Samstag, Juni 22, 2024

Gedenkstein erinnert an Städtebündnis „Werner Bund“

Anzeige

Werne. Gut sichtbar ist der Gedenkstein für das Städtebündnis „Werner Bund“ an der Lippebrücke auf Werner Seite positioniert.

Er erinnert an das Jahr 1253, als auf der Lippebrücke nahe Werne das Westfälische Städtebündnis zwischen Münster, Dortmund, Soest und Lippstadt geschlossen wurde. Die günstige Lage an der Kreuzung zweier Handelsswege führte zu dem Bündnis der Städte, die sich so auch gegen Raubrittertum absichern wollten. 1277 schloss sich die Stadt Osnabrück dem Bündnis an.

- Advertisement -

Am 10. März 1953 ließ die Stadt Werne den rund 20 Zentner schweren Stein zum Gedenken an den historischen Zusammenschluss des Werner Bundes vor 700 Jahren aufstellen. So ist es in dem zum 125-jährigen Bestehens der Stadtsparkasse erschienen Geschichtsband (1855/56 bis 1982) nachzulesen. „Der von einem münsterschen Künstler entworfene Stein trägt die Wappen der vier Bündnisstädte. Die Stadt Werne, auf deren Grund das Bündnis zustande kam, ist auf dem Stein leider nicht erwähnt. Das Städtebündnis vom 17. Juli 1253 wird im übrigen von Geschichtsschreibern als Vorläufer der später mächtigen Hanse bezeichnet“, heißt es darin.

Bevor der Stein nach dem Brückenneubau wieder an Ort und Stelle gerückt wurde, hatte bereits Baulastträger Straßen.NRW, zuständig für das Projekt, bereits eine Reinigung veranlasst.

Eine weitere reinigende Aufarbeitung des Gedenksteins werde man nach den Osterferien angehen, informierte jetzt Adrian Kersting, Abteilungsleiter Straßen und Verkehr, gegenüber WERNEplus. Zuvor werde man sich fachlichen Rat holen, um den Naturstein sachgemäß zu behandeln ergänzte er.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV Werne: Leichtathleten überzeugen bei den Westfälischen in Gladbeck

Werne. Ein Titel, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze - das war die „Treppchen“-Bilanz des TV Werne beim zweiten und dritten Tag...

Schwimmen, Radfahren und Tango: Wochenende in Werne wird sportlich

Werne. Schwimmen, Radfahren und drei Tage Tango: Das Wochenende in Werne steht ganz im Zeichen des Sports. Am 22. und 23. Juni (Samstag/Sonntag) geht es...

Gersteinwerk Stockum: Abrissbagger Wegbereiter zum Energiestandort

Werne. Der Abriss von mehr als 40 Nebenanlagen und Gebäuden des Gersteinwerks Stockum soll den Boden bereiten für dessen Wandel vom ehemaligen Steinkohlekraftwerk zum...

LWL unterstützt Freilichtbühne – 15.000 Euro für LED-Scheinwerfer

Dortmund/Westfalen/Werne (lwl). Mit 175.000 Euro unterstützt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in diesem Jahr 16 westfälische Freilichtbühnen und den Verband Deutscher Freilichtbühnen - Region Nord mit...