Donnerstag, Mai 30, 2024

45.000 Euro für die Digitalisierung der Sportvereine in Werne

Anzeige

Werne. Gute Nachrichten brachte Jürgen Zielonka, Vorsitzender des Stadtsportverbandes (SSV) Werne, mit in die Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport. 45.000 Euro darf der organisierte Sport in Werne aus einem Fördertopf des Landes NRW für Maßnahmen zur Digitalisierung nehmen.

30 Millionen Euro werden von der Landesregierung dank EU-Fördermittel zur „Digitalisierung des Breitensports“ zur Verfügung gestellt. Der Kreis Unna kalkuliert mit voraussichtlich 450.000 Euro, aufgeteilt erhält jede der zehn Städte bzw. Gemeinden im Kreisgebiet 45.000 Euro.

- Advertisement -

Neben der Anschaffung von beispielsweise Laptops und Videokonferenzsystemen ist auch die Finanzierung von digitaler Steuerungstechnik für Sporthallen und Vereinsgebäuden möglich. „Vielleicht können wir ja noch eine Sporthalle an das Netz anschließen“, regte Jürgen Zielonka vor dem politischen Gremium im Kolpingsaal an.

Der SSV-Vorsitzende kündigte eine enge Abstimmung mit dem antragsberechtigten KreisSportBund Unna e.V. sowie den eigenen angeschlossenen Vereinen an. Vorschläge seien erwünscht.

Für den organisierten Sport in NRW sei dies in vielerlei Hinsicht eine große Chance. Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln könnten vorhandene digitale Infrastruktur ausgebaut und die digitalen Möglichkeiten, die derweil an finanziellen Hürden scheiterten, besser genutzt werden, meinte Zielonka sinngemäß.

Die Antragsstellung läuft bis zum 10. März 2023, der Durchführungszeitraum bzw. Kauf ist vom 10. Juli bis 15. September in diesem Jahr terminiert, die Auszahlung bzw. Weiterleitung an die Vereine soll bis zum 31. Dezember 2023 erfolgen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

1:2-Pleite in Bochum: Erneuter Rückschlag für TV-Hockeyherren

Werne. Nur ein Punkt aus den vergangenen drei Spielen: Den Hockeyherren des TV Werne scheint auf der Zielgeraden der Saison 2023/24 die Puste auszugehen....

„UNgefiltert“ – Polizei kommt mit den Menschen ins Gespräch

Werne. Mehr als 200 Tassen Kaffee, Tee, Latte Macchiato und Kakao sind am Dienstag (28.05.2024) in Werne über die Theke des Cafemobils gegangen. Und...

RWE plant wasserstofffähiges Gaskraftwerk in Stockum

Stockum. RWE plant, an eigenen Kraftwerksstandorten wasserstofffähige Gaskraftwerke zu errichten, um so zum Gelingen des Kohleausstiegs bis 2030 beizutragen. Nach Weisweiler im Rheinischen Revier...

Beckmann-Gelände an der Penningrode: Wohnprojekt geplant

Werne. Die Firma Maas & Partner aus Münster beabsichtigt die Entwicklung eines Wohnprojektes auf dem ehemaligen Gelände der Beckmann Druckerei an der Penningrode. Das...