Samstag, März 2, 2024

0:2-Niederlage im Kreispokal: WSC verpatzt die Generalprobe

Anzeige

Werne. Der Werner SC hat die Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart verpatzt. In der 1. Runde des Kreispokals mussten sich die Blau-Roten mit 0:2 (0:1) beim SC Münster geschlagen geben. Damit ist der WSC wie schon Eintracht Werne und SV Stockum aus diesem Wettbewerb ausgeschieden.

SC Münster 08 – Werner SC 2:0 (1:0)

- Advertisement -

Die Gäste gerieten schon früh nach einem Eckball in Rückstand, als Bassam Machmouchi für den Münsteraner Bezirksligisten (Staffel 12) die Führung markierte (8.). In der Folgezeit gelang es der Mannschaft von Trainer Kurtulus Öztürk nicht, den Spielstand zu egalisieren. Münster hätte gegen den ersatzgeschwächten Gegner sogar erhöhen können. „Wir hätten uns über ein 0:2 zur Pause nicht beschweren dürfen. Wir haben nicht mutig genug verteidigt, die Abstände waren zu groß“, haderte Öztürk mit seiner Mannschaft.

Im zweiten Durchgang zeigte der WSC eine ganz andere Leistung, kämpfte um jeden Ball und agierte nun auch taktisch klüger, in dem er offensiv besser verteidigte. So erarbeiteten sich die Gäste ein klares Übergewicht mit guten Abschlüssen.

Die größte Chance zum Ausgleich hatte Efe Bozaci, dessen Schuss am Pfosten landete. Der WSC riskierte am Ende alles – wurde aber nicht belohnt. „Der Ausgleich wäre verdient gewesen“, meinte Kurtulus Öztürk, der „super einverstanden“ mit dem Auftritt seiner Elf in Halbzeit zwei war: „Wir haben so gespielt, wie ich mir das vorstelle. Die erste Halbzeit war schlecht, aber das wissen die Jungs auch selbst.“

Fabian Stiller machte in der dritten Minute der Nachspielzeit mit dem zweiten Treffer für Münster alles klar und besiegelte das Pokal-Aus für den Werner SC.

In der Meisterschaft geht es für die Öztürk-Elf am kommenden Sonntag (13.08.2023) mit einem Auswärtsspiel beim ASK Ahlen los. Dann sind die Urlauber Seifert und Fischer wieder dabei. Auch auf den Einsatz von Schwerbrock und Prinz hofft der Coach. Eng wird es bei Jäger und Schnee, Poggenpohl fällt weiter aus.

WSC: Pollak – Martinovic, Stöver, Thannheiser, Bozaci, Abdinghoff (46. Y. Lachowicz), Holtmann, C. Lachowicz, Becker, Modrzik, Drews (79. Drücker)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Blumen Jasmin: Mit Vorfreude in Richtung 40. Jubiläum

Werne. Mit großen Schritten geht Blumen Jasmin auf das 40. Jubiläum zu, das im Jahr 2025 gefeiert werden soll. Nun steht aber erst einmal...

Über 45 Jahre im Dienst der Stadt: Frank Adamietz nimmt Abschied

Werne. Er ist kein Mann, der gern im Mittelpunkt steht. Und so bat Frank Adamietz Bürgermeister Lothar Christ darum, seine Abschiedsrede möglichst kurz zu...

Lesetipp der Woche: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes. Es gibt nichts Schöneres als...

Stadt zeigt Flagge: Zeit für equal pay! – Selbstbehauptung für Mädchen

Von Constanze Rauert Werne. Der Equal Pay Day markiert in Deutschland seit 2008 symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen in einem Jahr umsonst arbeiten....