Montag, April 22, 2024

Dr. Detering gibt Surfpark-Update im Planungsausschuss

Anzeige

Werne. Nach dem Förderbescheid über rund 1,52 Millionen aus dem 5-Standorte-Programm für das Doppelprojekt „SURFWRLD“ und „SCNCWAVE“ brachten Projektentwickler Dr. Michael Detering und Wirtschaftsförderer Matthias Stiller die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung auf den Stand der Dinge.

„Wir machen weiter“, gab Detering für die SW GmbH & Co. KG nach langem Warten auf die Förderzusage die Richtung vor. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Werne entsteht auf der Brache der ehemaligen Zeche Werne die größte und nachhaltigste Wellenanlage ihrer Art.

- Advertisement -

In der Wartezeit habe man parallel weiter gearbeitet. Jetzt gehe es vorrangig darum, das Baurecht voranzubringen. Beginnen werde man zuerst mit der Forschungseinrichtung Science Wave, die bekanntlich in Kooperation mit der RWTH Aachen und TH Köln entwickelt wird.

Weil sich in der Zwischenzeit beispielsweise das Vergaberecht und andere gesetzliche Vorgaben verändert hätten, habe man nun einigen Mehraufwand abzuarbeiten, hieß es sinngemäß. „Das dauert länger“, räumte Dr. Detering mit Blick auf die Planungsphase ein. Sobald die Planung stehe, werde man die Öffentlichkeit informieren, sicherte er Transparenz zu.

Begonnen werde mit der SCNCWAVE. Das Verkehrsgutachten liege bereits vor, auch das Bodengutachten sei fast abgeschlossen. Die weiteren Gutachten dürften voraussichtlich zum Jahresende vorliegen. Dann wolle man in die Offenlage gehen.

„Wir suchen Mitarbeiter“, schilderte Dr. Detering, dass man bereits Stellenanzeigen geschaltet habe. Gleichzeitig freute er sich über die Gründung des Surf-Clubs, dessen Mitglieder dem Surfpark entgegen fiebern. Mit dem TV Werne wurden erste Gespräche geführt.

Eine Exkursion für die Ausschussmitglieder zur RWTH Aachen kündigte Wernes Wirtschaftsförderer Matthias Stiller an. Dort könne man die Versuchsanlage besichtigen und sich in Gesprächen mit Professoren informieren, erläuterte er, und erntete in der Runde großes Interesse.

Auf der Homepage der Stadt sind die nächsten Schritte der SCNCWAVE-Entwicklung sowie die laufend aktualisierten Quellen zum Projektfortschritt unter Wirtschaftsförderung/ SCNCWAVE/SURFWRLD zu finden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Katrin Helling-Plahr MdB zu Gast beim FDP-Empfang in Werne

Werne. Der jährliche Frühlingsempfang der FDP Werne fand am vergangenen Mittwoch im Hotel am Kloster statt. Über 40 Gäste, darunter Bürgerinnen und Bürger sowie...

Umzug und Parade: Horneschützen proben für ihr großes Fest

Werne. Mit großen Schritten geht die Schützenvereinigung an der Horne auf ihr zweites Schützenfest zu. Am kommenden Wochenende (Samstag, 27. April) starten die Horneschützen...

Ingo Wagner gerät nach Top-Leistung seines Teams ins Schwärmen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben sich einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen Bochum-Riemke II erkämpft. Frauen-Landesliga 3: SV Teutonia Bochum-Riemke II –...

„Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...