr. Detering mit Blick auf die Planungsphase ein. Sobald die Planung stehe, werde man die Öffentlichkeit informieren, sicherte er Transparenz zu.

Begonnen werde mit der SCNCWAVE. Das Verkehrsgutachten liege bereits vor, auch das Bodengutachten sei fast abgeschlossen. Die weiteren Gutachten dürften voraussichtlich zum Jahresende vorliegen. Dann wolle man in die Offenlage gehen.

„Wir suchen Mitarbeiter“, schilderte Dr. Detering, dass man bereits Stellenanzeigen geschaltet habe. Gleichzeitig freute er sich über die Gründung des Surf-Clubs, dessen Mitglieder dem Surfpark entgegen fiebern. Mit dem TV Werne wurden erste Gespräche geführt.

Eine Exkursion für die Ausschussmitglieder zur RWTH Aachen kündigte Wernes Wirtschaftsförderer Matthias Stiller an. Dort könne man die Versuchsanlage besichtigen und sich in Gesprächen mit Professoren informieren, erläuterte er, und erntete in der Runde großes Interesse.

Auf der Homepage der Stadt sind die nächsten Schritte der SCNCWAVE-Entwicklung sowie die laufend aktualisierten Quellen zum Projektfortschritt unter Wirtschaftsförderung/ SCNCWAVE/SURFWRLD zu finden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner SC muss sich mit torlosem Remis zufrieden geben

Werne. Nach fünf Siegen in Serie musste sich der Werner SC 2000 am Sonntag mit einem torlosen Unentschied gegen Warendorf zufrieden geben. Bezirksliga 7: Werner...

Eintracht mit Herz und Leidenschaft zum Sieg gegen Herringen

Werne. Enes Akyüz, Mirac Kavakbasi, Samet und Abdullah Sahin - die Ausfallliste bei Eintracht Werne vor dem Spitzenspiel gegen SVF Herringen war lang. Doch...

Pater Tobias veranstaltet zum dritten Mal den Gottfried-Marathon

Duisburg/Cappenberg. Die Teilnahme am Gottfried-Marathon ist für viele Läufer mittlerweile ein Pflichttermin. Nach den ersten beiden Auflagen des Events im westfälischen Cappenberg gab es...

LippeBaskets deklassieren das Schlusslicht – Bangen um Hodge

Werne. Auch Anthony Hodge ging mit dem Eispack auf dem linken Fuß zum Jubeln. Die LippeBaskets nutzten den Schockmoment der Verletzung eines ihrer Topscorers...