Freitag, April 19, 2024

Wernes „Hockey-Legenden“ feiern emotionales Wiedersehen

Anzeige

Werne. Große Wiedersehensfreude herrschte am Samstag (03.06.2023) im Sportzentrum Dahl. Werner „Hockeylegenden“ der 1990er und 2000er Jahre schwelgten in Erinnerungen. Viele hatten sich jahrelang nicht gesehen – und der Schläger wurde natürlich auch geschwungen.

Markus Hagemeier, Sven Moormann, Sascha Pavleski, Frank „Louis“ Siesmann, Matthias Jücker, Patrick Jahncke, Christian Klaes, Stefan und Hendrik Linnemann, Dirk Holtmann, Michael „Mayo“ Gräve, Bernd Temme, Florian Stibbe, Christian Karrasch und die früheren Abteilungsleiter Peter Strohmenger und André Wagner – ihre Verdienste um den Hockeysport in Werne, sei es als Spieler, Jugendtrainer, Betreuer oder Vorstandsmitglied, wurden durch die Einladung von Hockey United eindrucksvoll gewürdigt.

- Advertisement -

In einem Kleinfeld-Spiel setzten sich die „Legenden“, angeführt vom ehemaligen Zweitliga-Spieler Pavleski (für Eintracht Dortmund) und früheren Kapitän Markus Hagemeier tatsächlich knapp mit 9:8 durch. „Hage“ schoss das Siegtor, musste dann aber mit Rückenproblemen vom Feld.

Ein gelungenes Fest feierten die Hockeyspieler, die in den 1990er und 2000er gemeinsam an der Kugel waren. Foto: privat
Ein gelungenes Fest feierten die Hockeyspieler, die in den 1990er und 2000er gemeinsam an der Kugel waren. Foto: privat

Typisch für die meisten der „Allstars“, die nach langer Zeit mal wieder den Schläger in der Hand hielten. Vor mehr als 30 Jahren hatten sie im Sportzentrum Dahl das Hockeyspielen gelernt – damals noch auf einem holprigen Naturrasen.

Auf dem Kunstrasenplatz nahm das United-Team gerne Rücksicht auf die älteren Herrschaften, der Spaß kam nicht zu kurz, bevor während der „dritten Halbzeit“ das Wiedersehen noch bis in die Nacht gefeiert wurde. Bei den vielen Anekdoten aus den Zeiten, als man das „Urgestein der 2. Verbandsliga“ war und einmal nur knapp den Sprung eine Etage höher verpasst hatte, wurde herzhaft gelacht.

Ein schattiges Plätzchen war bei den Ehemaligen während der Drittelpausen gefragt. Foto: privat

„Das war eine überragende Veranstaltung und schön, alle mal wieder zu sehen. Wir sollten das regelmäßig machen“, meinte Torwart Florian Stibbe, der sich in glänzender Form zwischen den Pfosten präsentierte. Und Markus Hagemeier, der aus dem Emsland angereist war und genau wie Frank Siesmann (Düsseldorf) und Sascha Pavleski (Steinhagen) eine längere Anreise in Kauf nahm, ergänzte: „Es hat super viel Spaß gemacht, mit den alten ‚Halunken‘ mal wieder die Keule zu schwingen. Danke für die super Organisation.“

Die „dritte Halbzeit“ fand vor dem Vereinsheim von Eintracht Werne statt und dauerte bis in die Nacht. Foto: privat

Großen Anteil am Gelingen des „Legendenspiels“ hatte auch Eintracht Werne. Jugendleiter Karsten Schulze warf für die Gäste den Grill an, Vereinswirt Dieter Siepmann sorgte dafür, dass die durstigen Kehlen der Hockeyspieler nicht austrockneten. Die Unterstützung der Fußballer zeigte, wie harmonisch und sportlich es unter den Vereinen zugehen kann. Vorbildlich.

Selfie von Frank „Louis“ Siesmann (vorne) mit seinen alten Mannschaftskameraden Sven Moormann (hinten von links), Markus Hagemeier, André Wagner und Bernd Temme. Foto: privat

Hockey United spielte mit Johanna Höper – Franziska Höper, Sebastian Schwartländer, Henrik Grotefels, Tim Wleklik, Patrick Naber, Pascal Blomenkemper, Lukas Moschkau und David Pototzky

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Leer stehendes Ladenlokal an der Bonenstraße wird „Bella Rosa“

Werne. "Ich habe mich sofort in Werne verliebt. Das ist eine kleine, wunderschöne, harmonische und idyllische Stadt", sagt Ewa Gojevic. Im Geschäft an der...

Werne City Mall – Action-Einzug schneller als erwartet

Werne. Früher als zunächst geplant, also voraussichtlich schon im Sommer, soll der Discounter Action seine Fläche in der Werne City Mall beziehen. Das teilte...

„Bücher waren ihr Leben“: Werne trauert um Reinhild Niehues

Werne. Die Nachricht vom plötzlichen Tod der beliebten Buchhändlerin Reinhild Niehues löst große Trauer und Betroffenheit aus. Nicht nur beim Team und den Kundinnen...

„Singen in Gemeinschaft“: Neuauflage ist im Juni geplant

Werne. Nach dem überwältigenden Erfolg im letzten Jahr lädt die Kirchengemeinde St. Christophorus auch in 2024 wieder zum „Singen in Gemeinschaft“ ein. Am Freitagabend, 28....