Donnerstag, April 25, 2024

Klassenerhalt für TV-Triathleten zunehmend unrealistischer

Anzeige

Werne. Am 20. August kämpfte die 1. Herrenmannschaft der Werner Wasserfreunde beim Krefelder Triathlon weiter um den Klassenerhalt in der NRW-Liga.

Michael Hörsken, Sebastian Nieberg, Stephan Rengelink und Hanno Sancken starteten über die Sprintdistanz. Hierbei waren 750 Meter schwimmend im Becken der Regattastrecke, 20 Kilometer auf dem Rennrad und 5 Kilometer Laufen zu absolvieren.

- Advertisement -

In dem starken Teilnehmerfeld konnten die vier Werner dicht beieinander als 42., 45., 49. und 54. Finisher in das Ziel einlaufen. Für die Tageswertung summierten sich die Einzelplatzierungen auf den 14. Platz von 18 Mannschaften. In der Saisontabelle befindet sich die Herrenmannschaft dennoch weiterhin auf einem der drei Abstiegsplätze.

Der letzte Saisonwettkampf am kommenden Sonntag in Köln wird über einen immer noch möglichen Klassenerhalt der 1. Herrenmannschaft aus Werne in der dritthöchsten Triathlonliga Deutschlands entscheiden.

Juliane (von links) und Adriane Koch sowie Ines Tollknäpper waren in Riesenbeck am Start. Foto: privat

Routinierter Wettkampf mit Hindernissen

Am vergangenen Sonntag starteten Adriane und Juliane Koch sowie Ines Tollknäpper für die Damenmannschaft der Werner Triathleten beim Riesenbecker Triathlon. Für 11 Uhr war der Startschuss am Torfmoorsee über die Olympische Distanz geplant.

Doch die drei wettkampferfahrenen Werner Starterinnen wurden zuvor bereits vor Hindernisse gestellt. Beim Einrichten der Wechselzone, in der die notwendigen Utensilien für die Rad- und die Laufstrecke bereitgelegt werden, überraschte ein halbstündiger Starkregen viele Teilnehmer. Auf der nassen Wiese am See füllten sich die Fahrradständer daher nur schleppend.

Entgegen der Erwartung der Triathleten wurde während der Vorbereitungen in der Wechselzone verkündet, dass das Tragen der Neoprenanzüge auf der Schwimmstrecke aufgrund einer zu hohen Wassertemperatur untersagt ist.

Dennoch konnte die Damenmannschaft aus Werne mit guten Leistungen die Strecke von 1.500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen hinter sich bringen. Sie belegten gute Plätze im Mittelfeld. Die Einzelplatzierungen 26, 29 und 46 ergaben ein Mannschaftsergebnis von Platz neun der 26 Mannschaften.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Frohsinn-Sportschützen steigen in die 1. Kreisklasse auf

Werne. Einen weiteren Pokal für die Vitrine haben die Luftgewehrschützen von Frohsinn 07 bei den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis Unna-Kamen der Saison 2023/24 errungen. Mit den...

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...

Lenklar 2024: Technisch optimales Umfeld trotzt Regen und Kälte

Werne. Tausende von Besuchern dem schlechten Wetter zum Trotz und sportlich auf dem Höchstniveau das unter den gegebenen Umständen in Werne überhaupt möglich ist....

Ingo Wagner gerät nach Top-Leistung seines Teams ins Schwärmen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben sich einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen Bochum-Riemke II erkämpft. Frauen-Landesliga 3: SV Teutonia Bochum-Riemke II –...