Donnerstag, April 18, 2024

„Back on Court“: Junge und alte Korbjäger begeistern

Anzeige

Werne. Unter dem Motto „Back on Court“ stand die traditionelle Saisoneröffnung der LippeBaskets in der Ballspielhalle. Junge und alte Korbjäger/innen begeisterten gleichermaßen das zahlreich erschienene Publikum.

„Nach dieser langen Corona-Pause müssen wir quasi neu anfangen“, erklärte LippeBaskets-Geschäftsführer Jens König. Der Grundstock sei aber vorhanden. Mitgliederschwund habe der Verein nicht erfahren. Im Gegenteil. „Wir haben großen Zulauf bei den U6 und U8-Kindern“, sagte König.

- Advertisement -

In einem Demo-Spiel trafen zum Auftakt des Basketball-Festes die U10-Jungen und die U12-Mädchen in einem freundschaftlichen Vergleich aufeinander. Mit 60 zu 44 setzte sich der weibliche Nachwuchs durch. Und Jens König war begeistert: „Das war ein tolles Spiel, das haben die Kids gut gemacht. Soviele Punkte müssen erst einmal erzielt werden.“

Zu Gute komme den jüngeren Basketballern die neue Regelung, dass der Korb nur 2,60 Meter hoch hängt. „Dadurch gibt es natürlich viel mehr Erfolgserlebnisse“, so König weiter.

Gruppenbild mit den Coaches und Maskottchen Foxi: Die Kinder hatten beim Basketball viel Spaß. Foto: Wagner

Ein offenes Jugendtraining mit den engagierten Coaches wie Till lockte anschließend zahlreiche Mädchen und Jungen an. Zusammen mit LippeBaskets-Maskottchen Foxi versuchten sie sich an den ersten Dribblings und Würfen. „Basketball hat den Vorteil, dass die Kids auch zuhause auch mal alleine spielen können. Einfach einen Korb an der Garage installieren und los geht es“, erläuterte Jens König.

Gute Laune und 1.000 Jahre Basketballerfahrung gab es beim Duell Classics (blaue Trikots) gegen Veterans. Foto: Wagner

Er freute sich auf ein Wiedersehen mit vielen Weggefährten beim Legendenspiel der Classics gegen die Veteranen. Unter anderem war Marek Bienkowski dabei, Spieler der ungeschlagenen Meistermannschaft 2003 in der 2. Regionalliga, aber auch Martin Geisler, der in den 80er-Jahren am orangenen Ball war. Die Oldies schenkten sich in ihrem Duell nichts, der Spaß stand aber natürlich im Vordergrund. Über 1.000 Jahre Basketballerfahrung wirbelten zwischen den Körben auf dem Platz, hob Jens König, Schiedsrichter und Kommentator in Personalunion, hervor.

Geschenkt wurde sich im Oldie-Duell bei allem Spaß aber nichts – wie hier unter dem Korb. Foto: Wagner

Das Testspiel der 1. Herren gegen Waltrop fiel nach der kurzfristigen Absage der Gäste aus. So organisierte Coach Chris Henke spontan ein Showtraining. Im Dreier-Wettbewerb setzte sich schießlich Cajus Cramer die Krone auf.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Showdown“ für Werner SC II: Hoffen auf Sieg und Schützenhilfe

Werne. Es kommt zum "Showdown" für die Reserve des Werner SC: Am Donnerstagabend wollen die Tischtennisspieler erst gewinnen und tagsdarauf den SV Stockum dabei...

Steintorschule soll Wohnungsbau weichen – Lösung in Sicht

Werne. Die ehemalige Steintorschule, nach dem Ende ihrer „Schulzeit“ auch lange als Jugendzentrum Rapunzel genutzt, soll einer neuen städtebaulichen Entwicklung Platz machen. Perspektivisch war...

Änderung für den Baumschutz: Baustart für Spielplatz steht bevor

Werne. Der neue Spielplatz im Schatten des Gradierwerks soll nach der Fertigstellung zu einem Vorzeige-Objekt werden. Bis dahin wird es aber noch einige Zeit...

Löschzug Langern ist Gastgeber für Treffen der Ehrenabteilungen

Werne. Bürgermeister Lothar Christ hatte die Kameraden der Ehrenabteilungen aller Löschzüge und Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Werne am vergangenen Wochenende zum jährlichen Tag der...