Sonntag, Februar 25, 2024

Endlich ein Sieg! Die Hoffnung lebt wieder beim Werner SC

Anzeige

Werne. Seit dem 27. November 2022 wartete der Werner SC auf einen Punktgewinn, um den Abstieg aus der Landesliga zu verhindern. Im Heimspiel gegen den SV Eintracht Ahaus zeigte der WSC ein Lebenszeichen und gewann mit 3:2 (1:2). „Im Keller brennt noch Licht“, beschrieb Fußball-Vorsitzender Thomas Overmann die Gefühlslage nach dem ersten Sieg in diesem Jahr.

Wie bereits in den Spielen zuvor hatten sich die WSC-Kicker viel vorgenommen und starteten mit hohem kämpferischen Einsatz in die Begegnung. Sie setzten den Tabellenvierten aus Ahaus von Beginn an unter Druck und erspielten sich Feldvorteile. Doch Ahaus reichte ein gefährlicher Angriff zum Führungstreffer. Nach einem Steilpass schob der Ahausener Stürmer Cihan Bolat den Ball in der 17. Minute aus kurzer Distanz an WSC-Keeper Manuel Linke ins Netz.

- Advertisement -

Zwar bemühten sich die Hausherren um den Ausgleich, doch die Schussversuche aus der zweiten Reihe durch Colin Lachowicz und Marvin Stöver sorgten für wenig Gefahr. Als Daniel Durkalic im Strafraum gelegt wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Jannik Prinz verwandelte sicher. Die WSC-Abwehr blieb anfällig für die schnellen Konter der Gäste. Als der sonst so zuverlässige Nico Holtmann im Mittelfeld einen Zweikampf verlor, ging Ahaus wiederum in Führung. Die große Chance zum Ausgleich verpasste Jannik Prinz Sekunden vor der Pause, als er einen Handelfmeter verschoss.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Nach 60 Sekunden passte Durkalic quer durch den gegnerischen Strafraum auf Stöver, der den besser postierten Sebastian Schnee bediente. Schnee traf aus kurzer Distanz zum 2:2 – das Spiel war wieder offen.

Marvin Stöver (mitte) und Sebastian Schnee (rechts) bejubeln das Tor zum 2:2-Ausgleich direkt nach der Pause. Foto: MSW

In der Folge erarbeitet sich der Tabellenletzte aus Werne ein Chancenplus, musste aber immer wieder schnelle Vorstöße der Ahausener vor allem über die linke Abwehrseite fürchten. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit war es dann ausgerechnet Prinz, der nach einem Freistoß von Jussef Saado das Siegtor erzielte. Als Ahaus in der Nachspielzeit auf den Ausgleich drängte, scheiterten Durkalic und Oussama Daoudi allein vor dem gegnerischen Torwart.

„Wenn wir nicht über den Kampf ins Spiel kommen, brauchen wir erst gar nicht auf den Platz zu gehen“, kommentierte Interims-Coach Axel Scheunemann die Leistung seines Teams. „Es waren Phasen dabei, in denen wir richtig gut gespielt haben. Aber es gab auch Phasen, in denen die Abstände nicht gestimmt haben. Unterm Strich haben wir uns den Sieg verdient. Uns helfen nur Siege.“

Mit nun 16 Punkten bleibt der WSC Tabellen-Schlusslicht. Der Abstand zum Nichtabstiegsplatz beträgt aber immer noch elf Punkte. Am nächsten Sonntag, 12. März, ist mit der SG Borken ein direkter Konkurrent zu Gast im Lindert.

WSC: Linke – Stöver, Martinovic, Schnee (ab 65. Thannheiser), Holtmann, Poggenpohl, Krampe (ab 81. Daoudi), C. Lachowicz, Saado (ab 90.+3 Masic), Durkalic, Prinz

Tore: 0:1 Bolat (17.), 1:1 Prinz (34., Foulelfmeter), 1:2 Varwick (40.), 2:2 Schnee (47.), 3:2 Prinz (89.)

Prinz verschießt Handelfmeter (45.)

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Kindertagespflege: Elf Absolventinnen meistern Qualifzierung

Werne. Vor Wochenfrist feierten elf Teilnehmerinnen ihre erfolgreich beendete Weiterbildung zur Kindertagespflegeperson. Die Weiterbildung, die erstmals nach dem kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch (QHB), in Kooperation mit...

Schwimm-Mehrkampf in Dortmund: TV-Wasserfreunde sind erfolgreich

Werne. Am vergangenen Wochenende (17./18.02.2024) richtete der Schwimmverband Südwestfalen seine Meisterschaften in drei Disziplinen im Dortmunder Südbad aus. Mit dabei waren auch Teilnehmende der...

Solebad Werne feiert 150. Jubiläum – Gesucht: die schönsten Anekdoten

Werne. Das Solebad Werne blickt auf stolze 150 Jahre zurück – ein Jubiläum, das das Schwimmbad mit seinen Besucher/innen gebührend feiern möchte. Aus diesem...

Internationaler Frauentag: Kulturgenuss und lecker Frühstück

Von Constanze Rauert Werne. Die Veranstaltungsreihe zum Internationalen Frauentag schließt mit einem Kultur-Frühstück am Sonntag, 10. März. Es gibt was zum Lachen, zum Nachdenken, zum...